Anzeige

Rechenzentrum

Der Rechenzentrums-Markt boomt, weil der Bedarf an leistungsfähiger IT-Infrastruktur weltweit rasant steigt. Mit diesen 5 Datacenter-Services können Unternehmen ihre eigene IT kurzfristig, sicher und kostengünstig nach Bedarf ausbauen. 

Stark steigende Nutzung digitaler Technologien

Leistungsfähige und gut vernetzte IT-Infrastrukturen stehen in vielen Bereichen im Zentrum modernen Lebens und Arbeitens – dieser Trend wurde in der Corona-Krise besonders sichtbar und hat sich während der Pandemie weiter verstärkt. Unternehmen mussten ihre IT-Architekturen Homeoffice-fähig machen, ihre Geschäftsmodelle um digitale Vertriebskanäle erweitern oder durchdigitalisierte Prozesse schaffen, nicht nur intern, sondern auch mit ihren Lieferanten und ihrer Supply Chain. Die Menschen nutzen verstärkt digitale Geräte und Services wie Streaming oder Video-Calls, um erfolgreich durch die Pandemie zu kommen.

Europäische Rechenzentrums-Standorte boomen

Damit das möglich wird, braucht es im Backend der weltweiten IT-Infrastrukturen – „im Maschinenraum des Internets“ – eine stetige Verbesserung und einen kontinuierlichen Ausbau der entsprechenden Ressourcen und Kapazitäten. Kein Wunder also, dass der Rechenzentrums-Markt boomt. Studien zeigen beispielsweise, dass das Wachstum an den europäischen Datacenter-Hotspots Frankfurt, London und Amsterdam in Bezug auf Datenverkehr und Datacenter-Services ungebrochen ist. „Unternehmen, die jetzt neue Business-Chancen nutzen und digitale Prozesse ausbauen möchten, stehen vor der Herausforderung“, so Xavier Gonzalez, Vice President Corporate Communication bei Cyxtera, „einen Anbieter zu finden, bei dem sie ihre IT-Ressourcen schnell und ohne hohe Anfangsinvestition durch dedizierte und sichere Datacenter-Services ergänzen“. Diese fünf Rechenzentrums-Services unterstützen Unternehmen dabei, ihre IT-Landschaften und genutzte Public Cloud Services mit Blick auf sich stetig ändernde Marktentwicklungen agil und kostengünstig um sichere dedizierte IT-Ressourcen nach Bedarf zu managen.

5 Datacenter-Services für den schnellen Ausbau eigener IT-Infrastruktur:

1. Colocation-Basics

Zu den klassischen Colocation-Services gehören gesicherte, skalierbare Räume für die eigene oder von einem Anbieter bereitgestellte IT-Infrastruktur, außerdem die verlässliche Versorgung mit Strom, Feuerschutz und eine stabile Klimatisierung. Darüber hinaus ist eine redundante Auslegung wichtig, die für mehr Ausfallsicherheit von kritischen Elementen der Infrastruktur sorgt, so dass beispielsweise im Falle eines Rechenzentrumsbrandes die gewünschte IT-Servicekontinuität im besten Fall automatisch durch die redundante und ausfallsichere Auslegung des Rechenzentrums aufrechterhalten werden kann. Insgesamt müssen Unternehmen mögliche Risiken abwägen, benötigte Sicherheitsstufen festlegen und entsprechende Service-Levels für ihre IT mit dem Service-Anbieter vereinbaren.

2. Enterprise Bare Metal

Hinter dem Bare-Metal-Konzept verbirgt sich die Möglichkeit, dedizierte Hardware exklusiv für die eigene Nutzung als Service buchen zu können. So müssen Unternehmen keine eigene Hardware anschaffen, die eine hohe Anfangsinvestition erfordert. Ist die Hardware einmal gekauft, kann sie nicht mehr skaliert werden und ist in wenigen Jahren veraltet. Bare Metal bringt die Kontrollmöglichkeiten von dediziert genutzter Hardware mit der Flexibilität von kostengünstigen On-demand-Services zusammen. Wenn beispielsweise Server entsprechend vorinstalliert und über redundante Netzwerkschnittstellen miteinander verbunden sind, ist die reibungslose Bereitstellung und Implementierung ein Leichtes und kann mit der vom Unternehmen definierten Software vollständig automatisiert werden.

3. AI und Machine Learning

Unternehmen, die neue Technologien wie Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning (ML) gerne einmal testen möchten, aber notwendige Hardware-Investitionen bisher gescheut haben, finden unter den Bare-Metal-Angeboten Anbieter, von denen sie AI- und ML-fähige Hardware einfach nach Bedarf als Service buchen können – zeitlich flexibel und ohne große Anfangsinvestition als On-demand-Service. Eine gute Gelegenheit, um im Vergleich mit ihren Mitbewerbern die Nase vorn zu haben.

4. Software-basiertes Infrastruktur-Management

Unternehmen, die ihre bereitgestellte IT-Infrastruktur im Rechenzentrum komfortabel und effizient administrieren wollen, brauchen vom Service-Anbieter eine leistungsfähige Management-Plattform. Öffentliche und private Vernetzung, Netzwerkverbindungen sowie die Colocation-Umgebung einschließlich Energieverbrauch sollten vollständig über eine solche Plattform verwaltet werden. Dieser Ansatz reduziert die Komplexität erheblich, eliminiert Risiken und sorgt dafür, dass Unternehmen bei voller technischer Kontrolle ihre On-demand IT-Infrastrukturen sicher managen und anpassen können.

5. IT-Ressourcen on-demand

Unternehmen, die volle Kontrolle über ihre IT-Ressourcen benötigen, aber gleichzeitig von Agilität, Flexibilität und niedrigen Kosten profitieren wollen, sind auf Anbieter angewiesen, die Infrastrukturlösungen unabhängig und flexibel als On-Demand- und kundenspezifische Dienstleistung anbieten. Sie gewinnen so die notwendige technische und auch finanzielle Freiheit, um mit verlässlichen IT-Ressourcen erfolgreich in ihren Märkten zu agieren.

www.cyxtera.com
 


Artikel zu diesem Thema

Rechenzentrum
Feb 03, 2021

IoT, 5G & KI: So werden Rechenzentren fit für die Zukunft

Auf die Betreiber von Rechenzentren kommen mit Technologien wie 5G, IoT (Internet of…
Rechenzentrum
Nov 09, 2020

Deutscher Colocation-Markt wächst stark

Die Corona-Sonderkonjunktur setzt sich fort. Die anhaltend hohe Nachfrage nach…
Cloud Computing
Sep 29, 2020

Die Public Cloud als Entwicklungsmotor

Die Bedeutung von Applikationen nimmt in der Geschäftswelt einen immer höheren…

Weitere Artikel

Datenmanagement

Herausforderungen beim Stammdatenmanagement

Akkurate Stammdaten von Kunden bzw. Interessenten sind für Unternehmen in vielerlei Hinsicht essenziell – sei es, um bestellte Produkte schnell zuzustellen, Kontakte zu pflegen, erfolgreiche Marketingaktionen zu initiieren oder Datenschutzvorgaben einfacher…
Rechenzentrum

Nachhaltige und effiziente Rechenzentren: Alles, was zählt

Längst haben sich Rechenzentren als die neue Infrastrukturgrundlage des technischen Fortschritts etabliert – und dem entsprechend zieht der Trend, neue Rechenzentren zu planen und zu bauen, immer stärker an.
Downtime

Was uns die Akamai-Downtime über stabile IT-Infrastruktur lehren kann

Ende vergangener Woche hatten viele Internetseiten rund um den Globus mit Beeinträchtigungen ihrer Verfügbarkeit zu kämpfen, darunter die Online-Präsenzen namhafter Nachrichtenmagazine.
Superrechner

Ausbau der Superrechner: Kommt die Energieeffizienz zu kurz?

17 Petaflops in der Spitze: Superrechner sind etwas für Nerds. Doch wenn es in einer riesigen Anlage blinkt und surrt, denkt vielleicht auch ein Laie kurz an die nächste Stromrechnung. Energieeffizienz spielt auch beim Ausbau digitaler Infrastruktur eine…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.