Anzeige

2021 Trends

Die Unwägbarkeiten der Covid-Pandemie machen valide Prognosen schwierig. Trotzdem zeichnen sich laut Datenbank-Pionier Couchbase für das Datenbank-Umfeld im Jahr 2021 stabile technologische und branchenspezifische Entwicklungen ab. 

Die digitale Transformation hat 2020 einen enormen Schub erfahren und wird auch das Jahr 2021 prägen, sowohl technologisch wie auch in Bezug auf bestimmte Branchen. Die Entwicklung geht dabei in Richtung Cloud-native Deployments, wie die rasant wachsende Beliebtheit von Kubernetes für die höhere Automatisierung und Skalierbarkeit von Cloud-Anwendungen und -Services illustriert. Für die IT-Abteilungen bedeutet das noch mehr Druck und Verantwortung. Denn sie müssen die digitale Transformation in den Unternehmen projektieren und umsetzen. Daraus resultiert zwangsläufig die Notwendigkeit zu mehr Effizienz in den Entwicklungsteams, die auf der Agenda ganz oben stehen muss. Dabei wird die verstärkte Nutzung von DevOps eine entscheidende Rolle spielen. Couchbase sieht für 2021 folgende Trends:

5G und Edge Computing

Neben dem Einsatz von DevOps ist die Nutzung von 5G ein wichtiger Baustein. Es verspricht höchste Up- und Download-Raten für Applikationen. Sie werden jedoch nur bei der Übertragung zwischen dem Endgerät und dem Mobilfunkmast erreicht, nicht jedoch zwischen Mast und Datacenter. Das limitiert den Nutzen von 5G für latenzkritische Cloud-Anwendungen, die auf Internet-Konnektivität angewiesen sind. Dieses Jahr wird daher ein bemerkenswertes Wachstum von Edge-Computing-Architekturen, eingebettet ins 5G-Netz, zu sehen sein, die Echtzeit-Anwendungen mit 100 Prozent Uptime ermöglichen.

Kubernetes- und Serverless-Plattformen

Kubernetes ist die neue Cloud 2.0 und prägt die Art und Weise, wie moderne Cloud-Anwendungen entworfen und bereitgestellt werden. Konfiguration und Debugging sind jedoch enorm aufwändig. AWS verspricht mit den Serverless-Microservices-Architekturen Abhilfe. Sie sind jedoch mit hohen Kosten verbunden. Serverless-Anwendungen anbieterunabhängig zu machen, ist daher eine vordringliche Aufgabe. Das betrifft auch die Eindämmung der Komplexität von Kubernetes- und Multicloud-Architekturen, zumal die Liste von komplementären Cloud-nativen Technologien wie Prometheus wächst. Die Multicloud ist für globale Unternehmen wichtig, und Kubernetes der Weg dorthin. 

Retail und E-Commerce

2021 werden stationäre und Online-Händler noch mehr auf technologische Innovationen angewiesen sein. Traditionelle Geschäfte werden sich großer Beliebtheit erfreuen, sobald sie wieder geöffnet sind. Der Handel wird in neue Technologien für Preistransparenz, Zahlungsabwicklung oder Auftrags- und Inventarmanagement investieren, um Kunden schneller und effizienter bedienen zu können. Gleichzeitig wird die Beliebtheit von E-Commerce weiter wachsen. Online-Händler können sich auf steigende Umsätze einstellen und müssen dafür in hochverfügbare und hochskalierbare Cloud-Services und Datenbanken investieren. Dazu kommen Maßnahmen für Risikokunden, deren Anteil ständig wächst.

Reise und Urlaub

Die Prognose für Reiseunternehmen ist ähnlich schwierig wie für alle anderen Branchen. Es ist jedoch zu erwarten, dass nach den durch die Pandemie verursachten Einschränkungen der Bedarf an beruflichen und privaten Reisen stark zunehmen wird. Das erfordert verstärkte Anstrengungen in die Analyse von Kundenwünschen. Segmentierung, Zielgruppenansprache und Kundenmanagement müssen verbessert werden. Das Zauberwort lautet Personalisierung, die über die bislang üblichen kundenspezifischen Angebote weit hinausgeht. Um Kundenzufriedenheit und -loyalität zu steigern, sind ein hoher Grad an Data Agility, ein Datenaustausch mit anderen Dienstleistern und eine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit erforderlich.

„Unternehmen jeder Größe stehen im Jahr 2021 vor der Herausforderung, proaktiv Investitionen in ihre Kerntechnologie zu tätigen, denn Stillstand ist keine Option", erklärt Paul Salazar, Head of Central Europe bei Couchbase. „Entscheidungen müssen jetzt getroffen werden, um die Vorteile zu nutzen und dem Wettbewerb voraus zu sein – egal, ob es sich um die Einführung einer Cloud-Strategie oder die Migration von einem Legacy-System auf eine neue Datenplattform handelt."

www.couchbase.com
 


Weitere Artikel

OCR

3 Praxisbeispiele von OCR Technologie für Unternehmen

Eines der Hauptargumente für den Einsatz von OCR Technologie besteht darin dass es manuelle, repetitive Aufgaben automatisiert und dadurch aus Sicht von Unternehmen die operationelle Effizienz steigert. Fortschritte in der OCR sorgen dafür, dass es immer…
Open Source

In Städten und Kommunen unverzichtbar: Zeitenwende für Open Source

Dass immer mehr Kommunen und Länder auf den Einsatz von Open Source setzen, hat einen einfachen Grund: Die öffentliche Verwaltung ist verpflichtet, die Daten ihrer Bürger zu schützen. Dies ist nicht mit einer Closed-Source-Lösung machbar.
Meeting

Board Portale finden Einzug in der Vorstandsetage

Die korrekte Verarbeitung und Dokumentation der Vorstandsentscheidungen spielen eine wichtige Rolle. Die Sensibilität der Daten ist hoch, daher sind sorgfältige Prozeduren, aber auch ein äußerst vorsichtiges Vorgehen geboten.
AIOps

Dynatrace erweitert AIOps zur Unterstützung von Open-Source Observability

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace ermöglicht Kunden die Erweiterung von Smartscape, der kontinuierlich aktualisierten Echtzeit-Topologie der Dynatrace-Plattform.
Low Code

Hyperautomatisierung und Low-Code – mehr als ein Trend?

Im Interview spricht Matt Calkins, CEO bei Appian, über die Relevanz sowie Herausforderungen von Hyperautomatisierung und Low Code – und welche Vorzüge sie Unternehmen bieten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.