VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

Myth vs RealityKleine und mittelständische Unternehmen (KMU) spüren es jeden Tag: Ihre Netzwerkinfrastruktur wird mehr und mehr beansprucht.

Das liegt einerseits an den generell wachsenden Dateigrößen, am steigenden Einsatz von cloudbasierten Diensten, am anhaltenden Bring-Your-Own-Device (BYOD)-Trend und andererseits an steigendem Daten-Traffic durch Video- und Broadcast-Streaming. KMU müssen auf diesen Trend reagieren, ansonsten drohen Performance-Engpässe im Netzwerk, die geschäftskritischen Arbeitsabläufen schaden können. Die richtige Reaktion? 10-Gigabit-Ethernet implementieren.

Wie eine aktuelle Netgear Umfrage unter KMU in den USA, Großbritannien und Deutschland zeigt, stimmen zwar alle befragten Unternehmen zu, 10-Gigabit in ihren Netzwerken einsetzen zu müssen – allerdings nutzen derzeit nur 30 % der Befragten in Deutschland die Technologie, weitere 50 % planen 10-Gigabit in diesem oder im nächsten Jahr umzusetzen.

Deutsche KMU sind sich also der kommenden Herausforderung bewusst, aber dennoch zurückhaltend. Zeit, mit zwei hartnäckigen 10-Gigabit-Mythen aufzuräumen:

  • 10-Gigabit-Ethernet lässt sich nur über Glasfaser umsetzen: Falsch! 10-Gigabit lässt sich auch über bestehende Kupferverkabelungen realisieren. Inzwischen wurde die Kupferlatenz ebenso wie der Stromverbrauch verringert. Einschränkungen gibt es lediglich bei der Reichweite: Während Glasfaser lange Strecken, etwa zwischen Rechenzentren, überbrückt, hängt die Kupfer-Reichweite vom Kabel ab – Cat5e liefert bis zu 30-45 m, Cat6 bis zu 55 m, Cat6A/Cat7 bis zu 100 m.
     
  • 10-Gigabit-Ethernet ist teuer: Falsch! 10-Gigabit-Switches sind inzwischen günstig und nähern sich preislich Gigabit-Switches an. Mittlerweile sind 10-Gigabit-Kupfer-Switches verfügbar, die auch für kleine Unternehmen erschwinglich sind und keine neue Verkabelung erfordern. Die Technologie ist also nicht mehr Großunternehmen vorbehalten.

Wollen KMU den Anschluss an das moderne Arbeiten nicht verlieren, in der Web-fokussierten Wirtschaft mithalten und im globalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen geraten, müssen sie auf die steigende Netzwerkbelastung reagieren. Heutige Lösungen bieten 10-Gigabit-Ethernet zu auch für KMU erschwinglichen Preisen, zahlreiche Hindernisse der Vergangenheit sind damit inzwischen beseitigt. 

http://netgear.de
 

GRID LIST
Interview Ralf Strassberger CenturyLink

Ihr Netzwerk neu gedacht

CenturyLink hat im vergangen Jahr Level3 Communications übernommen. Entstanden ist ein…
Edge Data Center von Rittal

Praktische Tipps für 5G, Blockchain und Industrial Analytics

Die IoT-Veranstaltungsreihe von Cloud Ecosystem und Rittal findet im September in Berlin,…
Wolfgang Sowarsch

Stiefkind Sekundärspeicher: ROI einer Scale-out-Infrastruktur

Wolfgang Sowarsch von Commvault hat sich in einer ruhigen Minute mal überlegt, was das…
15

Apple aktualisiert MacBook Pro – schneller und mit neuen Funktionen für Profis

Apple hat das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen aktualisiert,…
Tb W190 H80 Crop Int 775ac528c7968761631ff816c092b592

Unterscheidungskriterium RZ-Zertifizierung

Zertifizierungen von Rechenzentrumsbetreibern sind nicht „nice to have“, sondern bieten…
Rechenzentrum Alarm

Warum der Bedarf nach RZ-Risikoanalysen steigt

Die Nachfrage nach Risikoanalysen für Rechenzentren steigt. Nach Angaben von Michael…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security