Cloud Expo Europe
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

Data Centre World
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

IT-Tage 2017
11.12.17 - 14.12.17
In Frankfurt, Messe Kap Europa

Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

IT-Sicherheit

Dank dem BSI und vielen anderen Security-Forschern liegen uns heute wesentlich mehr Erkenntnisse über neue Schadcode-Varianten, kriminelle Hackergruppen und deren Vorgehensweise vor als je zuvor. Ein Kommentar von Rainer M. Richter, Director Central & Eastern Europe, SentinelOne über die IT-Sicherheitslage in Deutschland.

„Wie Bundesminister Dr. Thomas de Maizière und BSI-Präsident Arne Schönbohm gestern bei der Vorstellung des aktuellen BSI-Berichts einräumen mussten, ist die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland weiter angespannt. Für die meisten dürfte diese Erkenntnis jedoch keine wirkliche Überraschung sein, haben doch großangelegte Ransomware-Angriffe wie WannaCry oder Petya aber auch Schlagzeilen rund um den sogenannten „CEO Betrug“ gezeigt, wie fragil unsere Sicherheitssysteme sind und wie raffiniert das Vorgehen so mancher Cyberkrimineller.

Dank dem BSI und vielen anderen Security-Forschern liegen uns heute wesentlich mehr Erkenntnisse über neue Schadcode-Varianten, kriminelle Hackergruppen und deren Vorgehensweise vor als je zuvor. Dennoch versäumen es viele IT-Security-Verantwortliche in den Unternehmen, ihre Sicherheitsstrategien an diese wertvollen Erkenntnisse anzupassen. Bei 280.000 neuen Schadprogrammen, die die BSI-Mitarbeiter jeden Tag identifizieren konnten, und angesichts der Tatsache, dass Angreifer immer verschleierter agieren, ist es mehr als unverständlich, dass viele Unternehmen in Sachen Endpunktschutz noch immer auf herkömmlichen Lösungen zurückgreifen, die unserer heutigen Bedrohungslandschaft jedoch längst nicht mehr gewachsen sind. Vor allem viele C-Levels verschließen vor dem nicht zu verachtenden Anstieg von Malware- und Ransomware-Angriffen in den letzten Jahren gerne die Augen und übersehen dabei, dass sich hier auch ein komplett neues Feld der Kriminalität entwickelt hat, vor dem sich Unternehmen unbedingt schützen müssen.

Das baldige Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und die damit deutlich verschärften Anforderungen an die Datenschutzmaßnahmen in den Unternehmen ist hier wenigstens ein kleiner Lichtblickt. Vor allem die immensen Bußgelder in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro bzw. 4 Prozent des jährlichen Gesamtumsatzes dürften doch das ein oder andere Unternehmen überzeugen, endlich neue Wege in der IT-Sicherheit einzuschlagen.“

www.sentinelone.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int C2ba5ef936b84b748ce5064d774e909c

Die zentrale Rolle von Login-Daten im Uber-Hack

Der Vermittlungsdienst zur Personenbeförderung Uber erlitt 2016 einen Hack, in dem bis zu…
Dr. Chris Brennan

IT-Sicherheit: Schwachstelle ist nicht gleich Schwachstelle

Nicht jede Schwachstelle hat das gleiche Bedrohungspotential – Kontextbezug ist…
DNS

DNS wird zur ersten Verteidigungslinie gegen Cyber-Attacken

F-Secure und die Global Cyber Alliance bekämpfen künftig gemeinsam bösartige URLs mit…
Fisch aus Wasser

Gezielte Cyberangriffe von „MuddyWater“

Unit 42, das Forschungsteam von Palo Alto Networks, hat Cyberangriffe beobachtet, die sie…
Malware

Was Sie jetzt über Malware wissen müssen

Neue Viren, Ransomware und Co erfordern aktuelle Anti-Malware-Programme: Häufig ist die…
DDoS

Mehr komplexe DDoS-Attacken: Gaming-Industrie im Visier

In verschiedenen Ländern sind Ressourcen ins Visier der Angreifer geraten, ebenso wie wir…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet