Anzeige

SD-WAN

Herkömmliche WAN-Netzwerke stehen vor vielen Herausforderungen: Fusionen, Übernahmen und Konsolidierungen von Firmen sowie neue Cloud-Anwendungen und Geschäftsanforderungen machen die Gestaltung und die Verwaltung von Netzwerken zu einer komplexen und nie endenden Aufgabe.

Ganz zu schweigen davon, dass Administratoren dabei auch ein Gleichgewicht zwischen Zuverlässigkeit, Leistung und Kosten finden müssen. Aus diesem Grund wenden sich Unternehmen zunehmend dem SD-WAN zu. Eine neue Sichtweise auf die Netzwerkarchitektur, die sich auf Geschäftsanforderungen und nicht nur auf die Wege des Datenverkehrs konzentriert.

Duane Henigin, Systems Engineer bei Silver Peak, mit 26 Jahren Erfahrung in den Bereichen Netzwerk und Security, empfiehlt für die Einrichtung eines Enterprise WAN folgendes Grundprinzip: Halten Sie die Architektur so einfach wie möglich! Ohne sie am Anfang zu verkomplizieren gewinnen Netzwerke aus verschiedensten guten Gründen im Laufe der Jahre von allein an Komplexität.

„Ein Paradigmenwechsel - wie die Einführung eines SD-WAN - mag für Unternehmen, die seit Jahren ein traditionelles WAN haben, am Anfang bedrohlich erscheinen. Ein solches Projekt bietet jedoch die Möglichkeit, ein modernes Netzwerk mit einer soliden Basis aufzubauen, die sich an sich ändernde Geschäftsanforderungen in der Zukunft anpasst. Die gewählte Technologie muss dennoch betriebsbereit, einfach zu konfigurieren und bereitzustellen und gleichzeitig ausreichend fortgeschritten sein, um die Komplexität und Entwicklung eines Unternehmensnetzwerks zu verwalten. Für die Erfüllung dieser Anforderungen benötigt ein Anbieter Erfahrung mit und gleichzeitig Fokus auf SD-WAN Lösungen.

SD-WAN seit über 5 Jahren

Zu Beginn von SD-WAN vor etwa fünf Jahren erkannten die Anbieter, dass sie die Art und Weise, wie Netzwerke entworfen, aufgebaut, bereitgestellt und verwaltet wurden, revolutionieren konnten. Zu dieser Zeit gab es nur wenige SD-WAN Lösungen am Markt. Die allgemeine Vorstellung davon, was ein SD-WAN damals war, war ähnlich, aber jeder hatte einen anderen Weg, dies zu erreichen. Heute sind mehr als 60 SD-WAN-Anbieter mit sehr unterschiedlichen Lösungen und Innovationsgraden auf dem Markt. Dies gilt insbesondere für die Automatisierung und Funktionen wie Zero Touch Provisioning (ZTP) und Zero Touch Configuration (ZTC), mit denen Unternehmen in wenigen Tagen mehrere hundert Standorte bereitstellen können. Darüber hinaus muss die SD-WAN-Technologie in der Lage sein, den Datenverkehr sicher zu segmentieren und den Datenfluss basierend auf festgelegten Regeln zu automatisieren. Auf diese Weise kann das Netzwerk den Schutz von VoIP-Verkehrs und die Priorisierung von Datenverkehr gewährleisten, um wichtige Anwendungen für die Geschäftskontinuität ständig verfügbar zu machen – Anforderungen, die bei einem Großteil der Unternehmen sehr ähnlich sind


Live Webinar am 18.06.2020, 11-12 Uhr

Secure SD-WAN – oder wie sieht die Zukunft von SD-WAN aus?

>> Jetzt informieren und anmelden

In diesem Webinar nimmt Erwin Breneis von Juniper Networks Sie mit auf die Reise von einem SD-WAN über secure SD-WAN hin zu einem KI gestützten Netzwerk.


Es ist daher vorzuziehen, sich für ein vollständig anpassbares und skalierbares Tool zu entscheiden, um den sich ändernden Anforderungen von Unternehmen gerecht zu werden. Je nach Bedarf kann SD-WAN in wenigen Tagen bereitgestellt werden oder komplexe Konfigurationen wie dynamisches Routing, Load Balancing- und Failover-Kriterien, Sicherheits-Segmentierung, Priorisierung von Anwendungen, Anwendungsleistung oder auch Hochverfügbarkeit umfassen.

Schließlich ist es Sache des Unternehmens, die erforderliche Einfachheit oder Komplexität für sein Enterprise WAN zu bewerten und zu wählen. Eine innovative SD-WAN Lösung ermöglicht volle Flexibilität und gibt dem Unternehmen die freie Wahl. Sie können selbst aus den besten Lösungen für Wireless, Switching und Sicherheit wählen und entscheiden wo ihre Anwendungen gehostet werden oder ob in die Cloud migriert wird. Eine innovative SD-WAN-Plattform kann sich in das vorhandene Netzwerk integrieren und bietet dabei erhebliche Verbesserungen. Die Verwaltung wird durch die Automatisierung zeitaufwändiger Aufgaben erleichtert, die es Netzwerkadministratoren ermöglichen, sich auf Aktivitäten mit höherem Mehrwert zu konzentrieren. Unabhängig davon, ob Unternehmen bei MPLS bleiben, alles auf Breitband umstellen oder zukünftig beide Transportwege nutzen möchten. Innovative Netzwerktechnologien passen sich den heutigen Anforderungen von Unternehmen hinsichtlich Einfachheit und Komplexität an.“

Duane Henigin, Systems Engineer
Duane Henigin
Systems Engineer, Silver Peak

Artikel zu diesem Thema

Netz
Mai 15, 2020

2020 – das Jahr der Erkenntnis für SD-WAN

Der Ausdruck "Hinterher ist man immer klüger" könnte für SD-WANs nicht zutreffender sein.…
Netzwerk
Mai 07, 2020

SD-WAN & MPLS: Was passt zu welchem Netzwerk?

Wenn Unternehmen wachsen, müssen sie eine Netzwerkinfrastruktur aufbauen, die…
Netzwerk
Feb 10, 2020

Warum ist SD-WAN so populär, und was bedeutet das für Security?

Unternehmen setzen zunehmend auf softwaredefinierte WANs (Wide Area Networks,…

Weitere Artikel

Rechenzentrum

Rechenzentrum: Ganzheitliches Schutzkonzept gegen physische Gefahren

Viele Unternehmen haben den Gefahrenherd der Cyber-Angriffe im Blick, jedoch nicht die physischen Risiken, denen ein Rechenzentrum unterliegt. So kann beispielsweise ein Brand, ähnlich wie Wasser und korrosive Gase, die sensible IT-Infrastruktur eines…
Datenbank

Die Fallstricke bei der Datenbank-Migration

Die Umstellung auf eine neue Datenbank ist ein komplexer Prozess mit vielen Unwägbarkeiten. Couchbase nennt die fünf häufigsten Hürden, die bei der Migration zu beachten sind.
Backup

Die wichtigsten Backup-Herausforderungen

Profis im IT-Bereich wissen es längst: Die Skalierung einer Lösung ist eine der schwierigsten Herausforderungen die es gibt.
Datenspeicherung

Was ist ein Data-Mover?

Was ist eigentlich ein Data-Mover (Datamover)? Wird oft in der Funktionsliste genannt, meist bei Disk-Subsystemen, aber auch in anderem Kontext. Überträgt man damit einfach nur größere Mengen an Daten oder steckt mehr dahinter?
Cyber Resilienz

Out-of-Band-Management verhilft Finanzbranche zu Netzwerk-Resilienz

Banken und Versicherungen sind auf Hochverfügbarkeit angewiesen, Netzwerkfehler und -ausfälle haben in diesem hochregulierten Umfeld keinen Platz. Opengear erklärt, wie und wo smarte Out-of-Band-Managementlösungen (OOB) der Finanzbranche zu mehr Resilienz…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.