VERANSTALTUNGEN

DAHO.AM
24.07.18 - 24.07.18
In München

2. Jahrestagung Cyber Security Berlin
11.09.18 - 12.09.18
In Berlin

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

IT-Sicherheit

Dank dem BSI und vielen anderen Security-Forschern liegen uns heute wesentlich mehr Erkenntnisse über neue Schadcode-Varianten, kriminelle Hackergruppen und deren Vorgehensweise vor als je zuvor. Ein Kommentar von Rainer M. Richter, Director Central & Eastern Europe, SentinelOne über die IT-Sicherheitslage in Deutschland.

„Wie Bundesminister Dr. Thomas de Maizière und BSI-Präsident Arne Schönbohm gestern bei der Vorstellung des aktuellen BSI-Berichts einräumen mussten, ist die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland weiter angespannt. Für die meisten dürfte diese Erkenntnis jedoch keine wirkliche Überraschung sein, haben doch großangelegte Ransomware-Angriffe wie WannaCry oder Petya aber auch Schlagzeilen rund um den sogenannten „CEO Betrug“ gezeigt, wie fragil unsere Sicherheitssysteme sind und wie raffiniert das Vorgehen so mancher Cyberkrimineller.

Dank dem BSI und vielen anderen Security-Forschern liegen uns heute wesentlich mehr Erkenntnisse über neue Schadcode-Varianten, kriminelle Hackergruppen und deren Vorgehensweise vor als je zuvor. Dennoch versäumen es viele IT-Security-Verantwortliche in den Unternehmen, ihre Sicherheitsstrategien an diese wertvollen Erkenntnisse anzupassen. Bei 280.000 neuen Schadprogrammen, die die BSI-Mitarbeiter jeden Tag identifizieren konnten, und angesichts der Tatsache, dass Angreifer immer verschleierter agieren, ist es mehr als unverständlich, dass viele Unternehmen in Sachen Endpunktschutz noch immer auf herkömmlichen Lösungen zurückgreifen, die unserer heutigen Bedrohungslandschaft jedoch längst nicht mehr gewachsen sind. Vor allem viele C-Levels verschließen vor dem nicht zu verachtenden Anstieg von Malware- und Ransomware-Angriffen in den letzten Jahren gerne die Augen und übersehen dabei, dass sich hier auch ein komplett neues Feld der Kriminalität entwickelt hat, vor dem sich Unternehmen unbedingt schützen müssen.

Das baldige Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und die damit deutlich verschärften Anforderungen an die Datenschutzmaßnahmen in den Unternehmen ist hier wenigstens ein kleiner Lichtblickt. Vor allem die immensen Bußgelder in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro bzw. 4 Prozent des jährlichen Gesamtumsatzes dürften doch das ein oder andere Unternehmen überzeugen, endlich neue Wege in der IT-Sicherheit einzuschlagen.“

www.sentinelone.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int E6b1eed76833e40b6dff0a1070b0694f

Cyber-Kriminelle nutzen Fake-App für Malware

Im vergangenen Monat haben Cyber-Kriminelle mithilfe einer gefälschten App des…
Tb W190 H80 Crop Int Db461ec563234e57f2cba9109df3ec5f

Kryptowährungen im Überblick

Seit 2010 ist der Vormarsch der sogenannten Kryptowährungen nicht mehr aufzuhalten. Dabei…
Ransomware Lösegeld

Ransomware: Warnung vor Lösegeldzahlung

Cyberkriminelle „kidnappen“ Daten und Computer von Organisationen und Einzelpersonen. Der…
Tb W190 H80 Crop Int C47c64413dabc5f83c8af1202d07c3d8

Vernetzung bedeutet höhere Gefährdung für KRITIS-Betreiber

Digitalisierung und die zunehmende Vernetzung aller Versorgungsbereiche stellen den…
Urlaub

Cyber-Security-Checkliste: Tipps für den Sommerurlaub

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm werden für viele die Urlaubspläne konkret. Dabei…
High Voltage Sign

Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt aus aktuellem Anlass…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security