Anzeige

Trends 2021

Die technologische Entwicklung ist heute so schnell, dass es für Unternehmen sehr schwierig ist, vorherzusehen, welche beruflichen Qualifikationen und Fähigkeiten als nächstes gefragt sein werden. Im vergangenen Jahr war die Planung aufgrund der weltweiten Pandemie und ihrer Folgen für die Arbeitswelt noch weniger vorhersehbar.

Trotzdem müssen Unternehmen schnell auf veränderte Anforderungen reagieren, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. Auch 2021 werden uns die Folgen einer beschleunigten Entwicklung in Bereichen wie Digitalisierung, Remote Arbeit und IT-Sicherheitsanforderungen weiterhin begleiten. Um Unternehmen, Verantwortliche für Weiterbildung und Training sowie IT-Fachkräfte bei der Planung für 2021 zu unterstützen, hat Corporate Learning Spezialist Skillsoft die Abfragen von fünf Millionen Lernenden im Bereich IT- und Technologie-Schulungen ausgewertet. Die Studie zeigt, welche Kurse und Inhalte im Jahr 2020 an stärksten gefragt waren und gibt Prognosen für die zu erwartenden Trends im Jahr 2021.

Der Bericht erfasst und analysiert den kollektiven Technologie-Lernbedarf von fünf Millionen Nutzern der Skillsoft Lernplattform aus dem Bereich Technologie und Entwicklung. Unter Berücksichtigung der genutzten Kurse, Inhalte und Suchmuster dieser Nutzer, beleuchtet die Studie die fünf Bereiche Softwarekenntnisse, Programmierung, Datenverarbeitung, Sicherheit sowie Cloud und analysiert Trends für besonders stark gefragte Fähigkeiten.

Laut dieser Auswertung werden 2021 Qualifikationen und technische Fähigkeiten aus den folgenden Bereichen besonders gefragt sein:

  • Programmiersprachen wie Python

  • Datenanalyse

  • Grundlagen der Datensicherheit

  • Agile Methoden

  • DevOps und SecOps

  • Cloud-Grundlagen

Datenfokus von Unternehmen nimmt zu

Unternehmen sind immer stärker datengetrieben. Skillsoft verzeichnete 2020 einen Anstieg der Kursnutzung im Bereich Datenanalyse und Datenvisualisierung um 1.000 Prozent. Die Datennutzung ist dabei nicht mehr nur auf einen Bereich der Organisation beschränkt. Die Datentechnologie erstreckt sich stattdessen über das gesamte Unternehmen. Daher müssen Unternehmen die Datenkompetenz in allen Aufgabenbereichen durch Fähigkeiten wie Datenanalyse und Grundlagen der Datensicherheit verbessern.

Dieser Trend zeigt sich auch in der Auswertung der Kursnutzung in der Region EMEA:
Acht der zehn am stärksten gefragten Kurse (gemessen an der aufgewendeten Zeit) gehörten hier in den Bereich Datenwissenschaften und SQL. Zu den gefragtesten Kursabschlüssen in EMEA gehörten 2020 außerdem die Schulungsinhalte Softwarekenntnisse (27,22%), Infrastruktur (21,45%), Datenverarbeitung (16,49%), Programmierung (15,12%), Cloud (10,39%) und Security (9,34%).

Top 10 Themen im Bereich Security

Der Report wirft auch einen genaueren Blick auf einzelne Fachgebiete, die für Unternehmen besonders wichtig sind. Durch die /beschleunigte Umstellung auf Remote-Arbeit rückte beispielsweise das Bedürfnis nach Online- und Informationssicherheit noch stärker in den Fokus. Denn angesichts der neuen, pandemiebedingten Arbeitsstrukturen kommen Eingriffe in die Cybersicherheit noch häufiger vor, und die Auswirkungen sind noch gravierender. Die IT-Sicherheit hängt heute ebenso von den Menschen ab wie von der Technologie. Die Nachfrage nach Fähigkeiten wie DevOps und CloudOps Security verzeichneten 2020 einen rapiden Anstieg. Ein Trend, der sich 2021 fortsetzen wird, da Belegschaften weiterhin in Remote-Arbeitsumgebungen arbeiten und Arbeitsprozesse generell zunehmend virtueller werden. Zu den Top 10 der am häufigsten gesuchten Schulungsthemen im Bereich Security gehörten:

  1. Information Data Systems

  2. Security Fundamentals  

  3. Cyberops

  4. Phishing Defensive Strategies

  5. Cloud Security

  6. Threat Intelligence

  7. Information System Security

  8. Application Security

  9. Infrastructure Security

  10. Ethical Hacking

Steigende Nachfrage und Investition in Fortbildung

Technologiekompetenzen sind sehr gefragt, aber das Angebot an Fachkräften mit den erforderlichen Fähigkeiten ist gering – was die Qualifikationslücken in vielen Organisationen verschärft. Wie wichtig das Thema Fortbildung aus diesem Grund für Unternehmen ist, zeigte bereits eine Umfrage der Brandon Hall Group und Skillsoft im Jahr 2020. 45 Prozent der befragten Unternehmen planten laut der Umfrageergebnisse die Investitionen in Fortbildungsmaßnahmen (L&D) für technische Fähigkeiten zu erhöhen, um sich auf die Zukunft vorzubereiten.

Laut der aktuellen Studie verzeichnete Skillsoft einen Anstieg der für die Nutzung von Lerninhalten investierten Stunden um 52 Prozent. Die Hälfte der 20 am stärksten nachgefragten Kurse gehörte in den Bereich „Agile“ und „Devops“. Auch die Rate der Kursabschlüsse im Bereich Netzwerke und Infrastruktur hat sich 2020 verdreifacht.

„Die Fähigkeit, Technologien in Unternehmen effektiv einzusetzen, ist heute ein wichtiger Faktor für den Geschäftserfolg", erklärt Michael Yoo, GM für den Bereich Technologie- und Entwickler bei Skillsoft. „Unternehmen haben nicht mehr den Luxus, nachgefragte Fähigkeiten allein durch das Einstellen neuer Mitarbeiter abzudecken. Qualifizierungen und Schulungen sind der einzige nachhaltige und effektive Weg, Qualifikationslücken zu schließen. Investitionen in die eigenen Mitarbeiter stärken nicht nur die Belegschaft, sondern auch die Zukunftsfähigkeit einer Organisation."

Der gesamte Report steht hier zum Download zur Verfügung.

www.skillsoft.de


Artikel zu diesem Thema

Programmiererin
Jan 13, 2021

Programmieren? Definitiv Frauensache!

Können Frauen coden? Die Frage danach sollte eigentlich kein Thema mehr sein. „Sollte“…
Cloud Computing
Dez 31, 2020

Die Risiken und Nebenwirkungen von Cloud-Computing

Das Internet of Things (IoT) setzt niedrige Latenzzeiten und eine sichere…
Datenanalyse
Dez 21, 2020

Datenanalyse – Die Einstellung macht den Unterschied

Vom Einkauf über die interne Logistik bis hin zum Marketing oder in der Produktion – alle…

Weitere Artikel

Idee

Mehr Innovationskraft, weniger Investitionen in Forschung

Ayming, ein Beratungsunternehmen für Business Performance, hat jetzt das neue „Internationale Innovationsbarometer“ veröffentlicht. Die Umfrage in 14 Ländern in Europa und Nordamerika zeigt dabei eine sehr differenzierte Haltung von Entscheidungsträgern, wenn…
Human Resource

HR-Digitalisierung erreicht Angestellte nicht ausreichend

Digitalisierungsmaßnahmen im HR-Bereich zielen in erster Linie darauf ab, Prozesse innerhalb der HR-Abteilung zu vereinfachen und verbessern aber weniger die Employee Experience der Mitarbeiter*innen. Das ergab eine vom HR- und Payroll- Spezialisten SD Worx…
Black-Box

Die Black-Box öffnen: Wie findet KI Schwankungen im Stromnetz?

In unserem Stromsystem verursachen alltägliche Schwankungen hohe Kosten für die Verbraucher und Risiken für die Betreiber. Doch was verursacht diese alltäglichen Schwankungen?
Human Resource

Personalmanagement benötigt mehr Digitalisierung

Eigentlich galt Deutschland schon immer als Vorreiter für Innovation und als eine der wirtschaftsstärksten Nationen weltweit. Allerdings zählt der viel zitierte Exportweltmeister in Sachen Digitalisierung weiterhin zu den Entwicklungsländern, was der Digital…
Mobility

Durch intelligente Mobilität können 25 Mio. Tonnen CO2 eingespart werden

Kürzere Lieferrouten, kluge Ampelschaltungen, weniger Staus – intelligente Mobilität spart Millionen Tonnen CO2 und hilft beim Klimaschutz. So können im Jahr 2030 bei einem beschleunigten Einsatz digitaler Technologien allein in Deutschland bis zu 25…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.