Anzeige

digitale Plattform

Die digitale Transformation ist längst nicht mehr aufzuhalten. Viel mehr noch: Die Zukunft wird digital entschieden und Unternehmen müssen jetzt die Weichen stellen, um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern.

Moderne Technologien allein reichen jedoch nicht aus, es braucht eine digital versierte Belegschaft, die sich neuen Herausforderungen stellt und neue Arbeitsweisen annimmt. Wie eine Studie von Gallup zeigt, sind Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern nicht nur 22 Prozent produktiver, sie können ihren Umsatz im Vergleich zum Wettbewerb auch um 2,5 Prozent steigern. Mit der richtigen Digital Experience Plattform (DXP) gelingt es Unternehmen, ihre Mitarbeiter für die digitale Transformation zu begeistern.

Das ist auch dringend notwendig, denn wie die Realität zeigt, sind viele Mitarbeiter nicht leidenschaftlich bei ihrer Arbeit und daher weniger engagiert und inspiriert. Schätzungen von Gallup zu Folge, führt dies jährlich zu Produktivitätsverlusten von 450 bis 550 Milliarden US-Dollar.

Wie lässt sich das Mitarbeiterengagement verbessern?

Unternehmen können ihre Belegschaft mit neuen Leistungs-, Belohnungs- und Schulungsstrategien dazu ermutigen, sich mit der neuen digitalen Arbeitsweise vertraut zu machen. Gleichzeitig können sie sicherstellen, dass Digital Natives mit den geschäftlichen Grundlagen vertraut sind. Darüber hinaus binden Unternehmen ihre Mitarbeiter stärken ein, indem sie personalisierte Erlebnisse schaffen und im Intranet gemeinsame Funktionen aufbauen:

  • Arbeitsabläufe: Optimieren Sie Prozesse, damit Mitarbeiter ihre Arbeit effektiver erledigen können. Basis hierfür sind umfassende Workflows via Drag-and-Drop-Designer.
     
  • Blogs: Erhöhen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter, indem Sie einzelne Teammitglieder dazu ermutigen, über Team-Updates und Erfolge in Blogs zu schreiben und diese anderen mitzuteilen. Regelmäßige Veröffentlichungen können sich auf die restliche Belegschaft positiv auswirken, Berichte über Fortschritte motivieren. Fordern Sie Ihre Mitarbeiter dazu auf, sich aktiv und zum Wohle des Unternehmens einzubringen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern über einen umfassenden Blog mit Kommentarfunktion und Inline-Videos eine Stimme geben, steigern Sie deren Selbstwertgefühl und das Engagement für Ihr Unternehmen.
     
  • Foren und Messaging: Richten Sie zwanglose Kanäle ein, um eine häufige und offene Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen zu fördern. Unterstützen Sie zudem einen aktiven Ideen- und Wissensaustausch Ihrer Mitarbeiter. Die Möglichkeit sich mit anderen Teammitgliedern in Verbindung zu setzen, trägt zur Motivation des einzelnen enorm bei.
     
  • Soziales Netzwerk: Bieten Sie Ihren Mitarbeitern ein Erlebnis, das den privat genutzten Social-Media-Plattformen ähnelt. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern, sich abteilungsübergreifend mit @-Verweisen auf Accounts, Kommentaren und individuellen Profilen sowie Seiten aktiv zu verbinden bzw. zu folgen.

Führungskräfte müssen vorangehen

Diese Tools alleine sind jedoch noch nicht die Heilsbringer. Vielmehr ist es notwendig, dass das Management die Strategie selbst aktiv vorantreibt, um Mitarbeiter stärker einzubinden und zu einem größeren Engagement zu bewegen. Dazu müssen sich Führungskräfte gezielt um ihre Mitarbeiter kümmern und sich mit ihnen auseinandersetzen. Auch ein Feedback der Mitarbeiter an die Führungskräfte, daraus gezielt Schlussfolgerungen zu ziehen und diese dann auch entsprechend umzusetzen ist ein wichtiger Baustein, damit sich Mitarbeiter ernst genommen fühlen. Außerdem sollten Sie engagierte Mitarbeiter auch belohnen. Das muss nicht immer monetär sein, sondern kann auch ein Essen im Team, eine gesellschaftliche Veranstaltung oder eine öffentliche Anerkennung im Intranet des Unternehmens sein. Denn ein hohes Maß an Engagement auszuzeichnen und gemeinsam zu feiern, fördert auch die Anerkennung durch Kollegen und baut eine stärkere Bindung zwischen den Teammitgliedern auf.

Fazit

Neben modernen Technologien bedarf es digital versierten Mitarbeitern, die sich neuen Herausforderungen stellen und neue Arbeitsweisen annehmen. Das Fundament dafür legen Unternehmen mit der richtigen Digital Experience Plattform, indem sie für personalisierte Erlebnisse sorgen. Zudem bedarf es jedoch einer entsprechenden Unterstützung des Managements, um Projekte für ein höheres Mitarbeiterengagement im Unternehmen zu verankern.

Edmund Dück, VP of Sales EMEA & Managing Director DACH
Edmund Dück
VP of Sales EMEA & Managing Director DACH, Liferay

Weitere Artikel

Homeoffice

Mit IT Dienstleistungen Struktur in die veränderte Arbeitswelt reinbringen

Bereits im vergangenen Jahr gab es durch die Auswirkungen der Pandemie große Veränderungen und neue Herausforderungen für die Arbeitswelt. Auch in diesem Jahr hat sich daran leider nicht viel geändert, weil man es längst noch nicht geschafft hat, die…

Das sind die 7 größten Produktivitätskiller

Die tägliche E-Mail-Flut, unstrukturierte Meetings und das ständig klingelnde Telefon – verschiedenste Störquellen können uns immer wieder aus unserem Workflow reißen und stehen unserer Produktivität im Weg.
Führungskraft

Am Morgen Abteilungsleiter, am Abend Party-Löwe

Im Theater ist es die Aufgabe des Regisseurs, dafür zu sorgen, dass die Figuren klar gezeichnet sind und dass jeder Schauspieler weiß, was er wann zu tun hat.
Homeoffice

Die erfolgversprechendsten SAP-Weiterbildungen

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, steht häufig vor der Qual der Wahl. Es gibt heutzutage unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten zu quasi jedem Thema. Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung in nahezu allen Bereichen des alltäglichen Lebens, bieten…
Unternehmensprozesse

Die Fast-Close-Bewegung ist noch nicht vorbei

BARC (Business Application Research Center) veröffentlicht die Studie “Account Reconciliation and Closing – The Journey from Excel to Artificial Intelligence”.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.