Anzeige

SmileysDas automatische Erkennen von gesprochenem Text hat seit Markteinführung von Sprachassistenten wie Apples „SIRI“ die Interaktion mit Computern revolutioniert. Doch Spracherkennung ist nur der erste Schritt zur natürlichen Kommunikation.

Das vom international renommierten Affective Computing Experten Prof. Björn Schuller (Universität Passau und Imperial College London) gegründete Unternehmen audeering GmbH entwickelt innovative und führende Methoden zur Erkennung von Informationen jenseits des gesprochenen Textes, wie Emotion, Persönlichkeit, Alter, Geschlecht oder Interesse.

"Wie" wurde etwas gesprochen

„Eine intelligente Maschine benötigt ein hohes Maß an perzeptiven Fähigkeiten“, beginnt Prof. Schuller seinen Vortrag auf dem „Summer Davos“ Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums in Dalian, China. Sein 2012 gegründetes Unternehmen audeering GmbH hat sich dabei auf die maschinelle Wahrnehmung von Informationen aus der menschlichen Sprache spezialisiert. Hierbei steht nicht der gesprochene Text im Vordergrund, sondern der Zustand des Sprechers: Von einem intelligenten Sprachassistenten wird erwartet, dass er nicht nur erkennt was gesprochen wurde, sondern auch wie es gesprochen wurde. Dies ist der Schlüssel zur modernen und weiterführenden Mensch-­‐Maschine-­‐Kommunikation. Das Unternehmen hat innovative Verfahren und Technologien entwickelt, die es erlauben, ein Sprachsignal hinsichtlich verschiedenster Charakteristiken wie Emotion, Persönlichkeit, oder Alter des Sprechers zu analysieren. Selbst die Erkennung von Trunkenheit, Depression, oder Interesse ist möglich. Mittels des eigenen und mit Awards ausgezeichneten Toolkits „openSMILE“ sowie Deep Learning Methoden werden robuste Ergebnisse mit Tausenden von Features erzielt. 

Anwendungsbeispiele

Die angewendete Methodik zur Extraktion von Sprachmerkmalen resultiert aus langjähriger und international anerkannter Forschungsarbeit der Gründer von audeering an der Technischen Universität München und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Zu den Anwendungsbeispielen zählen neben Dialogsystemen auch Sprachdatenanalyse in Callcentern, klinische Stimmanalysen (beispielsweise zur Erkennung von Depression/BurnOut), Kundenzufriedenheitsstudien und Computerspiele. Ähnliche Methoden werden auch im Bereich der Musiksignalverarbeitung angewendet: Mittels modernster Verfahren des maschinellen Lernens ist es möglich, automatisiert Taktart, Genre, Tanzstil, Tonart, Akkorde und Tempo zu erkennen und beispielsweise für DJ-­Applikationen zu nutzen.

Aktuell entwickelt audeering in Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Emotionsforscher Prof. Klaus Scherer (Universität Genf und LMU München) einen neuartigen Ansatz zur automatischen Emotionserkennung, der es erlaubt, feine Abstufungen von Sprecherzuständen wie Zweifel, Bewunderung oder Faszination zu erkennen. Basierend auf Erkenntnissen im Bereich der Stimm-Physiologie und Psychologie soll hochgenaue, sprachunabhängige Emotionserkennung ermöglicht werden - ohne dabei auf große Sprachdatensammlungen zum „Anlernen“ des Erkenners angewiesen zu sein.

„Dieser Ansatz soll vor allem im Bereich Konsumforschung aber auch Health & Wellbeing verbesserte Methoden für die Erkennung und gegebenenfalls auch Therapie ermöglichen.“, sagt Geschäftsführer Prof. Björn Schuller. Dieses Vorhaben wird aufgrund seiner Wichtigkeit seit 2015 mit einem Proof-of-Concept Grant seitens der Europäischen Union gefördert.


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

2021

Drei IT-Trends für 2021

In wenigen Wochen ist es soweit: Das neue Jahr bricht heran und bringt wieder neue Trends mit. Das gilt auch für die ERP- und IT-Branche. Welche Themen das sind, hat Timo Bärenklau – Leiter Vertrieb bei Myfactory International – für kleine und…
Prozesse

Defizite bei Expertise zu KI, Prozessoptimierung und Automatisierung

Wie zukunftssicher und wettbewerbsstark sind deutsche Unternehmen aufgestellt? valantic hat zusammen mit Lünendonk den technologischen Status quo der Unternehmen in Deutschland evaluiert – mit teils alarmierenden Ergebnissen. Viele Anwenderunternehmen haben…
Nachhaltigkeit

Fast jedes zweite Unternehmen in Deutschland will perspektivisch klimaneutral werden

Große Teile der Wirtschaft beschäftigen sich mit dem Klimawandel und der Notwendigkeit zu nachhaltigem Handeln. So haben sich 46 Prozent der Unternehmen in Deutschland eine freiwillige Selbstverpflichtung auferlegt, nach der sie zu einem bestimmten Zeitpunkt…
Digitalisierung Frau

Start der Initiative „#SheTranformsIT“ für mehr Frauen in der Digitalisierung

Nur jede sechste IT-Fachkraft (17 Prozent) ist weiblich, nur jede siebte Bewerbung auf einen IT-Job (15 Prozent) kommt von einer Frau: Um die Rolle von Frauen beim digitalen Wandel zu stärken, hat sich das Bündnis „#SheTransformsIT“ gegründet.
Qualitätsmanagement

Unternehmen priorisieren Qualitätssicherung, um digitale Transformation voranzutreiben

Die 12. Ausgabe des World Quality Report 2020-21 (WQR), der von Capgemini, Sogeti und Micro Focus veröffentlicht wurde, zeigt die stetige Weiterentwicklung der Qualitätssicherung (QS) von einer unterstützenden Dienstleistung zu einem integralen Bestandteil…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!