Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

API 1232339545 700

In der seit Jahren andauernden Debatte rund um die Digitalisierung bieten APIs eine konkrete Möglichkeit für viele Unternehmen, mit überschaubarem Aufwand das eigene Geschäftsfeld zu erweitern. Mit einem durchdachten API-Management lassen sich sehr erfolgreich Reichweite und Zusatzgeschäft aufbauen – und das ohne bestehende direkte vertragliche Verbindung zu den neuen Zielgruppen. 

Der folgende Artikel erläutert, wie dies gelingen kann. IT-Entscheider in Deutschland sollten das Thema jetzt auf die Digitalisierungsagenda setzen und in ihr Repertoire aufnehmen.

Die neuen Stars aus Silicon Valley wie UBER, aber auch Veteranen der New Economy wie eBay, PayPal und Amazon setzen den Wachstumstreiber API-Management längst erfolgreich ein. Für viele stellen sie den entscheidenden Wettbewerbsvorteil oder gar die Geschäftsgrundlage dar. APIs sind Programmierschnittstellen, mit denen Unternehmen Informationen oder ganze Geschäftsprozesse für Außenstehende nutzbar machen können. Richtig umgesetzt verringern sie die technologischen und organisatorischen Einstiegshürden für die Kommunikation und Etablierung neuer Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Märkten erheblich. Technische Schnittstellen und automatisierte Prozesse vereinfachen, was bisher hierarchisch organisierte Vertriebsstrukturen abgewickelt haben. Dies ist insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen interessant, die darüber nicht verfügen. Im deutschsprachigen Raum bieten Konzerne wie Lufthansa, Deutsche Bahn oder DHL sehr umfangreiche APIPortale für Entwickler an. Die Deutsche Bahn setzt ihre APIs zum Beispiel ein, um ein Ökosystem rund um den eigenen Service zu kreieren. Start-ups nutzen diese APIs, um daraus Innovationen entwickeln zu
können.

Dreiklang erfolgreichen API Managements

Die Einführung von APIs wird oft auf den Einsatz einer Middleware mit unterschiedlichen technischen Funktionen reduziert. Wer APIs jedoch erfolgreich etablieren möchte, muss sich umfassend mit dem Thema API Management befassen. Es erfordert tiefgreifende organisatorische und technische Anpassungen, sowohl in der IT als auch in den Fachbereichen. Eine erfolgreiche API-Management-Architektur baut auf drei funktionalen Komponenten auf: dem Management Portal, dem Developer Portal und dem API Gateway.

API Management

Management Portal: Produktmanagement im Fokus

Das Management Portal bildet die Schaltzentrale des internen API Produktmanagements: angefangen von dem API Design, über das Zugriffs- und Berechtigungsmanagement bis hin zu den vertraglichen Vereinbarungen sowie Reporting und Auswertungen. Das Berechtigungsmanagement legt fest, welche Inhalte Nutzergruppen sehen und in welchem Umfang nutzen können. Auf diese Weise lassen sich Vertragsbeziehungen einfacher gestalten – sie können teilweise standardisiert und automatisiert werden. Die Nutzung von eingeschränkten Basisdiensten kann zum Beispiel die einfache Registrierung mit anschließender elektronischer Bestätigung der Nutzungs- und Lizenzbedingungen regeln. Wird die Geschäftsbeziehung intensiviert, können zusätzlich ausgehandelte Verträge die Standardvereinbarung ergänzen oder sogar ersetzen. Diese Einstellungen bilden die Grundlage für die Definition von Produkten: meist eine Kombination aus Zugriffsrechten und vertraglichen Vereinbarungen.

Ein zentraler Erfolgsfaktor für APIs ist die Akzeptanz beim Anwender, meist Software-Entwicklern. Letztlich geht es bei jedem Produkt um gute User Experience und erfüllte Erwartungen, so auch im API Design. Technologisch sollten sich APIs daher an den etablierten Defacto-Standards im Web und Best Practices der großen Player wie die Verwendung von REST/JSON orientieren. Ein sauberes und flexibles API Design ist notwendig und Konzepte wie Hypermedia und HATEOS der syntaktische Zucker für die aktuelle Web- Entwickler-Generation. Technische Standards stellen zudem sicher, dass APIs kompatibel mit IT-Systemen arbeiten und sich effizient integrieren lassen. Zusätzlich gewährleisten sie Investitionssicherheit für die spätere Wartung. Insbesondere für Bestandssysteme, die keine modernen Web-Schnittstellen anbieten können, unterstützen API-Management-Lösungen vergleichsweise leichtgewichtig, flexibel und skalierbar beim Design, der Versionierung und der Veröffentlichung von Web APIs.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel im eBook: 

API Management

 

API Management

Erfolgsfaktoren - Strategie - Vorgehensweisen

Deutsch, 29 Seiten, PDF ca. 3,1 MB, kostenlos

Download
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GRID LIST
Software Audit

Software Audits - Was Sie noch alles wissen könnten…

Software Audits (auch Software Lizenzaudit oder Software License Review genannt) sind…
Gesichtserkennung

Jumio startet Selfie-Authentifizierung

Der Anbieter für Identitätsprüfung, Jumio hat den Start von „Jumio Authentificastion"…
Tb W190 H80 Crop Int A06af3bffb612dd7491271d077ce11d5

Einblicke in die Version 12 der ECM Suite

Der ECM-Hersteller ELO Digital Office hat im Rahmen seines Jahresauftaktkongresses erste…
Lowcode Programmierung

Vier Low Code Mythen entkräftet

Das Low-Code-Konzept bietet viele Vorteile wie die schnelle und flexible Erstellung oder…
Tb W190 H80 Crop Int C7ec4121533b0efd43b60d6b621b8f97

IFS baut Field Service Management 6 aus

IFS bringt IFS Field Service Management 6 (FSM 6) auf den Markt. Das Lösungsangebot für…
Tb W190 H80 Crop Int 4f1e98f2cec01cd556c839932fdd627d

Topaz mit neuen Funktionalitäten für Entwickler

Die Mainframe-DevOps-Lösung Topaz von Compuware, ermöglicht Entwicklern der nächsten…
Smarte News aus der IT-Welt