VERANSTALTUNGEN

Digital Workspace World
22.10.18 - 22.10.18
In Wiesbaden, RheinMain CongressCenter

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

PM Forum 2018
23.10.18 - 24.10.18
In Nürnberg

MCC Fachkonferenz CyberSecurity für die Energiewirtschaft
24.10.18 - 25.10.18
In Köln

Panda Security: IT Security Breakfast
26.10.18 - 26.10.18
In Spanischen Botschaft in Berlin

TrojanerDie Forscher von ESET haben eine neue gefährliche Android-App entdeckt, die in der Lage ist, zusätzliche Malware herunterzuladen und auszuführen. Der Trojaner wird von ESET als Android/TrojanDownloader.Agent.JI erkannt und über kompromittierte Webseiten als Flash-Player-Update maskiert verbreitet.

Hintertür für weitere Schadsoftware

Nach der Installation startet die Malware einen gefälschten "Saving Battery"-Service im Android-System und erfordert vom Nutzer kritische Berechtigungen in den Bedienungsfunktionen von Android. Dem Angreifer wird so erlaubt, aktive Apps und Fensterinhalte abzurufen und "Explore by Touch" einzuschalten. Damit kann er die Aktionen des Nutzers imitieren und auf dem Display des Geräts anzeigen, was er möchte.

"In den von uns untersuchten Fällen wurde dieser Trojaner programmiert, um einen weiteren Trojaner herunterzuladen, der wiederum Geld von Bankkonten abschöpft. Es bedarf nur einer kleinen Änderung im Code, um den Nutzer mit Spyware oder Ransomware zu befallen", erklärt ESET Malware Researcher Lukás Stefanko, der die Analyse leitete.

Entfernung mit Mobile Security oder manuel

Der Schlüsselindikator dafür, ob ein Gerät mit dieser Malware infiziert wurde, ist das Vorhandensein einer Saving Battery-Option unter den Services im Bedienungsmenü. In diesem Fall sollte der Nutzer entweder eine Mobile-Security-App wie ESET Mobile Security & Antivirus verwenden, um die Bedrohung zu entfernen, oder die App manuell über den Pfad Einstellungen -> Anwendungsmanager -> Flash-Player deinstallieren.

In manchen Fällen wurden Nutzer bereits erfolgreich dazu gebracht, der App-Berechtigungen zur Geräteverwaltung zu gewähren. Dann ist es notwendig, diese Berechtigungen zuerst über den Pfad Einstellungen -> Sicherheit -> Flash-Player zu deaktivieren.

"Leider entfernt das Deinstallieren des Downloaders nicht die schädlichen Apps, die er möglicherweise installiert hat. Die Nutzung einer mobilen Sicherheitslösung ist deshalb die beste Variante, um das Gerät zu säubern", rät Lukás Stefanko.

ESET-Sicherheitsexperten empfehlen eine Reihe einfacher Tipps, um der Infizierung mit mobiler Malware vorzubeugen:

  • Laden Sie nur Apps oder Updates bei vertrauenswürdigen Quellen - bei Updates des Adobe Flash Players ist die offizielle Adobe-Website die einzige sicher Quelle. Achten Sie immer auf die URL-Adresse im Browserfenster
  • Achten Sie darauf, welche Berechtigungen Ihre Apps erfordern
  • Nutzen Sie eine verlässliche mobile Sicherheitslösung

pte

 

GRID LIST
Mac Malware

Malware für macOS macht sich strukturelle Lücke zunutze

Malware? Für Mac-Nutzer ist das doch gar kein Problem. Und tatsächlich gibt es weit…
Hacker

Hacker-Gruppen kooperierten bei Angriff auf Energieversorger

Der aktuelle BSI-Lagebericht verdeutlicht, dass Cyber-Angriffe an der Tagesordnung sind.…
Phishing

Die Malware Muddy Water weitet Angriffe auf Regierungsziele aus

Experten von Kaspersky Lab haben eine große Operation des Bedrohungsakteurs ‚Muddy Water‘…
Tb W190 H80 Crop Int 3291093b7e9d4bb8f9855b6052833cf6

Banking-Trojaner und gefälschte Wettanbieter-Apps

Der September 2018 stand ganz im Zeichen eines Banking-Trojaners, welcher es auf die…
Tb W190 H80 Crop Int 66a298aa494de1bd9d09e2e746d170e8

Tipps für IT-Sicherheit im Büro

Knapp 90 Prozent der Bevölkerung sind laut ARD/ZDF-Onlinestudie inzwischen online, auch…
Tb W190 H80 Crop Int F91e3a4d242630c208b60fee05b31566

Attacke mit 1,7 Tb/s – DDoS-Schutzsysteme nicht gewachsen

Das maximale Angriffsvolumen von DDoS-Angriffen ist in stetigem Wachstum. Noch vor…
Smarte News aus der IT-Welt