Anzeige

5G

Der Ausbau von 5G-Hochgeschwindigkeitsnetzen ermöglicht eine Vielzahl neuer IoT-Umgebungen und wird die Grundlage dafür sein, die Möglichkeiten der Industrie 4.0 vollständig umsetzen zu können. Länder wie Südkorea, die USA und Australien sind die Vorreiter beim 5G-Netzausbau.

Auf dem Weg zur Highspeed-Vernetzung liegt Deutschland weit zurück – und dies kann den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährden. Ein Kommentar von Gunter Reiss, Vice President von A10 Networks, zum derzeitigen Fortschritt des 5G-Ausbaus in Deutschland:

„Deutschland verhält sich zu zaghaft, wenn es um das Thema 5G geht. In diesem starken Industriestandort muss der neue Mobilfunkstandard viel schneller umgesetzt werden, als es aktuell passiert. Das soll nicht bedeuten, dass der 5G-Standard nicht einen gewissen Entwicklungszyklus durchlaufen muss, allerdings sind viele Länder bereits einen enormen Schritt weiter. Technologien wie 5G, Cloud und Künstliche Intelligenz (KI) sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und ohne den umfassenden und zügigen Ausbau von 5G-Netzen droht Deutschland, den Anschluss zu verlieren. 5G bietet großes Potential, vor allem im Hinblick auf neue Technologien wie autonomes Fahren oder die Umsetzung von Smart Cities mit intelligenter Straßenbeleuchtung und Verkehrsampeln. Diese vieldiskutierten Themen werden durch 5G erst wirklich möglich, da die enorme Steigerung der Bandbreite beispielsweise die Gewinnung von Echtzeitdaten und auch den Schutz digitaler Systeme in wenigen Millisekunden ermöglicht. Hackerangriffe auf ein autonom gesteuertes Fahrzeug, die nicht sofort erkannt werden, wären fatal. Allein um diesen Gefahren entgegenzutreten, muss sich der Fokus stärken.“

Laut Ergebnissen des aktuellen 5G-Reports „Securing the Future of a Smart World” sehen Telekommunikationsanbieter vor allem Smart Cities sowie die industrielle Automation und Smart Manufacturing als die ersten Anwendungsfelder des 5G-Standards. Die Mobilfunkbetreiber müssen allerdings noch zahlreiche Maßnahmen ergreifen, um ihre Netzwerke für den Einsatz von 5G vorzubereiten und zu schützen.

"Die Mehrheit der Mobilfunkbetreiber versteht die Notwendigkeit, die Sicherheitsvorkehrungen in einer smarten, vernetzten Welt auszubauen", so Gunter Reiss. "Es ist bereits jetzt an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen. Betreiber müssen ihre Pläne zur Erweiterung des bestehenden DDoS-Schutzes konsequent vorantreiben und ihre Sicherheitsservices im Netzwerkkern bis hin zum Rande des Netzwerks konsolidieren, um den wachsenden Risiken zu begegnen. Die 5G-Sicherheitslösungen mit Gi/SGi-Firewall, GTP-Firewall und KI gestütztem DDoS-Schutz von A10 Networks ermöglichen es Mobilfunkbetreibern, ihre Netzwerke zu sichern und zu skalieren, um sich vor den massiven Cyber-Bedrohungen zu schützen, die mit 5G einhergehen."

www.a10networks.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Trends 2021

8 Intelligent Automation-Prognosen für 2021

Mithilfe von Intelligent Automation können Unternehmen ihre Automatisierungsinitiativen auf ein neues Level heben. Es geht im Wesentlichen darum, Prozesse im Geschäftsbetrieb vollständig zu automatisieren. Dabei unterstützen Technologien wie…
Industrie - KI

Fünf Top-Tipps für KI-gestützte IIoT-Projekte

Gut gerüstet für die Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsanlagen und -maschinen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die digitale Transformation. Dem IoT Market Monitor zufolge existieren aktuell bereits über neun Milliarden vernetzte Geräte weltweit.
Automation

Vier Automatisierungsmythen auf dem Prüfstand

Rainer Schulz, Geschäftsführer der sysmat GmbH, klärt über die gängigsten Vorurteile rund um technische Erneuerungen in der Intralogistik auf: „Mit der Industrie 4.0 erfährt auch das Logistikwesen eine fortschreitende Modernisierung. Ansprüche an Lagersysteme…
Industrie 4.0

Widerstandsfähiger gegenüber Krisen durch diese 5 Maßnahmen

In vielen Unternehmen hat die durch die Pandemie ausgelöste Krise dazu geführt, dass die Produktion heruntergefahren oder sogar komplett eingestellt wurde. Auch wenn die Bänder jetzt allmählich wieder anlaufen, sind die Auswirkungen der Krise deutlich…

Digitalisierung macht Wertschöpfungsketten resilienter

Die veröffentlichte Studie „Digitale Erfolgsfaktoren für resiliente Wertschöpfungsketten“ geht der Frage nach, welche Effekte die COVID-19-Pandemie bisher auf den Wirtschaftsbereich Logistik hatte. Die Studie ist ein gemeinschaftliches Projekt der…
Prozess

So beseitigen Unternehmen Prozessengpässe

Wenn Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation Prozesse optimieren – oder bestenfalls vollständig automatisieren – wollen, stoßen sie früher oder später auf Begriffe wie Business Process Management (BPM) und Robotic Process Automation (RPA). Viele…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!