Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Gesichtserkennung

Der Anbieter für Identitätsprüfung, Jumio hat den Start von „Jumio Authentificastion" bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um eine Lösung für Unternehmen, die zur Authentifizierung auf Video-Selfies setzt.

Bei der Erstanmeldung für ein Online-Angebot mit der Selfie-Sicherung müssen User zum Vergleich auch einen behördlichen Ausweis scannen, danach reicht einfach ihr Gesicht als Bestätigung ihrer Identität.

„Da immer mehr unserer wichtigen Interaktionen online stattfinden, ist es kritisch geworden, digital Vertrauen zu schaffen", sagt Jumio-CEO Stephen Stuut. Eben das soll das System, das als End-to-End-Biometrielösung den Identitätsnachweis mit andauernder 3D-Gesichtserkennung kombiniert, erleichtern. Denn Nutzer eines damit arbeitenden Angebots brauchen sich nur beim ersten Mal aufwendiger identifizieren. In der Folge reicht ein schnelles Video-Selfie.

 

Jumio Gesichtserkennung

Quelle: Jumio

Bei der Erstanmeldung müssen User einen Lichtbildausweis wie Pass oder Führerschein als Identitätsnachweis fotografieren. Dann machen sie ein Video-Selfie. Um sicherzustellen, dass dabei auch wirklich ein echtes Gesicht und nicht ein weiteres Foto aufgenommen wird, nutzt das System die Technologie „ZoOm 3D Face Login". Diese nutzt 3D-Gesichtskarten. Per KI ist damit leicht zu erkennen, ob eine echte Person gefilmt wird. Die Erstameldung via Jumio Authentification verspricht also eine zuverlässige Identitätsfeststellung.

Bei jedem zukünftigen Login genügt es dann, dass der Nutzer sich mittels erneutem Video-Selfie - das wieder mittels 3D-Gesichtskarte als echtes Gesicht erkannt wird - identifiziert. Bei riskanten Transaktionen erfolgt eine zusätzliche Gesichtsprüfung. ZoOM ist dabei laut FaceTec sicher genug, um klassische Lösungen von Passwörtern bis hin zu Zweifaktor-Authentifizierung mittels SMS zu ersetzen.

Das klassische Login-Daten damit überflüssig werden, dient auch als Argument. „Datenlecks haben hunderte Mio. persönliche Datensätze und Passwörter in die die Hände von Betrügern gelangen lassen", so FaceTec-CEO Kevin Alan Tussy. Biometrie, insbesondere in Form von Gesichtserkennung, sei geeignet, die Sicherheitsherausforderungen bei Nutzerzugriff zu lösen.

www.jumio.com

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int B490a1415bc3eedf623063b55a5a78d4

Die Blockchain im Gebrauchtsoftware-Markt

Die Blockchain ist zurzeit in aller Munde. Insbesondere im Zusammenhang mit dem Kauf…
Street Sign Best versus Worst

Der beste Weg, Systeme zu verbinden

Die Zeiten monolithischer Softwareanwendungen sind vorbei. Ohne Vernetzung kommt heute…
Tb W190 H80 Crop Int B2e0719610fc46a65e5292d0ac51a1df

Verpassen Software-Hersteller ihre Zukunft?

Der Markt für Enterprise Application Software (EAS), gilt bisher als ruhiger Luftraum.…
Tb W190 H80 Crop Int 34728d417354d8517e727334ae0c6671

Container-Monitoring mit Foglight Container Management

Quest Software hat Foglight Container Management der Öffentlichkeit vorgestellt. Die neue…
Software Audit

Software Audit – Wenn der gefürchtete „Notification Letter“ eintrifft

Software Audits sind in der Branche aktueller denn je. Die Anzahl an Software Audits…
Legacy

Schnellcheck: Modernisierungskandidaten identifizieren

Praktisch jedes Unternehmen hat Anwendungen im Einsatz, die in die Jahre gekommen sind.…