Anzeige

Heute veröffentlichen Capgemini, Sogeti und Micro Focus den 13. World Quality Report 2021-2022. Daraus geht hervor, dass Unternehmen zunehmend die Bedeutung von Qualitätssicherung (QS) erkennen und dahingehend einen stärker orchestrierten Ansatz verfolgen.

Darüber hinaus beleuchtet der Report, wie sich die wichtigsten Trends, die diesen allgemeinen Wandel unterstreichen, in den Bereichen Qualitätssicherung und Testing entwickelt haben – darunter Künstliche Intelligenz (KI), Agilität und DevOps sowie dem sich entwickelnden Feld der Intelligent Industry.

Laut des Reports entwickeln Unternehmen immer realistischere Erwartungen an Testing und QS. Schlüsselbereiche der IT-Strategie wie die Verbesserung der Customer Experience (63 Prozent) und der IT-Sicherheit (62 Prozent), die Entsprechung von Geschäftsanforderungen (61 Prozent) sowie das Entwickeln qualitativ hochwertiger Software-Lösungen (61 Prozent) erhalten dabei die gleiche Gewichtung.

Das Vertrauen in KI im Bereich der Qualitätssicherung wächst

Immer mehr Unternehmen würden KI und Machine Learning (ML) gerne im Rahmen ihrer Qualitätssicherung implementieren. Beinahe die Hälfte der Befragten (48 Prozent) verfügt bereits über ein einschlägiges Kontingent an Testdurchführungsdaten, die KI- und ML-Plattformen benötigen würden. 42 Prozent der Geschäftsinhaber vertrauen auf den intelligenten Mehrwert, mit denen KI- und ML-Plattformen ihr Unternehmen bereichern – 46 Prozent sagen, dass sie Maßnahmen basierend auf dieser Intelligenz ergreifen würden. Das Vertrauen in KI im Bereich der Qualitätssicherung ist mittlerweile hoch, es existieren vielerorts bereits solide Pläne und Strategien. Darüber hinaus bauen Unternehmen Skills und Toolkits weiter aus, um KI und ML erfolgreich innerhalb ihrer Qualitätssicherung zu implementieren. Dennoch konnte KI in der Qualitätssicherung bisher noch nicht ihr volles Potenzial erreichen. Laut des Reports besteht hinsichtlich des Einsatzes von KI weiterhin ein zunehmender Bedarf an Testing-Strategien und Test-Design-Fähigkeiten. Dies bedeutet, das Unternehmen noch relativ am Anfang stehen und gerade erst beginnen, die Komplexität von KI, die damit verbundenen Herausforderungen sowie die Schwierigkeiten beim KI-Testing zu verstehen.

Der Mehrwert von agilen Methoden und DevOps in der QS

Unternehmen profitieren bereits stark von der Implementierung agiler Methoden und DevOps im Rahmen der QS und des Testings wie zum Beispiel in Form von höherer Produktivität, qualitativ hochwertiger Software sowie Kostenreduzierung Dieser Trend wird sich künftig fortsetzen. Der Report verzeichnet zudem, dass sich jene Faktoren, die die Befragten als die wichtigsten für eine erfolgreiche DevOps-Implementierung erachteten, neuausgerichtet haben: Mit einem Anstieg um elf Prozent bezeichnet über die Hälfte von ihnen (52 Prozent) geschäftsrelevante Prioritäten als den wichtigsten. Der Technologie-Stack hingegen verlor vergleichsweise an Bedeutung: Nur 49 Prozent stellen ihn an erste Stelle. Im Jahr 2020 waren es noch 65 Prozent.

Der Mangel an Testing-Expertise in agilen Teams bleibt weiterhin eine Herausforderung. Da die Grenzen zwischen Softwareentwicklungs- und Testing-Teams immer stärker verschwimmen, müssen Unternehmen ihren Fokus auf Kollaboration und das Upskilling ihrer Mitarbeiter legen, die für die Qualitätssicherung verantwortlich sind.

Der Aufstieg von Intelligent Industry

Teams in der Qualitätssicherung werden bald das Fundament für das schnelle Wachstum von Intelligent Industry bilden. Daher sollten Unternehmen damit beginnen, Zeit, Energie und Budget in diesen Bereich zu investieren. Die wichtigsten Antreiber für Intelligent Industry sind ein effizienteres Vorgehen (47 Prozent), eine Qualitätssteigerung (46 Prozent), höhere Agilität und Flexibilität (44 Prozent) sowie eine optimierte Customer Experience (43 Prozent). Um dies zu erreichen, müssen sich Unternehmen in den ersten Schritten die Zustimmung des Managements einholen und die Durchführbarkeit nachweisen. 42 Prozent der Befragten planen, ihre bereits existierenden Test Labs um die Bereiche 5G, Internet of Things (IoT), KI und automatisierte Systeme zu erweitern. Dafür müssen Unternehmen in Produkte und Services investieren, die den höchsten Mehrwert bei begrenzter Zeit und Personalstärke einfahren.

„Was besonders stark aus dem diesjährigen World Quality Report hervorgeht, sind die verschobene Wahrnehmung, sowie wachsende Bedeutung von Qualitätssicherung als solches“, so Mark Buenen, Global Leader, Digital Assurance und Quality Engineering bei Capgemini. „Durch die Pandemie wird branchenübergreifend mehr und mehr Unternehmen klar, dass sie flexibel auf solche Ereignisse und Veränderungen reagieren müssen. Während IT-Landschaften modernisiert und für mehr Agilität in die Cloud verlagert werden, steigen Relevanz und Wert der Qualitätssicherung. Im Zuge dessen lassen sich wachsende Investitionen in diesem Bereich verzeichnen – besonders in Technologien, die die Intelligent Industry fördern.“

„Der globale World Quality Report verdeutlicht in diesem Jahr nicht nur die Auswirkungen der sich verändernden, von der Pandemie betroffenen Anwendungsanforderungen auf neue Bereitstellungsmethoden. Er beleuchtet zudem den wachsenden Einsatz von KI sowie die Implementierung agiler Vorgehensweisen und DevOps im Rahmen der Qualitätssicherung“, sagt Rohit de Souza, Senior Vice President, General Manager der ITOM Product Group sowie der ADM Product Group, Leiter des CTO Office und Product Security bei Micro Focus. „Unsere Kunden sind stetig auf der Suche nach Wegen, die Qualität, Geschwindigkeit, Produktivität und Sicherheit ihrer Software sowie die allgemeine Customer Experience zu verbessern – und das über verschiedene Geräte und Umgebungen hinweg. Die Ergebnisse unseres Reports zeigen, dass Unternehmen ihre Modernisierungsbestrebungen mithilfe von KI-getriebenen Qualitätssicherungs- und Test Automation Tools vorantreiben müssen.“

www.pressebox.de/www.microfocus.com/de


Weitere Artikel

E-Book

Lesen wird populärer, aber auch E-Books legen zu

Krimis, Romane, Kindergeschichten: Lesen hat in der Corona-Pandemie an Beliebtheit gewonnen. Aktuell lesen 84 Prozent aller Menschen im Land zumindest hin und wieder gedruckte Bücher, 34 Prozent nutzen E-Books.
Network

Das Unvorhersehbare vorhersagen: Netzwerktrends 2021 und darüber hinaus

Nach einem Jahr voller Überraschungen war es für jeden schwierig vorherzusagen, wie die Zukunft der Netzwerke aussehen würde. Trotzdem haben wir es versucht und Ende 2020 drei Trends prognostiziert, die sich bereits jetzt bewahrheiten:
Idee

Mehr Innovationskraft, weniger Investitionen in Forschung

Ayming, ein Beratungsunternehmen für Business Performance, hat jetzt das neue „Internationale Innovationsbarometer“ veröffentlicht. Die Umfrage in 14 Ländern in Europa und Nordamerika zeigt dabei eine sehr differenzierte Haltung von Entscheidungsträgern, wenn…
Human Resource

HR-Digitalisierung erreicht Angestellte nicht ausreichend

Digitalisierungsmaßnahmen im HR-Bereich zielen in erster Linie darauf ab, Prozesse innerhalb der HR-Abteilung zu vereinfachen und verbessern aber weniger die Employee Experience der Mitarbeiter*innen. Das ergab eine vom HR- und Payroll- Spezialisten SD Worx…
Black-Box

Die Black-Box öffnen: Wie findet KI Schwankungen im Stromnetz?

In unserem Stromsystem verursachen alltägliche Schwankungen hohe Kosten für die Verbraucher und Risiken für die Betreiber. Doch was verursacht diese alltäglichen Schwankungen?

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.