VERANSTALTUNGEN

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

EASY World 2018
20.09.18 - 20.09.18
In Mülheim an der Ruhr

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

Investement OnlineIm Rahmen der Industrie-4.0-Multi-Client-Studie 2014, die vor wenigen Wochen veröffentlicht wurde, hat die Experton Group auch das Investitionsverhalten der deutschen Unternehmen untersucht... 

... und dabei sowohl die Entwicklung der grundsätzlichen Geschäfts-/Umsatzentwicklung, des IT-Budgets, des produktionsnahen IT-Budgets als auch die Bereiche von Industrie 4.0, in die investiert werden soll, untersucht.

Im ersten Teil dieser Artikelserie wird die grundsätzliche Geschäfts- / Umsatzentwicklung sowie die Entwicklung des IT-Budgets der Unternehmen dargestellt.

Experton Investition Klein

Überwiegend positiv wird von allen befragten Unternehmen, unabhängig von der Firmengröße, die Geschäfts- und Umsatzentwicklung der letzten zwei bis drei Jahre beurteilt. Immerhin bewerten 70 Prozent der Befragten die zurückliegende Umsatzentwicklung als gleichbleibend bis steigend.

Ein Blick in die Details zeigt, dass große Unternehmen (mindestens 1.000 Mitarbeiter) mit knapp 75 Prozent am stärksten von der gleichbleibenden, mehr noch von steigenden Entwicklungen, tangiert sind. Nicht ganz so große Unternehmen (mit 100 bis 499 Beschäftigten) sind hingegen allein von schwankenden und fallenden Entwicklungen zu knapp 30 Prozent betroffen. Mit über 30 Prozent, und somit stärker als die vorgenannte Gruppe, sehen sich die mittelgroßen Unternehmen (mit 500 bis 999 Mitarbeitern) mit instabilen und fallenden Umsatzentwicklungen in den letzten drei Jahren konfrontiert!

Analysiert man nach Branchen, so sind besonders die Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen von einer schwankenden Entwicklung in der jüngsten Vergangenheit betroffen.

Experton Investition2 Klein

Eine große Mehrheit von knapp 90 Prozent sieht ein gleichbleibendes oder steigendes IT-Budget, quer über alle Unternehmensgrößen und Hauptbranchen! Der stärkste Zuwachs im IT-Budget wird hinsichtlich der Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen gesehen, gefolgt von den mittelgroßen Unternehmen mit 500 bis 999 Beschäftigten.

Auch bei der Einschätzung der Entwicklung des IT-Budgets für 2015 liegen die Versorger und Telekommunikationsunternehmen sowie mittelgroßen Unternehmen mit ihrer Zuwachsprognose vorn. Sie erwarten jeweils eine Steigerung um mehr als 5 Prozent. Schlusslicht mit knapp 2 Prozent sind die Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern.

Wolfgang Schwab, www.experton-group.de

Hier gehts zu Teil 2.

GRID LIST
Raumfahrer

Mit KI die unendlichen Weiten des Weltraums entdecken

Seit dem Seit dem 8. Juni ist Alexander Gerst im Rahmen der Mission „Horizons“ an Bord…
Blockchain

Erstes digitales B2B-Informationssystem auf Blockchain-Basis

Aus dem Datalovers-Lab kam kürzlich etwas Großes auf uns zu: Vor knapp zwei Wochen haben…
Michael Gloss

Premiere des Deutschen IT-Leiter-Kongresses DILK

Michael Gloss, Geschäftsführer von Wolters Kluwer Deutschland, im Gespräch mit it…
Martin Beims

Servicewüste Deutschland im Licht der Digitalisierung

Vor fast 30 Jahren lautete die Aufreger-Schlagzeile ‚Servicewüste Deutschland‘. Die…
KI

Sechs Faktoren entscheiden über den Erfolg von KI

Immer mehr Power-User in Fachabteilungen drängen darauf, KI-basierte Applikationen…
Tb W190 H80 Crop Int 16bec5ef61e05bdb582571ce0d95c23a

Vernetzte Plattformen für die moderne Stadt

Die Digitalisierung und der damit einhergehende Gebrauch von Internetdiensten für…
Smarte News aus der IT-Welt