Anzeige

Digitalisierung

Wind River, ein Anbieter von Software für intelligente Systeme, hat eine neue Studie mit dem Titel „13 Merkmale der Zukunft intelligenter Systeme“ veröffentlicht, die den Technologiefahrplan für eine Welt der unternehmenskritischen intelligenten Systeme untersucht.

Die Studie geht davon aus, dass die entscheidenden Erfolgsfaktoren vom richtigen Timing der 13 Schlüsselmerkmale intelligenter Systeme für eine sich rasch entwickelnde Wirtschaft mit intelligenten Systemen und Maschinen abhängen. Im Rahmen der Studie wurden Technologieverantwortliche in kritischen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Fertigungsindustrie, Medizin und dem Automobilsektor befragt. Neben wichtigen Entwicklungstrends zeigt die Untersuchung, dass 80 Prozent der Technologieführer in den nächsten fünf Jahren den Einsatz intelligenter Systeme planen.
 

Eine Zukunft der intelligenten Systeme

Bis zum Jahr 2030 werden 7 Billionen Dollar der US-Wirtschaft durch die sogenannte "Machine Economy" vorangetrieben werden, in der Systeme und Geschäftsmodelle zunehmend die Leistungsfähigkeit von Daten und neuen Technologieplattformen erschließen. Intelligente Systeme tragen dazu bei, diese Entwicklung voranzubringen und das Internet der Dinge (IoT) endlich Realität werden zu lassen. Das Wachstum in den Bereichen 5G, KI, Automatisierung und native Cloud-Technologien sowie die zunehmende Verflechtung von IoT und Edge-Technologie beschleunigen diesen Entwicklungstrend. Dies eröffnet auch neue Möglichkeiten für Anwendungen am äußersten Rand des Netzes – in Bereichen wie Robotik, Drohnen, Telemedizin und für autonome Fahrzeuge. Die Realisierung dieses Potenzials erfordert einen neuen Ansatz für den Aufbau von Systemen, die in der Lage sind, nahezu latenzfrei am Netzwerkrand zu rechnen, zu verarbeiten, zu lernen und sich anzupassen. Führungskräfte in der Automobilindustrie, in der Energiewirtschaft, in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungssektor und in der Fertigungsindustrie sind sich einig, dass diese Entwicklung neue Strategien und Vorgehensweisen für die Zukunft erforderlich macht.

Im Rahmen der aktuellen Studie konnten 13 Trends für die Welt der intelligenten Systeme ermittelt werden, auf die sich Branchenführer vorbereiten sollten. Der Erfolg in dieser Machine Economy wird von den technologischen Ansätzen und Fähigkeiten abhängen, die jetzt entwickelt werden. 62 Prozent der Technologieführer sind dabei, Strategien für den Übergang zu einer Zukunft mit intelligenten Systemen zu entwickeln. 16 Prozent sind bereits aktiv, investieren und sind sehr erfolgreich. Schätzungen zufolge könnten diese 16 Prozent einen viermal höheren ROI erzielen als ihre Wettbewerber, die zwar ebenso engagiert, aber nicht in gleicher Weise für den Erfolg aufgestellt sind. Darüber hinaus haben die besonders erfolgreich Organisationen, die Bewältigung wichtiger Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel und anhaltende Cyber-Bedrohungen –  beide von den Befragten der Studie als zwei der am häufigsten genannten Hindernisse genannt – zur Priorität erklärt.

„In einer wachsenden und von intelligenten Systemen angetriebenen Machine Economy haben Menschen und ihre Systeme einen Weg eingeschlagen, bei dem Daten das Volumen, die Art und die Qualität der zu bewältigenden Arbeitslast, in allen Branchen exponentiell erhöhen werden. Diese neuen Anwendungsszenarien erfordern komplexere Computing-Workloads, Daten und Analysen, die oft in Echtzeit erfolgen müssen“, erklärt Michael Gale, Chief Marketing Officer bei Wind River. „Wind River nimmt eine Vorreiterrolle bei dieser Entwicklung ein und hilft Unternehmen dabei, die Komplexität bei der sicheren Entwicklung, dem Einsatz, dem Betrieb und der Wartung von kritischen intelligenten Systemen der nächsten Generation zu bewältigen.“
 

Modelle, die 13 Schlüsselmerkmale intelligenter Systeme berücksichtigen

Die Studie machte 13 Schlüsselmerkmale sichtbar, die für den Erfolg intelligenter Systeme entscheidend sind. Die Untersuchung zeigte außerdem, wie wichtig es ist, zum richtigen Zeitpunkt in die richtigen Elemente zu investieren und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Beim Aufbau intelligenter Systeme gibt es drei Schlüsselphasen: die Vorbereitung der richtigen Infrastruktur, die Erfüllung der grundlegenden Anforderungen und schließlich die Entwicklung längerfristiger Charakteristika.

Zu den 13 Schlüsselmerkmalen gehören: 

  • Fähigkeit zur Simulation und Emulation in nahezu Echtzeit
  • Automatisiertes Lernen und ML-Funktionalität
  • Digitale Feedback-Schleifen, die die Produktentwicklung beeinflussen
  • Aktionen auf der Grundlage von Sensordaten und Algorithmen
  • Maßgeschneiderte Erfahrungen mit Systemen in der Cloud
  • Echte Rechenleistung am äußersten Netzwerkrand (Edge)
  • Anpassung von Aufgaben auf der Grundlage von Neuprogrammierung über die Cloud
  • Fähigkeit zur Vorhersage von Belastungen und Ausfällen
  • Erkennung und Lösung von Störungen und Vorkommnissen
  • Vollständige Automatisierung
  • Nahtlose Verbindungen in nahezu Echtzeit über mehrere Ökosysteme hinweg
  • Plattform für kollaborative Arbeitsabläufe in Echtzeit
  • Experimentieren als lernendes System

Die Studienergebnisse zeigen außerdem, dass vier der 13 Merkmale den größten Effekte haben: echte Rechenleistung am Netzwerkrand, eine gemeinsame Workflow-Plattform, KI/ML-Funktionen und ein Ökosystem von Echtzeitanwendungen. Diese Merkmale werden zu Kernanforderungen, von denen der längerfristige Erfolg abhängt.
 

Branchenspezifische Erkenntnisse

Der Report hebt auch die wichtigsten Ergebnisse je Branchen hervor und liefert Erkenntnisse dazu, welche Schlüsselmerkmale für den jeweiligen Markt am wichtigsten sind und wann man investieren sollte. Es wurden Beiträge von Unternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung, Automobil, Energie, Industrie, Medizin und Telekommunikation eingeholt. Der Bericht zeigt die Perspektiven verschiedener Marktteilnehmer in den folgenden Bereichen auf:

  • Schlüsselkomponenten für geschäftskritischen Erfolg bei intelligenten Systemen
  • Hindernisse und Treiber für die Einführung von intelligenten Systemen
  • Faktoren, die die Einführung von intelligenten Systemen in einem bestimmten Sektor beschleunigen würden
  • Die Bedeutung der einzelnen Merkmale intelligenter Systeme in Bezug auf Investitionen
  • Die Bedeutung von 5G, KI, ML und Cybersicherheit für die jeweiligen Entscheidungen
  • Wie die Zukunft von Embedded Devices und Lösungen in einer Welt der intelligenten Systeme aussieht
  • Wo digitale Feedbackschleifen für den Erfolg am wichtigsten sind
  • Welche Schlüsselmetriken den Erfolg definieren
  • Wo intelligente Systeme einen weitreichenden Wert für breitere gesellschaftliche Themen haben könnten

 www.windriver.com


Weitere Artikel

Deutschland Digital

IT-Mittelstand fordert Aufbruch in die digitale Souveränität

Knapp eine Woche vor der Bundestagswahl veröffentlicht der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) sein Positionspapier „Aufbruch in die digitale Souveränität“ mit Empfehlungen für die nächste Legislaturperiode.
Smartphone

Mediennutzung: Online-Banking, Podcasts und Apple Watch im Aufwind

And the winner is …. Podcast! Nachdem im Corona-Jahr 2020 vor allem Video-on-Demand-Angebote starke Zugewinne verzeichnen konnten, geht in diesem Jahr der Pokal für den stärksten Nutzungsanstieg an die digitalen Audio-Inhalte. Aber auch das Online-Banking…
Gesundheitswesen Digitalisierung

Effizientere Arbeitsabläufe: Krankenhäuser planen größere Investitionen

Zebra Technologies Corporation stellte die Ergebnisse seiner neuesten internationalen Studie und den Report "Smarter, More Connected Hospitals" zu aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen vor. Die Studie zeigt, dass moderne Technologielösungen im…
Internetverbindung

Unesco: Deutschland sollte schnelles Internet für alle schaffen

«Wie steht es um das Internet in Deutschland?» Bei der Antwort auf diese Frage verteilt Weltkulturorganisation Unesco durchweg gute Noten. Sie sieht aber erhebliche Unterschiede bei der Versorgung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.