Anzeige

Security

Sicher im Internet unterwegs zu sein, wird immer wichtiger, gerade in einer Zeit, in der Online-Shopping Hochkonjunktur hat. Der Safer Internet Day am 9. Februar 2021 steht unter dem Motto „Together for a better internet“.

Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen zu sensibilisieren, denn die Zahl der Cyberangriffe nimmt stetig zu und Internetbetrüger gehen immer raffinierter vor. Die Sicherheit im Internet ist deshalb auch ein zentrales Thema von Forscherinnen und Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

„Die wichtigsten Schutzmaßnahmen für Bürgerinnen und Bürger sind das regelmäßige Erstellen von Back-ups, das Updaten sämtlicher Systeme, das Verwenden von unterschiedlichen Passwörtern für die diversen Accounts und das Erkennen von betrügerischen Nachrichten und Webseiten“, sagt Professorin Melanie Volkamer, Leiterin der Forschungsgruppe Security Usability Society (SECUSO) am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren des KIT.



Die Forschungsgruppe SECUSO macht anlässlich des Safer Internet Day mit verschiedenen Formaten auf die Themen betrügerische Webseiten, insbesondere Fake Shops, und betrügerische Nachrichten, insbesondere Phishing Mails, aufmerksam.

„Fake Shops sind Online-Verkaufsplattformen, die sonst teure Produkte günstiger oder auf anderen Plattformen ausverkaufte Produkte anbieten, nach dem Bezahlen dann aber entweder keine oder mangelhafte Ware verschicken“, so Volkamer. Um seriös zu wirken und im Index der Suchmaschinen prominent platziert zu werden, nutzen Fake-Shop-Betreiberinnen und -Betreiber Sicherheitslücken in bestehenden Webseiten. So werden Nutzerinnen und Nutzer zum Beispiel von der Webpräsenz des örtlichen Sportvereins zu einem Shop weitergeleitet, der rezeptpflichtige Medikamente verkauft. „Wir haben den Safer Internet Day zum Anlass genommen, um diese und weitere Fragen zu diesem Thema gemeinsam mit unseren Projektpartnern zu beantworten“, erklärt Volkamer. 

Eine weitere weit verbreitete Methode von Internetkriminellen ist das Verschicken von Phishing-Nachrichten. Dabei können diese Nachrichten auf unterschiedliche Art und Weise gefährlich sein. Die Nachricht kann dazu auffordern, Überweisungen oder kostenpflichtige Anrufe zu tätigen, gefährliche Links aufzurufen oder gefährliche Anhänge zu öffnen. 

https://www.kit.edu/


Artikel zu diesem Thema

Whitepaper Survival Kit für Cyberangriffe
Mär 08, 2021

Survival Kit für Cyberangriffe - Ransomware? Recoverware

Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie Lösegeld zahlen und verlorene Daten neu erarbeiten…
Phishing
Feb 03, 2021

LogoKit: Neues Tool für Hacker baut Phishing-Seiten in Echtzeit

Weltweit haben Lockdown-Maßnahmen dem Online-Handel in den vergangenen Monaten einen…

Weitere Artikel

Ransomware

Ransomware-Bekämpfung mit Multi-Faktor-Authentifizierung

Da immer mehr Unternehmen mit Ransomware-Bedrohungen konfrontiert sind, müssen IT-Teams proaktive Schritte heranziehen, um Daten und Anwendungen zu schützen, die für Angreifer zu einem wertvollen Ziel geworden sind.
Cybersecurity

CrowdStrike und AWS bauen Partnerschaft aus

CrowdStrike kündigte heute neue Funktionen für die CrowdStrike Falcon-Plattform an, die mit den Diensten von Amazon Web Services (AWS) funktionieren und Kunden noch besser vor den wachsenden Ransomware-Bedrohungen und zunehmend komplexen Cyberangriffen…
EU Cyber Security

NIS 2 - ein Rückschritt für die Cybersicherheit der EU

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) schätzt die aktuelle Cybersicherheitsituation als „angespannt bis kritisch‟ ein. „Informationssicherheit muss einen deutlich höheren Stellenwert einnehmen und zur Grundlage aller…
DevSecOps

DevSecOps in der IT-Sicherheit: Maßnahmen zur Steigerung des Sicherheitsbewusstseins

Durch die Digitalisierung der Gesellschaft gibt es heutzutage zahllose neue Produkte und Services. Schon jetzt bieten Smartphone-Apps und Web-Services Möglichkeiten, den Alltag zu vereinfachen und neue Dinge zu erleben. Grundlage dafür sind Nutzerdaten, mit…
Cybersecurity training

Anstieg in der Nachfrage für Sicherheitstrainings

Mit schnellen Schritten nähern wir uns Halloween. Wer sich gruseln möchte, muss allerdings nicht auf den Monatswechsel warten. Denn Oktober ist Cybersecurity Awareness Month, und ein Blick auf die steigende Zahl sowie die immer gravierenderen Folgen von…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.