Anzeige

Analytics

Der internationale Informationsdienstleister Experian bietet in der DACH-Region ab sofort seine cloudbasierte Analytics-Plattform Ascend an.

Ascend bietet Zugriff auf exklusive und anonymisierte Daten von Experian, ein Novum in der Branche. Das versetzt Unternehmen beispielsweise in die Lage, durch verbesserte Risikovorhersagen Zahlungsausfälle zu verringern, durch Prozessautomatisierung die Conversion und damit den Umsatz auf ihrer Online-Plattform zu erhöhen und durch analytisch generierte Kundensegmente und Kundenwerte Kosten und Gewinn zu optimieren.

Die Plattform selbst vereint die Möglichkeiten von innovativen Technologien aus den Bereichen Machine Learning (ML) und Big Data mit klassischer Business Intelligence (BI) und der Beratung durch erfahrene Data Scientists. Dieser Dreiklang aus Daten, Beratung und Technologie ist einzigartig in der Branche. Als Software as a Service (SaaS) lässt sich die Ascend Plattform einfach nutzen, skalieren und spart gegenüber dem Aufbau einer In-House-Analytics-Lösung darüber hinaus rund 30 Prozent der Kosten.

Ascend ermöglicht nicht nur die volle Nutzung aller kundeneigenen Daten, sondern bietet auch unmittelbaren Zugriff auf exklusive Informationen, die Unternehmen weit umfangreichere und genauere Einsichten liefern. Die Daten stehen ihnen selbstverständlich DSGVO-konform aggregiert und anonymisiert für ihre Modelle und Analysen kontinuierlich zur Verfügung.

Die Plattform bietet ein dynamisches Ökosystem, das Daten aller Art zentral aggregiert und analysiert. Die so gewonnenen Einsichten lassen sich vielfältig nutzen, zum Beispiel für die datengetriebene Weiterentwicklung und Optimierung von Risiko Scorekarten, Cross-Selling-Modellen, präzisere Kundensegmentierungen sowie Umsetzung von Regulierungsanforderungen wie Model-Monitoring und Validation.

Vorgefertigte Funktionsbausteine und Lösungsmodule bieten Kunden Ausgangspunkte zur schnellen Entwicklung und Erklärbarkeit spezifischer Modelle. Hierfür können sie auf eine Analytics-Toolbox mit den aktuellsten KI- und ML-Programmen zurückgreifen, die u.a. Python, R und Scala beinhaltet. Durch die Multi-User-Architektur können die internen Kundenteams bei Interesse auch gemeinsam mit Experian Analytics- und Business-Experten auf der Plattform arbeiten und mit mehr als hundert weltweiten Experten ihre Probleme lösen. Ascend offeriert darüber hinaus sowohl klassische als auch interaktive Reporting- und Daten-Visualisierungsmöglichkeiten, die Mitarbeitern aller Ebenen helfen, schneller die richtigen Schlüsse zu ziehen.

https://www.experian.de/


Artikel zu diesem Thema

Business Mann mit Boxhandschuhen
Mär 31, 2021

Anbieter im Vergleich: Integrierte Planung und Business Intelligence

Der BARC Score Integrated Planning & Analytics (IP&A) bewertet zum sechsten Mal…
SaaS
Jan 18, 2021

Darum sollten Sie 2021 auf Software as a Service setzen

Software as a Service hat im Coronajahr 2020 deutlich an Bedeutung gewonnen. Warum ist…

Weitere Artikel

IT-Abteilung

Tools für eine zentralisierte interne IT-Abteilung

Die Zentralisierung der internen IT-Struktur von Unternehmen hat viele Vorteile. Zum einen führt sie zu einem verbesserten Informationsfluss zwischen den Mitgliedern des IT-Teams.
E-Siegel

E-Siegel für Banken und Finanzdienstleister: Unverzichtbar bei der Digitalisierung

Der durch die Corona-Pandemie beschleunigte Zwang zur Digitalisierung macht auch vor Banken und Finanzdienstleistern nicht halt. Was Kunden aus anderen Lebenssituationen gewohnt sind, fordern sie auch von ihrer Bank.
Automatisierung

ThreatQuotient führt einen datengesteuerten Ansatz für SOAR und XDR ein

ThreatQuotient kündigt den ThreatQ TDR Orchestrator an, eine neue datengesteuerte Automatisierungsfunktion für eine effizientere und effektivere Erkennung und Bekämpfung von Bedrohungen.
Softwareentwicklung

Vorteile der Cloud-nativen Software-Entwicklung

Unternehmen, Organisationen und Behörden sind auf die schnelle Bereitstellung von Software-Lösungen angewiesen. Der IT-Dienstleister Consol listet die wichtigsten Vorteile auf, die für die Software-Entwicklung in der Cloud sprechen.
Lizenz

Microsoft schafft Open License ab

Zum 31. Dezember 2021 beendet Microsoft die Vertragsform „Open License“. Damit stellt der Software-Hersteller seine Kunden einmal mehr vor Herausforderungen. Eine offizielle Information darüber, was mit bereits eingesetzten Programmen geschieht, und welche…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.