Anzeige

FNT GraphicCenter

Topologie-Darstellung der Zugangsnetze zweier Kunden (rot und grün) an das Backbone-Netz des Service Providers (schwarzes VLAN). Bildquelle: FNT GmbH

Leistungsfähige, störungsfreie und flexible Infrastrukturen sind die Basis für alle digitalen Geschäftsprozesse und Anwendungen, seien es Smart Cities, Industrie 4.0 oder auch 5G. Mit den cloudbasierten Softwarelösungen der Ellwanger FNT GmbH erfassen, dokumentieren und managen Unternehmen und Behörden ihre komplexen und hybriden IT-, Telekommunikations- und Rechenzentrumsinfrastrukturen.

Mit FNT GraphicCenter stellt FNT nun eine intelligente Lösung zur Visualisierung und Analyse der Infrastruktur- und Servicedaten vor. Die leistungsstarke und vollständig in die FNT Command Platform integrierte Applikation basiert auf der Technologie von yWorks – dem Marktführer für die Visualisierung von Graphen und Diagrammen. FNT GraphicCenter ermöglicht die grafische Darstellung von Netzen, Infrastrukturen und Services sowie von IT-Assets und Ressourcen und deren Zusammenhängen. Mit der Lösung lassen sich Muster einfach erkennen, Daten schneller analysieren und Zusammenhänge besser verstehen.

FNT GraphicCenter greift dazu direkt auf die FNT Command Platform zu. Statt Tabellen, Listen und Zahlen erhalten User einfach zu verstehende und interaktive Graphen und Diagramme. Die Anwendung versetzt Unternehmen und Behörden in die Lage, trotz einer steigenden Komplexität schneller wissensbasierte Entscheidungen in Bezug auf ihre Infrastrukturen und Netze zu treffen. 

Das einheitliche Datenmodell der FNT-Lösung ermöglicht die Konsolidierung der Daten über bidirektionale Schnittstellen aus unterschiedlichen Systemen in einer zentralen CMDB, anstatt die Daten in unterschiedlichen Datenbanken vorzuhalten. Das bedeutet, dass alle Daten (zum Beispiel Kabelinformationen oder Netzwerkinformationen) nach einer einheitlichen Systematik erfasst sind. Sie sind miteinander verknüpft. Das macht sie sofort auswertbar und bietet Überblick über alle Assets und ihre Verbindungen und Abhängigkeiten. Einzelne Objekte können entweder in einer Gesamtansicht oder im Detail betrachtet werden. Wenn das zu betrachtende Objekt in das Zentrum der Ansicht gestellt wird, zeigt die Visualisierung alle logischen Verbindungen an, die mit diesem Objekt in Verbindung stehen. Dabei wird unter anderem auch nach direkter und indirekter Verbindung unterschieden, um sämtliche Abhängigkeiten im Gesamtkontext zu visualisieren. So kann der gesamte Verlauf eines Übertragungsweges oder einer Verbindung auch über mehrere Knotenpunkte hinweg verfolgt werden.
 

Weitere Details in höherer Zoomstufe: Die Farbgebung der Verbindungen zeigt auf einen Blick die Bandbreite der jeweiligen Anbindung. Bildquelle: FNT GmbH


User können für die Visualisierungen mit FNT GraphicCenter auf eine Vielzahl von vorkonfigurierten Vorlagen zugreifen, welche die gängigsten Anwendungsfälle bereits abdecken, beispielsweise komplexe Netzwerk-Topologien mit den verschiedenen Netzwerk-Technologien und Layern darstellen – ob im Telekommunikations- oder im IT-Umfeld. Darüber lassen sich Netze effizient betreiben, Netzerweiterungen und Umbaumaßnahmen planen sowie neue Verbindungen über diese Netze schalten. Ein weiterer Anwendungsfall ist die Visualisierung einer IT-Applikations-Infrastruktur mit Anwendungen, Betriebssystemen und darunterliegender IT-Server-Strukturen. Auch hierfür hält GraphicCenter Vorlagen bereit, die sich individuell konfigurieren oder für spezielle Anwendungsfälle komplett neu erstellen lassen.
 

Visualisierung aller für den Betrieb einer Applikation notwendigen Assets. Unterschiedliche Typen von Assets sind farblich gruppiert. Bildquelle: FNT GmbH


Die Vorteile von FNT GraphicCenter in der Übersicht:

  • Bessere Planung & Überwachung – FNT GraphicCenter ermöglicht die einfache Planung mit und die Überwachung von Daten ständig wachsender komplexer Strukturen und unternehmenskritischer Datenbeziehungen.
  • Effizientere Analysen – Die Visualisierung erleichtert die Wirkungs- und Ursachenanalyse, indem technische Probleme schnell erkannt und analysiert werden können.
  • Schnellere Entscheidungsfindung – Schnellere, datenbasierte Entscheidungsfindung und Fehlerbehebung durch die Visualisierung von Zusammenhängen.
  • Einfache Visualisierung – Infrastruktur- und Servicedaten lassen sich einfach in Form von Diagrammen oder Netzen (Knoten- und Kantenbeziehungen) visualisieren und analysieren. Durch individuell konfigurierbare Stile von Elementen und Layouts können Daten flexibel visualisiert werden, zugeschnitten auf spezielle Anwendungsfälle.
  • Flexible Konfiguration – Die für den jeweiligen Anwendungsfall eingesetzten Datensätze sind flexibel konfigurierbar. Zur Abfrage der Daten wird GraphQL verwendet. GraphQL ist eine weit verbreitete und leistungsfähige Abfragesprache für APIs zur flexiblen Formulierung fokussierter Abfragen.

Tiefergehende Informationen zu FNT GraphicCenter sowie zu Use Cases aus den Bereichen Telekommunikation, Data Center und Enterprise IT finden Interessierte auf der Website von FNT. Interessenten können sich außerdem für das Webinar „Komplexe Infrastrukturdaten einfach visualisieren und analysieren – mit FNT GraphicCenter“ am 15.02.2022 registrieren.

www.fntsoftware.com


Weitere Artikel

Legacy

Auf diese Legacy-Trends muss im neuen Jahr geachtet werden

Eine neue Generation von IT-Verantwortlichen, Microservices und Cloud: IT-Dienstleister Avision erläutert, welche Trends im Jahr 2022 die Altanwendungen von Unternehmen prägen werden.
Systemintegration

Next Generation IT-Integration

Dass sich widersprüchliche und lückenhafte Daten negativ auf den Geschäftserfolg auswirken, wird inzwischen fast überall wahrgenommen. Welchen Stellenwert dieser Effekt für die weitere Digitalisierung und den damit verbundenen Wandel im Unternehmen hat, wird…
DevOps

Die DevOps/DevSecOps-Vorhersagen für 2022

So wie DevOps, ist der DevSecOps-Ansatz kein Produkt, dass man kauft, oder eine Lösung, die man implementiert. Es erfordert einen Kulturwandel im Unternehmen. Wie kann man also eine Strategie für DevOps und DevSecOps im Jahr 2022 formulieren?
Software

Das Zauberwort heißt Plattformwechsel

Wenn es um die Modernisierung von Legacy-Anwendungen geht, gilt der erste Gedanke immer noch dem Mainframe, der vor allem aus Handel, Banken und Versicherungen bis heute nicht wegzudenken ist.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.