Anzeige

Einkaufswagen TastaturGroße Marke gleich sicheres Shopping? Weit gefehlt! Das zeigt eine Stichproben-Analyse der Online-Shops von Adidas, Apple, Hugo Boss, Samsung und Volkswagen durch die europäische Vertrauensmarke Trusted Shops im Auftrag von W&V. Keiner der getesteten Shops würde aktuell das Gütesiegel erhalten.

Trusted Shops überprüfte die Online-Shops von Adidas, Apple, Hugo Boss, Samsung und Volkswagen anhand von strengen, dem europäischen Standard entsprechenden Kriterien in Bereichen wie Datenschutz, Widerruf, Lieferung, Kosten und Bestellprozess. Der Shop von Apple schnitt dabei mit weitem Abstand am schlechtesten schnitt ab. Von allen Kriterien, die Trusted Shops bei der Vergabe seines Gütesiegels berücksichtigt, hat Apple nur 20 Prozent erfüllt.

Schwerwiegende Mängel im Apple-Shop

So ist nach deutschem Recht die Angabe eines Impressums sowie einer Anbieterkennzeichnung Pflicht, die entsprechend eindeutig gekennzeichnet ist. Bei Apple sind diese Informationen aber nicht zu finden. Darüber hinaus offenbart Apple unzulässige Praktiken bei der Nutzung von Kundendaten. In der Datenschutzerklärung heißt es: "Gelegentlich kann Apple bestimmte personenbezogene Daten an strategische Partner weitergeben, die mit Apple zusammenarbeiten, um Produkte und Dienste zur Verfügung zu stellen, oder die Apple beim Marketing gegenüber Kunden helfen." Doch: Wer außerhalb der Vertragsabwicklung Kundendaten weitergibt, muss sich dazu die ausdrückliche Einwilligung des Kunden unter Angabe von Empfänger und Zweck der Weitergabe einholen.

Auch wird im Apple-Shop nur sehr verkürzt und fehlerhaft über das gesetzliche Widerrufsrecht informiert: Das beginnt bei der falschen Bezeichnung „Rückgaberecht“ und geht bis hin zu unerlaubten Einschränkungen des Widerrufsrechtes: Zum Beispiel dürfen bei Apple Waren nur in Originalverpackung zurückgeschickt werden. Dies ist rechtlich nicht zulässig. Und nicht zuletzt fehlt im Apple-Shop die notwendige Transparenz bei der Angabe von konkreten Lieferzeiten oder ein Hinweis zu zusätzlich anfallenden Versandkosten mit der Versandkostenaufstellung.

Bei Samsung werden keine rechtsgültigen Verträge geschlossen

Mit nur 40 Prozent erfüllten Kriterien schneidet der Samsung-Shop am zweitschlechtesten bei der Überprüfung ab. Auch Samsung offenbarte zahlreiche Mängel wie fehlende Hinweise auf Abmeldemöglichkeiten von E-Mail-Werbung, falsche Angaben beim Widerrufsrecht sowie fehlende Hinweise auf Mehrwertsteuer, Versandkosten und korrekte Lieferfristen. Besonders gravierend: Der Kauf-Button ist falsch beschriftet, so dass gar keine rechtsgültigen Verträge geschlossen werden. Anstatt "Jetzt bezahlen" müsste Samsung Formulierungen wie "Kostenpflichtig bestellen" oder "Kaufen" verwenden.

Keiner der Shops erfüllt alle überprüften Kriterien

Am besten im Test schnitten Hugo Boss und Adidas ab. Die Shops beider Marken erfüllen 80 Prozent der überprüften Kriterien. Mängel finden sich in den Bereichen Datenschutz, Widerruf, Lieferung und Zahlung. Der Online-Lifestyle-Shop von Volkswagen erfüllt 60 Prozent der überprüften Kriterien. Der größte Handlungsbedarf besteht hier im Bereich Lieferung und Zahlung. Also erfüllte keiner der überprüften Marken-Shops alle Kriterien.

www.trustedshops.de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

User Experience

Wie die User Experience im E-Commerce zum Geschäftserfolg beiträgt

Die „User Experience“ ist heute auch im Online-Marketing und speziell bei der Conversion-Rate-Optimierung (CRO) von Websites und Onlineshops ein Schlüsselfaktor. Und eng damit verknüpft: Nutzersignale, die in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) von nicht…
Payment Kreditkarte

Kontaktloses Einkaufen wird zur neuen Normalität

Die Corona-Pandemie stellt das Leben aller auf den Kopf. Auch der Einzelhandel sieht sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert: Während Geschäfte zur täglichen Versorgung weiter geöffnet hatten, kämpfen sich die anderen Läden und Kaufhäuser erst langsam…
Corona Laptop

Lernen aus der Corona-Krise

Es geht wieder los: Da einige Regionen der Welt über rückläufige Raten von Covid-19-Infektionen und – zum Glück – auch über sinkende Todesfälle im Zusammenhang mit Corona berichten, beginnen immer mehr Länder, ihre Fahrpläne für eine schrittweise Öffnung…
Shopping Mobile

Fehler im Check-out bedrohen Umsatz in Onlineshops

Die Payment-Plattform Stripe hat eine Studie zu fehlerhaften europäischen Check-out-Prozessen vorgestellt. Teil der Stichprobe waren die wichtigsten E-Commerce-Websites in einigen der größten europäischen Märkte. Die meisten Fehler im Bezahlprozess machen…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!