Anzeige

Shopping WeihnachtenImmer öfter werden die Weihnachtsgeschenke für die Liebsten online gekauft. Doch welche Sicherheitsregeln sollte man beim Online-Shopping beachten?

Cyber Monday und die Weihnachtseinkäufe stehen vor der Tür. Aber anstatt sich den Stress der überfüllten Innenstädte anzutun, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, bequem online einzukaufen – per Notebook am heimischen Schreibtisch, per Tablet auf der Couch oder ganz einfach per Smartphone unterwegs.

Ungefähr 60 – 1200 Euro wollen die Befragten einer Centrify Studie in Großbritannien dieses Jahr für Online-Weihnachtseinkäufe ausgeben und für über 70 Prozent spielt Sicherheit dabei eine große Rolle. Immer öfter wird übrigens auch Identitätsdiebstahl zum Problem. Dabei nutzen Kriminelle geklaute persönliche Daten, was für die Betroffenen große Schwierigkeiten als Folge haben kann.

Aber wie genau können Verbraucher sicher online einkaufen und dabei Identitätsdiebstahl verhindern? Centrify gibt dazu 7 Tipps:

  1. Kaufen Sie nur bei seriösen Shops ein und seien Sie vorsichtig, wenn Sie URLs eingeben. Eine falsch geschriebene Domain oder Seiten ohne HTTPS können Sie auf gefakte Seiten bringen, die Ihre Daten abgreifen.
     
  2. Ist es schwer, die Datenschutzerklärung eines Shops zu finden, ist das ein deutliches Warnzeichen und der Shop sollte gemieden werden. Im Idealfall sollten Sie die Datenschutzerklärung eines Shops lesen, damit Sie verstehen, wie und wo Ihre persönlichen Informationen genutzt werden.
     
  3. Vertrauen Sie keinen Links in Emails, die Sie ungefragt erhalten. Geben Sie lieber den Link direkt in den Browser ein, anstatt darauf zu klicken. Oder bewegen Sie die Maus auf den Link und schauen Sie, ob der angezeigte Link mit dem Link im Text übereinstimmt.
     
  4. Angebote, die zu gut sind, um wahr zu sein, sind es meistens auch nicht. Behandeln Sie sie mit besonderer Vorsicht.
     
  5. Wenn ein Shop zusätzliche persönliche Informationen, wie etwa Ihr Passwort für Ihren Email-Account oder Ihr Bankkonto haben möchte, geben Sie diese auf gar keinen Fall an. Lieber brechen Sie den Einkauf ab.
     
  6. Nutzen Sie immer lange, komplexe und unterschiedliche Passwörter für jeden Shop. Tun Sie das nicht und ein Shop wird gehackt, können die Hacker sich mit Ihren Zugangsdaten bei anderen Shops einloggen und im schlimmsten Fall auf Shops zugreifen, bei denen Sie weitere persönliche Informationen und Kreditkartendaten gespeichert haben.
     
  7. Speichern Sie keine Passwörter. Viele Browser oder Web-Applikationen bieten an, Ihr Passwort zu speichern, damit Sie das Passwort nur einmal und danach nie wieder eingeben müssen. Das ist zwar scheinbar eine bequeme Sache. Aber es ist keine gute Idee, irgendwo Passwörter zu speichern, die Zugang zu persönlichen Informationen oder Bankkonten ermöglichen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie einen öffentlichen oder mit anderen gemeinsam genutzten Computer nutzen. 

Michael Neumayr, Regional Sales Director Zentraleuropa bei Centrify

www.centrify.com
 


Weitere Artikel

Sale

Schnäppchenjagd als Volkssport?

Online-Shopping liegt im Trend: Für durchschnittlich 1.000 Euro kauften deutsche Verbraucher vergangenes Jahr pro Kopf ein. Das gab der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Anfang April bekannt.
Scan App

Vier typische Kunden im Einzelhandel und wie ihnen Scan-Apps beim Einkauf helfen

Barcode-Scanning und Augmented Reality bereichern den Einkauf im Ladengeschäft um digitale Elemente, die Verbraucher sonst nur vom Online-Shopping kennen. Sie helfen bei der Auswahl von Produkten und sparen Zeit.
Web-Performance

Die 3 wichtigsten Faktoren für optimale Web-Performance

Viel zu oft ärgern sich Internet-User, aber auch Website-Besitzer, dass es beim Laden der Homepage zu Verzögerungen kommt. Sprich: Es gibt unerträglich lange Downloadzeiten, ruckelige Verbindungen oder andere nervtötende Probleme.
Einzelhandel

Mit Innovation durch die Krise – eine App unterstützt den Einzelhandel

Die Beschränkungen, die der Gesellschaft durch die Pandemie auferlegt sind, haben vor allem für kleine, lokale Einzelhändlern gravierende Folgen. Denn trotz Click & Collect bzw. Click & Meet bleibt die Distanz zum Kunden letztlich groß. Eine Lösung für die…
Customer Experience

Ein Jahr COVID-19 – Zeit für eine ganzheitliche Customer Experience

Die vergangenen 12 Monate haben sowohl für Unternehmen als auch jeden einzelnen auf der ganzen Welt große Veränderungen mit sich gebracht. Die COVID-19-Pandemie hat die Art und Weise verändert, wie wir arbeiten, miteinander kommunizieren und mit unseren…
Monitoring

Kommunikationskanäle modernisieren: Video und Screen Sharing für Contact Center

Viele Verbraucher kennen das: Dank der vielen Heimwerker-Sendungen trauen sie sich die Reparatur des kaputten Staubsaugers zwar selbst zu. Doch irgendwo hakt es dann trotzdem und sie brauchen Rat vom Hersteller. Wenn sie dann dort anrufen, ist es gar nicht so…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.