IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

VideoVideos revolutionieren die Wirtschaft: mit ihnen können Unternehmen Prozesse verbessern, Mitarbeiter motivieren und die Zufriedenheit ihrer Kunden erhöhen. movingimage erläutert, warum Unternehmen an der Videorevolution nicht mehr vorbeikommen.

Seitdem Verbraucher Videos nicht nur tagtäglich konsumieren, sondern auch selbst massenhaft – etwa per Smartphone – erzeugen und online stellen, hat sich das Bewegtbild in unser Alltagsleben endgültig eingeprägt.

Die allgegenwärtige Form der Kommunikation können damit auch Unternehmen nutzen: um Prozesse zu verbessern, Produkte griffiger zu vermarkten, Mitarbeiter zu motivieren oder Kunden anzusprechen. Es ist auch für Mitarbeiter in Unternehmen mittlerweile völlig unproblematisch, Videos zu produzieren, etwa mit dem Firmen-Smartphone. Zum anderen bietet die Cloud die nötigen Ressourcen, um Videos im großen Stil vorzuhalten, zu verwalten und weltweit zu verteilen.

Das ermöglicht Mitarbeitern, beliebig viele Videos einfach aufzunehmen, hochzuladen und Kunden, Interessenten oder Kollegen personalisiert zur Verfügung zu stellen. Unternehmen eröffnet sich dadurch die Chance, Videos jenseits bloßer Imagefilme an zahlreichen Stellen und in vielen Prozessen zu nutzen.

movingimage, mit dem VideoManager Pro führender Anbieter von Enterprise-Video-Plattformen für international agierende Unternehmen, nennt fünf Gründe, warum für Unternehmen kein Weg mehr am strategischen Einsatz von Videos vorbeiführt:

1. Weil sie den Umsatz steigern. In Videos lassen sich Produkte und Dienstleistungen emotionaler darstellen und auf leicht verständliche Weise erklären. Damit werden sie für Interessenten greifbar und ihr Nutzen ist sofort erkennbar – was sie letzten Endes überzeugender macht. Darüber hinaus bieten Videos neue Ansatzpunkte für Anschlussgeschäfte. So kann etwa ein Händler seinen Kunden mit personalisierten Videos zum Kauf beglückwünschen und ihnen weitere oder ergänzende Produkte vorstellen.

2. Weil sie die Produktivität erhöhen. Mit Videos können Unternehmen ihr Wissen intern einfacher teilen. Erklärfilme zu neuen Produkten beispielsweise sorgen dafür, dass die Mitarbeiter über Abteilungen und auch internationale Standorte hinweg schnell damit vertraut sind. Wird das E-Learning mit Schulungs- und Trainings-Videos unterstützt, sind neue Mitarbeiter schneller einsatzfähig und die vorhandenen Kollegen können effizienter weitergebildet werden.

3. Weil sie Innovationen fördern. Bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Videos in interne soziale Netzwerke zu integrieren, verfügen sie über eine ganz neue Möglichkeit, Ideen zu sammeln und auszutauschen. So könnte beispielsweise ein Mitarbeiter in der Fertigung auf diesem Weg den Kollegen und Führungskräften einen Verbesserungsvorschlag demonstrieren und zur Diskussion stellen. Damit eröffnen Videos Unternehmen die Chance zu einer ganz neuen Innovationskultur.

4. Weil sie Kunden und Mitarbeiter enger an das Unternehmen binden. Die Einbindung von Mitarbeitervideos in das soziale Intranet optimiert nicht nur die Kommunikation – sondern erhöht durch ihre Emotionalität auch die Bindung der Mitarbeiter untereinander und an das Unternehmen. Ähnlich verhält es sich auch mit Kunden. Bietet ihnen ein Unternehmen auf seiner Website beispielsweise Videos an, die ihnen die Behebung typischer Probleme aufzeigen, werden sie sich diesem Unternehmen gegenüber loyaler verhalten, als wenn sie sich durch die Service-Hotline kämpfen müssen.

5. Weil sie Kosten sparen. Last but not least lassen sich durch den Einsatz von Videos auch die Ressourcen eines Unternehmens schonen. Seien es gesparte Reisekosten durch Präsentationen oder Mitarbeiterversammlungen via Video-Streaming, geringere Ausgaben für Schulungen und Trainings durch E-Learning-Videos oder weniger Personalkosten in der Hotline-Betreuung durch Service-Videos.

"Videos tragen einerseits zur Wertschöpfung bei und erlauben Unternehmen andererseits, effizienter mit dem Markt zu kommunizieren", erklärt Dr. Rainer Zugehör, Geschäftsführer von movingimage in Berlin.

Gerade angesichts des wachsenden globalen Wettbewerbs spielt diese Effizienz eine immer wichtigere Rolle. Zudem wächst auch die Bedeutung des Mediums Video im Zeitalter der Digitalen Transformation deutlich. "Kunden sind anspruchsvoll geworden und wollen keine 08/15-Kommunikation mehr, sie verlangen nach einer personalisierten und kontextbezogenen Ansprache, die sie auch überzeugt, und das funktioniert ohne Video eben nicht", ergänzt Dr. Zugehör. "Diese Entwicklung lässt sich auf einen einfachen Nenner bringen: Unternehmen, die die Videorevolution nicht mitmachen, werden das Nachsehen haben."

www.movingimage.com
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet