Angestellte sind bereit für das Metaverse

Metaverse

Angestellte in Deutschland sind bereit für das Metaverse. Sie können sich gut vorstellen, auch in der virtuellen Realität einer Arbeit nachzugehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Cegid-Studie, zu der Ende Juli 2022 insgesamt 500 Personen befragt wurden.

Allerdings zeigen sich in der Zustimmung bei Führungskräften und Mitarbeitern signifikante Unterschiede. Führungskräfte sind mit fast 80 % einer Arbeit im Metaversum gegenüber sehr positiv gestimmt, während sich nur 50 % der Arbeitnehmer, die nicht im Management tätig sind, für eine Tätigkeit in der digitalen Welt aussprechen.

Anzeige

Recruiting und Weiterbildung relevante Metaverse-Branchen

Bei der Frage, für welche Branche(n) das Metaverse besonders relevant sein wird, zeigen beide Gruppen eine annähernd ähnliche Tendenz. So glauben 44 % der Führungskräfte und gut 59 % Arbeitnehmer, dass das Metaverse vor allem in den Branchen Marketing und Vertrieb Fuß fassen wird. Recruiting und Weiterbildung sehen dagegen 47 % der Manager als geeignete Branchen für das Metaversum an. Daran glauben immerhin auch gut 40 % der Abreitnehmer. Große Unterschiede treten dagegen bei der Branche auf, die am stärksten mit dem Metaversum in Verbindung gebracht wird. Hier sehen Arbeitnehmende eindeutig das Marketing vorne (32 %, Manager 20 %) während Führungskräfte vor allem auf das Finanzwesen setzen (31 %, Arbeitnehmende 15 %).

Neue Technologien wie das Metaverse stellen keine Bedrohung dar

Die Mehrheit der Angestellten sieht in den neuen Technologien wie dem Metaverse primär keine Bedrohung des eigenen Arbeitsplatzes. Auf Seiten der Arbeitnehmerschaft ist eine Mehrheit von ca. 65 % der Meinung, dass neue Technologien ihr die Arbeit erleichtern. Immerhin gut 40 % sehen ihren Arbeitsplatz eher von der aktuellen wirtschaftlichen bzw. der politischen Lage (31 %) bedroht als von neuen Technologien (25 %) oder gar disruptiven Geschäftsmodellen (7 %), hinter denen sich oftmals neue Technologien wie das Metaversum verbergen. Manager gehen in diesem Punkt sogar noch weiter: 40 % der Führungskräfte verstehen disruptive Geschäftsmodellen sogar als wachstumsfördernde Strategien, die Unternehmen verstärkt nutzen sollten, um etwa Krisen zu überwinden.

www.cegid.de

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.