Anzeige

IDE AwardDie Confare IDEAward Gewinner stehen fest. Die Unternehmen SüdLeasing GmbH und streetfootballworld GmbH stellen sich erfolgreich den Herausforderungen der digitalen Transformation. Das macht sie zu den Preisträgern 2017.

Im Rahmen der Confare Konferenz Be CIO wurde am 13. September 2017 in Köln der IDEAward (Innovative Digital Experience Award) verliehen. Confare, in Zusammenarbeit mit Ernst & Young GmbH und VOICE e.V. zeichnete Unternehmen aus, die sich erfolgreich den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen. Ulrich Reidel, CIO und CDO der SüdLeasing GmbH, und Jessica Broda, Project Controlling Manager bei der streetfootballworld GmbH, nahmen den IDEAward 2017 entgegen. Als Digital Explorer wurden die Optimum datamanagement solutions GmbH und die Schukat electronic Vertriebs GmbH ausgezeichnet.

Die IDEAward Preisträger waren von der Auszeichnung begeistert – es ist wichtig, Transformationsprojekte auszuzeichnen, welche die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern im digitalen Zeitalter erleichtern. Ulrich Reidel, CIO und CDO der SüdLeasing GmbH: „Dass wir auf einem sehr guten Weg sind, belegen die steigende Mitarbeiterzufriedenheit, die regelmäßig in Umfragen erhoben wird, und eine deutlich spürbare Aufbruchsstimmung in allen Abteilungen“.

IDE Award

Bild: Die Gewinnter (v.l.n.r.) Patrick Quellmalz (VOICE e.V.), Marcus Rübsamen (EY), Ulrich Reidel (SüdLeasing), Wolfgang Horst Mahanty (OPTIMUM datamanagement solutions), Jessica Broda (streetfootballworld), Johannes Schukat (Schukat electronic Vertriebs GmbH), Michael Ghezzo (Confare GmbH).

„Es ist generell wichtig, anderen Unternehmen und Organisationen erfolgreiche Wege der digitalen Transformation aufzuzeigen. Diese Transformation ist innerhalb vieler Unternehmen noch mit Unsicherheiten und Ängsten belegt. Erfolgsprojekte zu kommunizieren kann helfen diese Barrieren abzubauen und ermutigt Unternehmen von diesen Erfahrungen zu lernen […]. Unsere Bewerbung ist insbesondere wichtig als Beispiel für professionelle Prozesse im gemeinnützigen Bereich“, so Jessica Broda, Project Controlling Manager bei der streetfootballworld GmbH.

Digitalisierung als Unternehmensthema

Eine 5-köpfige Expertenjury, unter der Leitung von Ernst & Young GmbH (EY), hatte die Aufgabe, aus zahlreichen Einreichungen die IDEAward Gewinner 2017 auszuwählen. „Mit dem IDEAward unterstreicht EY die Wichtigkeit für das Thema Digitalisierung. Digitalisierung ist längst nicht nur ein IT-Thema, sondern ein Unternehmensthema, das fundamentale Auswirkung auf Kultur, Mindset, Organisation, Prozesse, Know-how und Technologie hat. Die Digitalisierung ist für Unternehmen ein kritischer Erfolgsfaktor für eine erfolgreiche Zukunft. EY gestaltet den IDEAward 2017 mit, um jene Persönlichkeiten zu ehren, die Digitalisierung kreativ, umfassend und mit hohem Business Impact für ihre Unternehmen verstehen und besonders erfolgreich umgesetzt haben“, so Marcus Rübsamen, Partner und Leiter der IT Advisory bei EY.

„Allen Unkenrufen zum Trotz gibt es nicht nur im Silicon Valley, sondern auch im DACH Raum innovative Köpfe und Unternehmen, die sich erfolgreich der digitalen Herausforderung stellen. Da sind viele Projekte von welchen man Lernen kann und die wir als digitale Leuchtfeuer aufs Podest stellen wollen“, erklärt Michael Ghezzo, Confare-Gründer und Initiator des IDEAwards.

Auszeichnung der Digital Explorer

Neben den IDEAward Gewinnern wurden die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH und die Schukat electronic Vertriebs GmbH als Digital Explorer ausgezeichnet.

Auch die Digital Explorer freuten sich über den Preis und die Auszeichnung ihrer Projekte. Wolfgang Horst Mahanty von der OPTIMUM datamanagement solutions GmbH über das eingereichte Projekt: „Bei dem Projekt „Schlauer Klaus“ geht es darum, wie man mithilfe eines intelligenten Assistenzsystems die Digitalisierung in der Industrie lebt und voranbringt. […] Unter der Maxime „Wissen, was ist.“ verfolgen wir einen neuen pragmatischen Ansatz und binden relevante Stammdaten automatisiert in unser System ein. So vernetzen wir bereits bestehende Informationen (Stammdaten) und nutzen sie angereichert mit unseren Trainingsdaten zur Optimierung von Prozessen und zur Automation von Abläufen.“

Thomas Reichmann und Johannes Schukat von der Schukat electronic Vertriebs GmbH über die Auszeichnung: „Aus unserer Sicht ist es wichtig, erfolgreiche Projekte deshalb vor den Vorhang zu holen, um anderen Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, im Sinne eines Best-Practice-Ansatzes von uns zu lernen. […] Für uns gilt es aufzuzeigen, dass auch kleinere Unternehmen Innovationsführer sein können und so ihre Relevanz und ihren Bestand am Markt nachhaltig sichern können. Wir denken, dass gerade kleinere Unternehmen mit ihrer Agilität und Flexibilität schneller und freier Innovationen umsetzen können und hier einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber größeren Marktteilnehmern besitzen.“

Überreicht wurde der Confare IDEAward im Rahmen der Konferenz Be CIO, welche am 13. September 2017 zum ersten Mal in Deutschland stattfand. Weitere Informationen zu den Confare IDEAward Einreichern stehen auf www.confare.at/blog zur Verfügung.


 


Weitere Artikel

Digitalisierung

Unternehmensnetzwerke: 54% hinken digitaler Transformation hinterher

Das letzte Jahr und der Trend in Richtung Home-Office hat Unternehmen gezeigt, dass sie die Relevanz programmierbarer, automatisierbarer und performanter Netzwerke für Digitalisierungs-Technologien wie IoT, Edge Computing oder Multi Cloud unterschätzt haben.
Meetings

Meeting Management Software: Der Status quo des Top-Managements

Mit zunehmender Digitalisierung nimmt die Anzahl an neuen Kommunikations- und Informationswegen auch für Großunternehmen zu. Fast jeder greift dabei auf digitale Lösungen zurück, um orts- und zeitunabhängig verbunden zu sein.
Chatbot

Wie funktionieren eigentlich Chatbots?

Die Menschen sind ständig von automatisch arbeitenden KI-gesteuerten Gadgets fasziniert. Der neueste Trend, der die Aufmerksamkeit der Mehrheit der Tech-Industrie auf sich zieht, sind Chatbots. Und mit so viel Forschung und Fortschritt auf diesem Gebiet wird…

Digitale Gesundheitsangebote werden den Deutschen wichtiger

Die Corona-Pandemie hat den Menschen in Deutschland die Dringlichkeit einer umfassenden Digitalisierung des Gesundheitswesens vor Augen geführt. Fast 8 von 10 Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern (78 Prozent) ist durch die Ereignisse der vergangenen 18 Monate…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.