Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

Universitat Horsaal 483030007 700

Die Hochschule Schmalkalden bietet seit vielen Jahren erfolgreich Informatik- und Wirtschaftsinformatik-Studiengänge an – seit einiger Zeit auch als berufsbegleitende Fernstudienprogramme. So können Vollberufstätige die international anerkannten Abschlüsse „Bachelor of Science“ und „Master of Science“ erwerben – ohne ihre berufliche Karriere unterbrechen und ohne auf das geregelte Einkommen verzichten zu müssen. 

Die Unterteilung des Studiums in Selbststudien- und Präsenzphasen ermöglicht sehr flexibles Lernen. Die Präsenzzeiten des Studiums beschränken sich auf drei bis fünf kurze Blockveranstaltungen pro Semester. Für das Selbststudium erhalten die Studierenden direkt auf die Modulinhalte zugeschnittene Lehrunterlagen mit Übungen und Lernkontrollfragen. Die Lehrinhalte haben einen hohen Praxisbezug, so dass die im Studium gewonnenen Erkenntnisse direkt am Arbeitsplatz umgesetzt werden können. Durch den Austausch mit Professoren und erfahrenen Berufspraktikern während der Präsenzphasen haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr berufliches Netzwerk stetig zu erweitern.

Die einzelnen Studienmodule werden nacheinander abgeschlossen: Pro Präsenzphase finden die Vorlesungen zu einem Modul statt – die Abnahme der dazugehörenden Prüfung erfolgt in der Regel zu Beginn der nächsten Präsenzphase, so dass keine zusätzlichen Termine für Prüfungen anfallen. Während der gesamten Studienzeit steht ihnen ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, der sie in allen organisatorischen Angelegenheiten unterstützt.

Berufsbegleitendes Bachelorstudium „Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation“

Nach einer Ausbildung und ersten praktischen Erfahrungen im IT-Bereich, möchten immer mehr Berufstätige ihre praktischen Erfahrungen wissenschaftlich fundieren. Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang „Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation (B.Sc.)“ widmet sich unter Berücksichtigung der aktuellen digitalen Transformation in nahezu allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen den wesentlichen Themen rund um das Management von IT-Lösungen in Unternehmen und Organisationen. Er vermittelt fundierte Kenntnisse der Informatik und ein umfangreiches wirtschaftliches Know-how, so dass die Absolventen in IT-Abteilungen von Unternehmen, in Entwickler- und Anwenderunternehmen von Software-Produkten, in betriebswirtschaftlichen Fachabteilungen von Unternehmen und Organisationen, in Unternehmensberatungen mit IT-Schwerpunkt sowie in Bereichen der Projektleitung anspruchsvolle Tätigkeiten übernehmen können.

Das Studium kann mit Hochschulzugangsvoraussetzung (Abitur, Meister-, Techniker- oder Betriebswirt-Abschluss) aufgenommen werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit für beruflich Qualifizierte ohne Hochschulzugangsberechtigung, das Studium auf Probe aufzunehmen bzw. eine schriftliche Eingangsprüfung abzulegen.

Berufsbegleitendes Masterstudium „Informatik und IT-Management“

Im beruflichen Alltag sind zunehmend Informatiker gefragt, die einerseits über aktuelles fachliches Wissen und andererseits über entsprechendes Management-Knowhow verfügen und sowohl die technischen als auch die wirtschaftlichen Aufgaben im Unternehmen verstehen. Hierfür hat die Hochschule Schmalkalden in Kooperation mit der Dualen Hochschule Gera-Eisenach den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Informatik und IT-Management (M.Sc.)“ entwickelt. Das Studium vermittelt neben aktuellem Vertiefungswissen im Bereich Informatik auch betriebswirtschaftliche und rechtliche Fähigkeiten. Die Studierenden erhalten das notwendige Knowhow aktuelle Trends und Entwicklungen im IT-Bereich technisch, rechtlich und wirtschaftlich bewerten zu können und werden für die Übernahme von Führungsaufgaben bzw. Führungspositionen qualifiziert. Wer sich für dieses Masterprogramm bewerben möchte, benötigt ein abgeschlossenes Informatik- oder Wirtschaftsinformatik-Studium bzw. ein Studium mit mindestens 50 Prozent Informatik-Inhalten sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden, Zentrum für Weiterbildung
Anke Köhler I Studienkoordinatorin

Telefon: +49 (0)3683 688-1740
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.hs-schmalkalden.de/weiterbildung/wirtschaftsinformatik
www.hs-schmalkalden.de/weiterbildung/informatik
 

GRID LIST
Leerer Chefsessel

Auslaufmodell Chef?

Braucht es in Zeiten selbstorganisierter agiler Teams überhaupt noch Führungskräfte? Zu…
Business-Coaching

Führungskompetenzen mit Business-Coaching erweitern

Ob Bundestrainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Geschäftsführer eines…
Riesige Straßenkreuzung

Data Center, Cloud, IoT und Co.: Komplexe Themen richtig transportieren

Laut Statista wachsen die Branchensegmente IT-Services und Software in Deutschland seit…
Vielarmiger Business Mann mit Wecker

Wie man die Zeit nutzt, die es kostet, Chef zu sein

Wer in eine Führungsposition befördert wird, freut sich meist zunächst: Die neue Position…
Personality Check heute

Persönlichkeitsanalysen

Mit Personality Check hat Robert Nabenhauer ein Tool entwickelt, das es Selbstständigen,…
Zufriedene Frau am Schreibtisch

In fünf Schritten zu mehr Wohlbefinden bei der Arbeit

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens bei der Arbeit. Wenn wir während dieser…