Anzeige

Online-Shopping

Einzelhändler müssen im Online-Handel in Datensicherheit investieren und so Vertrauen schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle weltweite Studie ‚From Bricks to Clicks: Der Stand mobiler Technologien im Einzelhandel 2021‘ des IoT- und Mobile-Management-Experten SOTI.

Nur 40 Prozent der in Deutschland befragten Verbraucher (45 Prozent weltweit) haben das Gefühl, dass sowohl ihre persönlichen Daten als auch ihre Zahlungsdaten stets sicher sind, wenn sie online einkaufen. Für die Studie wurden 6.000 Verbraucher aus acht Ländern (Deutschland, USA, Kanada, Mexiko, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Australien) befragt.

Einzelhändler stehen nicht nur vor der Herausforderung, die digitale Transformation schnellstmöglich voranzutreiben, sie müssen ihren Kunden dabei auch umfassende Datensicherheit bieten. Hinsichtlich des Vertrauens beim Online-Shopping lässt sich ein Unterschied zwischen großen und kleinen Einzelhändlern feststellen. So vertraut die Hälfte der deutschen Befragten (50 Prozent; 59 Prozent weltweit) großen und bekannten Online-Händlern, dass sie die persönlichen Daten ihrer Kunden sicher aufbewahren. Das Vertrauen in kleine Unternehmen ist hingegen begrenzt. Jeder Dritte (36 Prozent) ist unsicher, ob kleine Einzelhändler in der Lage sind, ihre persönlichen Daten und ihre Zahlungsdaten sicher aufzubewahren – weltweit ist es sogar fast jeder Zweite (47 Prozent).

Unsicherheit beim Zahlungsvorgang führt zu Kaufabbruch

Welchen Stellenwert das Gefühl der Daten- und Zahlungssicherheit für Kunden hat, zeigt sich daran, dass mit 48 Prozent knapp die Hälfte der weltweit Befragten (37 Prozent in Deutschland) bereits Online-Bestellungen abgebrochen haben, da sie ihre Zahlungsdaten der Webseite nicht anvertrauen wollten.

Insgesamt würde eine negative Erfahrung beim Online-Shopping für die Mehrheit der Befragten weltweit (59 Prozent) das Vertrauen in die Marke nachhaltig belasten. In Deutschland stimmten dem fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer (49 Prozent) zu.

Vertrauen schafft Stabilität und Kontinuität

„Wenn Einzelhändler ein optimales Multichannel-Kundenerlebnis bieten wollen, müssen sie kundenfreundliche Einkaufserlebnisse schaffen und gleichzeitig das Vertrauen der Kunden in ihre Datenschutzmaßnahmen und die Zahlungsabwicklung gewinnen“, so Stefan Mennecke, VP of Sales, Central & Eastern Europe bei SOTI.

Einzelhändler, die ein positives und sicheres Kauferlebnis bieten können, erhöhen nachhaltig ihre Erfolgsaussichten und fördern eine längerfristige Kundenbindung. Über ein Drittel (38 Prozent) der Umfrageteilnehmer weltweit – 31 Prozent in Deutschland – geben an, mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder in einem Geschäft einzukaufen, das ein optimales Kundenerlebnis geboten hat und hierzu gehört auch die Datensicherheit.

Weitere Informationen:

Die vollständige Studie ‚From Bricks to Clicks: Der Stand mobiler Technologien im Einzelhandel 2021‘ kann hier heruntergeladen werden.

Methodologie:

Im Auftrag von SOTI führte Arlington Research, ein unabhängiges Marktforschungsunternehmen, zwischen dem 21. Dezember 2020 und dem 5. Januar 2021 online insgesamt 6000 Interviews mit Erwachsenen im Alter von 18-65 Jahren durch. Dabei wurden national repräsentative Quoten im Hinblick auf Geschlecht, Alter und Region beachtet. Die Interviews teilen sich auf folgende Märkte auf: Deutschland, USA, Kanada, Mexiko, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Australien.

www.soti.de
 


Artikel zu diesem Thema

Click-and-Collect
Mär 26, 2021

Click-and-Collect gegen Corona-Einkaufsfrust

Das Einkaufsverhalten hat sich nachhaltig verändert – ob Lockdown oder nicht, die Kunden…
Shopping Mobile
Jun 25, 2020

Fehler im Check-out bedrohen Umsatz in Onlineshops

Die Payment-Plattform Stripe hat eine Studie zu fehlerhaften europäischen…
Einkaufszentrum mit Handy
Mär 27, 2020

Einzelhändler auf dem Weg zum Multi-Channel-Geschäft

Der Online-Handel boomt und gleichzeitig werden lokale Einkaufsstraßen immer leerer.…

Weitere Artikel

2022

Wie wir 2022 einkaufen werden - Metaversum, Conversational Commerce & Co

2021 war ein echtes Boom-Jahr für den E-Commerce. Laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) dürfte sich dieser Trend auch 2022 fortsetzen. Beste Voraussetzungen für alle Marktteilnehmer, wenn sie denn alle wichtigen Entwicklungen…
E-Commerce

So profitieren Webshops vom E-Commerce-Boom

Der E-Commerce-Boom geht weiter: 2021 haben fast alle Internetnutzer:innen mindestens einmal jährlich online bestellt, mehr als ein Drittel der Nutzer:innen sogar mehr als einmal pro Woche. Doch allein der Fakt, dass Online-Shopping zunehmend zur bestimmenden…
2022

2022 im Zahlungsverkehr: POS bekommt Flexibilität und der Rechnungskauf Regeln

Wer gehofft hatte, dass sich 2022 schon als Nach-Corona-Jahr bezeichnen ließe, lag leider falsch. Die Pandemie geht weiter, doch wir alle stellen uns mittlerweile darauf ein; auch beim Bezahlen.
KPI

Brand-Fit adé: Risikominimierung durch Performance-Marketing

Was sagen Likes, Views oder Kommentare über den Erfolg einer Kampagne aus? Richtig - (fast) nichts! Unternehmen, die sich bei der Suche nach dem perfekten Markenbotschafter am klassischen Brand-Fit orientieren, spielen mit dem finanziellen Feuer.
Kundenservice

Kundenservice in deutschen Unternehmen nur Nebensache?

Der Kundenservice kann sich unmittelbar auf den geschäftlichen Erfolg auswirken: Fast die Hälfte der deutschen Verbraucher:innen (48 Prozent) trifft Kaufentscheidungen auf der Grundlage der Qualität des Kundenservices. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.