Application Workflow Orchestration Tools: Der moderne Hufnagel

IT-Expert*innen unterschätzen manchmal die Bedeutung der Automatisierung und Orchestrierung von Geschäftsanwendungen in der Produktion.

Sie sind sich möglicherweise nicht bewusst, welche entscheidende Rolle die Orchestrierung von Anwendungen und Datenworkflows bei der Operationalisierung von Daten- und Analyseprojekten spielt, indem sie den Datenfluss von Anfang bis Ende sicherstellen, oder sie glauben, dass dies etwas ist, das sie oder jemand anderes später tun kann.

Anzeige

Wird die Bedeutung von Automation und Orchestrierung heruntergespielt, vor allem in der Anfangsphase eines Projekts, kann dies zu kritischen Problemen bei den Anwendungen und Geschäftsdiensten führen. Es gibt ein berühmtes Zitat von Benjamin Franklin, das hier zutrifft. Im Jahr 1758 schrieb er in seinem Buch „Der Weg zum Reichtum“ unter anderem darüber, dass das Hufeisen verloren ging, weil ein Hufnagel fehlte, und betonte damit, wie wichtig es ist, selbst den kleinsten Details Aufmerksamkeit zu schenken, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen:

„Aus Mangel an einem Nagel war das Hufeisen verloren.

Aus Mangel am Hufeisen war das Pferd verloren.

Aus Mangel an einem Pferd war der Reiter verloren.

Aus Mangel an einem Reiter war die Schlacht verloren.

Aus Mangel an einer Schlacht war das Königreich verloren.

Und das alles wegen des Mangels eines Hufnagels.“

Die Moral dieser Geschichte ist, dass grundlegende Maßnahmen große Auswirkungen haben können. Die Workflow-Orchestrierung kann als der „Hufnagel” von Anwendungsentwicklungs- und Datenpipeline-Projekten betrachtet werden, da sie von Anfang an unerlässlich und nicht nur ein nachträglicher Gedanke ist.

Wenn die Orchestrierung von Anwendungs- und Datenworkflows nicht von Anfang an implementiert wird, kann diese Entscheidung die Fähigkeit zur Skalierung von Anwendungsentwicklung, Datenanalyse, maschinellem Lernen und Projekten mit künstlicher Intelligenz massiv einschränken. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Falls die Orchestrierung nicht von Anfang an berücksichtigt wird, könnte das Projekt sogar zu den 85 % der Big-Data-Projekte gehören, die scheitern.

Warum ist diese Orchestrierung so wichtig?

Unternehmen, die versuchen, Daten zu erfassen, zu speichern, auszuführen und zu analysieren wenden sich häufig der Automatisierung zu, um den Prozess zu rationalisieren. Bei der Auswahl von Automatisierungstools ohne einen strategischen Ansatz, der die Anforderungen des IT-Betriebs berücksichtigt, kommt es zu einer erhöhten Komplexität und mangelnder Verwaltbarkeit.

Im vierten Schritt seines Berichts „Data Engineering Essentials, Patterns and Best Practices” beschreibt der Gartner-Analyst Sumit Pal die Bedeutung der Orchestrierung und Automatisierung von Datenpipelines: „Daten müssen bewegt, bearbeitet und in das richtige Format gebracht werden, bevor sie von nachgelagerten Systemen genutzt werden können.” Diese Orchestrierung verbindet die verschiedenen Quellen und Systeme einer Datenpipeline, um einen kohärenten Datenfluss durch einen Workflow von Anfang bis Ende zu gewährleisten.

Richtig gemacht, stellt die Workflow-Orchestrierung sicher, dass die Schritte eines Daten- oder Anwendungsworkflows in der richtigen Reihenfolge und zum richtigen Zeitpunkt erfolgen, um einen Geschäftsdienst erfolgreich bereitzustellen. Es ist wichtig, dass Arbeitgeber nach Plattformen Ausschau halten, die einen zentralen Kontrollpunkt für die skalierbare, API-gesteuerte Orchestrierung von Anwendungs- und Datenworkflows bieten. Die Plattformen helfen Unternehmen, die Komplexität zu verringern, indem sie den Prozess von Anfang bis Ende automatisieren. Auf diese Weise können Unternehmen die bereits vorhandenen Technologien und Daten nutzen und sie mit den neuesten Geschäftsanwendungen integrieren, die wichtige Erkenntnisse liefern können.

Wie sieht eine gute Plattform aus?

Nachdem festgestellt wurde, warum eine frühzeitige Implementierung der Orchestrierung von Anwendungs- und Datenworkflows notwendig ist, stellt sich die Frage, worauf man bei einer Plattform achten sollte. Im Folgenden sind einige Merkmale aufgeführt, die bei der Entscheidung für die richtige Plattform berücksichtigt werden sollten.

End-to-End-Visualisierung

Transparenz ist eines der wichtigsten Merkmale einer robusten Plattform für die Orchestrierung von Anwendungen und Datenworkflows. Sie sollte einen umfassenden Überblick über Anwendungen, Datenquellen und kritische Datensysteme vom Mainframe bis zur Cloud bieten. Die Möglichkeit, Workflows von End-to-end zu sehen, trägt dazu bei, aktuelle und potenzielle Probleme besser zu erkennen und zu beheben.

Hybride und Cloud-Integration

Mit der zunehmenden Nutzung von privaten, öffentlichen und hybriden Cloud-Umgebungen besteht ein Bedarf an einer Plattform zur Orchestrierung von Anwendungs- und Datenworkflows, die nahtlos funktioniert und die Flexibilität und Skalierbarkeit von Cloud-Ökosystemen nutzt. Außerdem sollte sie eine durchgängige Sichtbarkeit von Workflows in hybriden Umgebungen bieten und unabhängig von der verwendeten Cloud-Technologie den gleichen hohen Automatisierungsgrad aufweisen.

SLA-Verwaltung

Gute Funktionen für das Management von Service Level Agreements (SLA) ermöglichen eine proaktive Workflow-Planung und Fehlerbehebung und tragen dazu bei, Verzögerungen bei Geschäftsdienstleistungen zu vermeiden. Unternehmen müssen in der Lage sein zu bestimmen, wie sich potenzielle Verzögerungen oder Fehler bei der Workflow-Ausführung auf die SLAs des Unternehmens auswirken. Dadurch erhalten sie eine bessere Geschäftsperspektive, sodass sie fundiertere Managemententscheidungen treffen und das Risiko von SLA-Verletzungen für die geschäftskritischen Anwendungen minimieren können. Letztendlich werden dadurch Störungen des Geschäftsbetriebs minimiert.

Managed File Transfer-Funktionen

Geschäftsabläufe hängen von der Übertragung von Dateien zwischen verschiedenen Anwendungen und Systemen ab. Eine Orchestrierungsplattform, die Dateiübertragungen verwaltet, ist von entscheidender Bedeutung. Die Verwendung separater Lösungen zur Verwaltung von Dateiübertragungen und Anwendungsworkflows erfordert manuelle Skripterstellung und Eingriffe, was zu unnötigen Risiken und potenziellen SLA-Verletzungen führt. Eine gute Plattform zur Orchestrierung von Anwendungsworkflows integriert Dateiübertragungen mit den zugehörigen Workflows und rationalisiert so den gesamten Prozess.

Sicherheit und Governance

Produktions-Workflows verwalten per Definition geschäftskritische Dienste. Führungskräfte sollten sich darauf verlassen können, dass die richtigen Personen auf die Workflow-Komponenten zugreifen und diese in Übereinstimmung mit den Geschäftspraktiken bearbeiten.

Mit einem robusten Sicherheitsmodell erhalten die Verantwortlichen die erforderlichen Kontrollen für Rollen und Benutzer, um den Zugriff auf die richtigen Ressourcen und Funktionen zu gewährleisten. Umfassende Audits, Berichte und Versionskontrolle liefern alle Informationen, die zur Verfolgung und Analyse von Ereignissen benötigt werden. Durch die Möglichkeit, Standards zu kodifizieren und anzuwenden, wird sichergestellt, dass die Workflow-Artefakte den betrieblichen Best Practices und Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens entsprechen.

DevOps-Unterstützung

Idealerweise sollte die Orchestrierung von Anwendungsworkflows so früh wie möglich in den Entwicklungsprozess integriert werden. Um dies zu erreichen, müssen Dev und Ops während der Code-Entwicklung zusammenarbeiten und einen Jobs-as-Code-Ansatz wählen. Mithilfe von Automatisierungs-API-Funktionen können Entwickler*innen und DevOps-Ingenieur*innen Workflows testbar und wartbar machen. Das gibt allen Beteiligten die Möglichkeit, bei der Definition, Planung, Verwaltung und Überwachung von Anwendungsworkflows in der Produktion zusammenzuarbeiten. Das wiederum bedeutet, dass IT-Abteilungen ihre Kosten senken und die Qualität ihrer Anwendungen verbessern können, indem sie Fehler und Bugs früher im Entwicklungszyklus finden.

Dies sind zwar nur einige der Funktionen, auf die man achten sollte, wenn man entscheidet, welche Plattform für die Orchestrierung von Anwendungs- und Datenworkflows die richtige für das Unternehmen ist, aber es ist eine gute Zielliste für den Anfang.

NL Icon 2
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Verbesserte Geschäftsergebnisse

Wie in diesem Artikel dargestellt wurde, ist die Orchestrierung für den Erfolg des Unternehmens entscheidend. Die Implementierung einer Plattform zur Orchestrierung von Anwendungs- und Daten-Workflows kann nicht nur Datenpipelines rationalisieren, sondern auch dazu beitragen, SLAs zu erfüllen oder zu übertreffen, Geschäftsanforderungen in großem Umfang zu erfüllen und die allgemeinen Geschäftsergebnisse zu verbessern.

Joe Goldberg

BMC Software -

Innovation Evangelist

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.