Anzeige

Titelseiten 1993 und 2019

Editorial aus der Ausgabe it management März 1994:

Liebe LeserInnen, pünklich zur CeBIT '94 kommt mit IT MANAGEMENT ein neues Magazin auf den Markt. Warum?

Nun, dafür gibt es zahlreiche Grün­de. Zum einen hat es bisher keine der bestehenden Publikationen ver­standen, alle Aspekte der Informa­tionstechnik unter einen Hut zu bringen. Was das IT-Management, das Core-Management, die Geschäfts­leitung beziehungsweise Vorstands­ebene und Consultants benötigen, sind keine Ergüsse hinsichtlich neu­er Technologien oder PR-Anwender­berichte, wie schön angeblich alles bei Anwender x oder y so problemlos funktioniert. Wo Technik im Spiel ist, tauchen, oft unversehens, Probleme auf, die es zu lösen gilt.

Gefragt sind im Vorfeld verständliche Informationen inklusive aussage­kräftiger Tabellen und Grafiken, da­mit zur rechten Zeit die richtigen Entscheidungen für das Unternehmen getroffen werden können. Nicht Technologien bestimmen die strate­gische Ausrichtung von Unternehmen, sondern es gilt, Unternehmensziele zu definieren, daraus Unternehmensprozesse abzuleiten und eine Kosten-Nutzen-Analyse vorzuneh­men. Erst in letzter, untergeordneter Instanz ist die Technologie, sind also die Produkte, mit denen das gesche­hen soll, von Interesse.

Technik bedeutet rasanter Wandel, auf den es sich einzustellen gilt, denn eine vorbildliche lnformationstechnik ist ein wichtiger Faktor für einen Wettbewerbsvorsprung. Fehlender Wettbewerbsvorsprung jedoch ist ein Manko, unter dem viele deutsche Unternehmen leiden. Deshalb gilt es, frühzeitig seine Hausaufgaben zu machen. So wie beispielsweise noch 1987/88 für viele DV-Leiter, ganz zu schweigen vom Top-Management, der Terminus „relationale Daten­bank-Management-Systeme" ein böh­misches Dorf war, geht es heute den Managern, wenn vom Client/Server­-Computing geredet wird.

Dabei ist es gar nicht so schwer, Kosten einzusparen - man muß nur die Augen aufmachen. Selten ist man in der „glücklichen Lage" wie etwa bei VW nicht gemachte hausinterne Hausaufgaben (das muß nicht un­bedingt den Bereich IT betreffen) einfach ohne Skrupel, Sinn und Ver­stand von heute auf morgen auf Dritte, in diesem Fall auf die Zuliefererbran­che, abzuwälzen. Zu Rationalisie­rungspotentialen, die zu höherer Pro­duktivität führen, gehört natürlich auch der Bereich Informationstechnik.

Bleibt noch die Frage, wie wir denn diese Informationen liefern können. Nun, wir greifen einfach auf lnformationen aus erster Hand zurück. Da wir nicht jede Thematik und Infor­mation selbst recherchieren können, schreiben Autoren für uns, die täg­lich vor Ort in Groß- und mittelstän­dischen Unternehmen mit Problema­tiken der Informationstechnik zu tun haben.

Unsere Autoren verfügen durchweg auf ihren Spezialgebieten über lang­jährige Erfahrungen - sei es als Con­sultant, Projektleiter oder Praktiker - in ihren Unternehmen. Das sichert den Qualitätsstandard der Beiträge und - last, but not least - unsere Un­abhängigkeit gegenüber der Industrie.

Hinter dem IT-Begriff verbirgt sich eine riesige Fülle von Themen, die es zu beleuchten gilt. Neben Hard- und Software, Peripheriegeräten, den lokalen und den regionalen Netz­werken (LANs, und WANs) gilt es über Bürokommunikation ebenso wie über Aspekte des Projektmanagements oder der Management- oder Executive­ Information-Systeme zu berichten.

Im Mittelpunkt soll jedoch stets eines stehen: der Nutzen für das Unternehmen.

Also werden Strategien, Analysen und Kosten-Nutzen-Überlegungen dieses Magazin stark prägen, auch wenn es ohne ein bißchen Technik nicht gehen wird. Schreiben Sie uns, was Sie interessiert, was Ihnen an der Erstausgabe gefällt oder mißfällt.


Und heute, in 2019: Hat sich irgendetwas an den Kern-Aussagen von damals geändert? Ich denke nein.

Herzliche Grüße

Ihr

Ulrich Parthier
IT MANAGEMENT- Herausgeber

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Mär 19, 2019

Analyse: Kosten senken mit ISDN

Fachbeitrag aus der IT Management 03/041994:ISDN, das Universalnetz für die gleichzeitige…
25 Jahre it management
Feb 28, 2019

Auf die nächsten 25 Jahre: 6 Experten blicken in die Zukunft

Ja, wer hätte das gedacht. 1991 ging es mit dem Magazin DATENBANK FOKUS los, 1994 zur…

Weitere Artikel

Dokumentmanagement

Die Utopie vom papierlosen Büro

Schon lange existiert der Traum von der Arbeit ohne herumflatternde Zettel und Berge von Dokumenten – seit einigen Jahren sogar die Wunschvorstellung vom komplett papierlosen Büro. Fachleute befinden sich ständig auf der Suche nach Mitteln und Wegen, um es zu…
2021

Predictions 2021: Schlüsseltrends und Digitalisierungs-Chancen durch Low-Code

2021 - The Year of Low-Code? Branchenbeobachter wie die Analysten von Forrester gehen davon aus, dass bereits 75 % der gesamten Unternehmenssoftware in diesem Jahr mit Low-Code-Technologie entwickelt wird.
Microservices

Digitale Transformation treibt Verbreitung von Microservices in die Höhe

Der Trend zu modernen Anwendungsumgebungen gewinnt stark an Fahrt, so eine neue Studie des Open-Source-Pioniers NGINX.
Smart City

Smart-City-Konzepte: Zusammenspiel wie im Orchester

Vier von zehn Stadtbewohnern würden in eine Smart City ziehen, ein Drittel der Bürger für digitale Stadtkonzepte sogar bezahlen – das sind die Ergebnisse einer weltweiten Capgemini-Studie. Smart-City-Initiativen werden auch immer häufiger in deutschen…
Faxgerät

Wie ein Missverständnis die Digitalisierung gefährdet

Spott und Häme musste der Bundestag über sich ergehen lassen, als der Ältestenrat am vergangenen Freitag beschloss, dass mit Ende der aktuellen Legislaturperiode auch das Fax aus den Büros verschwinden soll.
Boxhandschuhe

Remote Work: Windows vs. MacOS

Trends in der IT brauchen oft Jahre oder sogar Jahrzehnte, um sich durchzusetzen. In den 1990er Jahren wurde bereits über die Cloud gesprochen, doch im Jahr 2020 hatten immer noch 98 Prozent der Unternehmen mindestens eine geschäftskritische Anwendung vor Ort…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!