Anzeige

2021

Trend 4: Mit Video-Content bestehende Kanäle dominieren

Das Online-Videoformat gehört seit einigen Jahren zur fortgeschrittenen Marketing Automation Toolbox. Mittlerweile bieten alle gängigen Plattformen ihren Nutzern Video-Content. Die Klassiker wie Facebook, YouTube und Instagram werden dabei flankiert von LinkedIn, Snapchat, TikTok und Twitch.

Kunden erwarten nicht nur in Social Media, sondern auch in der Interaktion mit Unternehmen Video-Content und honorieren dies über die verschiedensten Kanäle hinweg. So kann z.B. die Einbindung eines Videos in eine personalisierte E-Mail zu einer ca. 200 bis 300 Prozent höheren Click-Through-Rate führen. Landing Pages mit Video-Content bedingen zudem in etwa 80 Prozent höhere Conversions. Aber auch traditionelle Video-Formate wie Fernsehwerbung lassen sich mittlerweile mit digitalen Marketing Automation Ansätzen wie Addressable TV kombinieren. Beim Addressable TV wird Fernsehwerbung automatisiert auf SmartTVs ausgespielt, für deren Personalisierung dank Internetverbindung der TV-Geräte neben Geo-, Wetter- und Uhrzeit-Targeting auch die Fernsehgewohnheiten der Zuschauer berücksichtigt werden können.

So wird Marketing Automation auch im Jahr 2021 dazu beitragen Streuverluste auf traditionellen Kanälen erheblich zu reduzieren. Wer im Jahr 2021 auf das Videoformat verzichtet und dessen Potenziale keine Priorität zuschreibt, wird Kunden verlieren!

Trend 5: Mit Mobile Marketing Automation die Customer Journey konsequent begleiten

Die Nutzung mobiler Endgeräte steigt kontinuierlich, sodass mobile Interaktionen mittlerweile einen erheblichen Teil der Customer Journey ausmachen. Dieser mobile Teil der Customer Journey wird im Jahr 2021 weiter zunehmen, wodurch der Aufbau eines Mobile-First-Ansatzes für Marketing Automation unerlässlich wird, um Kunden auf ihren mobilen Endgeräten auch zukünftig zielgerichtet erreichen zu können.

Während viele Unternehmen derzeit noch stark auf In-App-Werbung und Push-Nachrichten als mobile Kontaktpunkte setzen, sollten mobile Coupons, Loyalitätsprogramme und Umfragen zusätzlich verwendet werden, um wertvolle Erkenntnisse über mobiles Nutzungsverhalten und Kundeninteressen zu erhalten – z.B. durch die gemeinsame Erhebung und Analyse von Standort-Daten, App-Nutzungszeitpunkten und Reaktionsdaten wie Coupon-Einlösungen, Loyalitätspunkten und Kundenbewertungen.

Auf Basis dieser Daten können dann mobile Strategien optimiert und personalisierte Inhalte automatisiert an geeigneten mobilen Kontaktpunkten bereitgestellt werden.

Fazit zu den Marketing Automation Trends 2021

Für Unternehmen wird das Jahr 2021 erneut spannend – nicht nur aufgrund der COVID-19 Pandemie, sondern auch weil uns spannende Marketing Automation Trends erwarten, die neue Perspektiven in der Kundeninteraktion eröffnen und so einen signifikanten und messbaren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können.


Artikel zu diesem Thema

Cookies
Jan 20, 2021

First-Party-Daten sind der Heilige Gral in einer Welt ohne Cookies

Zunehmende Zweifel an der Datensicherheit sorgen dafür, dass Cookies in den Jahren 2021…
Marketing Automation
Dez 30, 2020

5 Tipps für die Datengewinnung mit Marketing Automation

Innerhalb von nur 24 Stunden entstehen pro Mensch 700 Megabyte an Daten, weltweit…
Customer Experience - Feedback
Mär 10, 2020

Kunden erwarten hyper-personalisierte und einfache Customer Experience

Nur 10% der europäischen Unternehmen geben an, dass Kunden die Brand Experience als voll…

Weitere Artikel

E-Commerce

E-Commerce-Trends 2022: Nachhaltigkeit, Bezahlmethoden und Social Shopping

Checkout.com hat seinen Report zu den wichtigsten Trends im E-Commerce im neuen Jahr veröffentlicht. Demnach kann sich der elektronische Handel auf ein weiteres Wachstumsjahr freuen, das durch neue, digitale Geschäftsmodelle beschleunigt wird.
2022

Wie wir 2022 einkaufen werden - Metaversum, Conversational Commerce & Co

2021 war ein echtes Boom-Jahr für den E-Commerce. Laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) dürfte sich dieser Trend auch 2022 fortsetzen. Beste Voraussetzungen für alle Marktteilnehmer, wenn sie denn alle wichtigen Entwicklungen…
E-Commerce

So profitieren Webshops vom E-Commerce-Boom

Der E-Commerce-Boom geht weiter: 2021 haben fast alle Internetnutzer:innen mindestens einmal jährlich online bestellt, mehr als ein Drittel der Nutzer:innen sogar mehr als einmal pro Woche. Doch allein der Fakt, dass Online-Shopping zunehmend zur bestimmenden…
2022

2022 im Zahlungsverkehr: POS bekommt Flexibilität und der Rechnungskauf Regeln

Wer gehofft hatte, dass sich 2022 schon als Nach-Corona-Jahr bezeichnen ließe, lag leider falsch. Die Pandemie geht weiter, doch wir alle stellen uns mittlerweile darauf ein; auch beim Bezahlen.
KPI

Brand-Fit adé: Risikominimierung durch Performance-Marketing

Was sagen Likes, Views oder Kommentare über den Erfolg einer Kampagne aus? Richtig - (fast) nichts! Unternehmen, die sich bei der Suche nach dem perfekten Markenbotschafter am klassischen Brand-Fit orientieren, spielen mit dem finanziellen Feuer.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.