Anzeige

Digitale erde

Nicht zuletzt die aktuellen Schlagzeilen rund um Home Office und die Leistungsfähigkeit der IT von Unternehmen belegen, dass die datengesteuerte digitale Transformation zu einem zentralen Bestandteil jedes erfolgreichen – und widerstandsfähigen – Unternehmens geworden ist. Betreibe benötigen die entsprechende Technologie, um nicht ausgebremst zu werden.

„Ein automatisiertes Datenmanagement setzt Zeit und Ressourcen frei, so dass sich Unternehmen auf das Kerngeschäft konzentrieren können, um das Umsatzwachstum voranzutreiben“, erklärt Markus Grau, Principal Systems Engineering im CTO EMEA Office bei Pure Storage. „Ziel neuer Technologien muss es sein Komplexitäten und veraltete Systeme zu beseitigen und durch schnelle, flexible und agile Lösungen zu ersetzen, die den Bedürfnissen und Anforderungen heutiger Unternehmen entsprechen.“

Ausblick auf die digitale Transformation

Obwohl alle Unternehmen mehr mit Daten machen wollen, gibt es nach Erfahrung von Pure Storage keinen Universalansatz, der allen gleichermaßen bei der Lösung von Problemen hilft. Die Australier sind beispielsweise Early Adopters und haben das „As-a-Service“-Angebot sehr gut angenommen. Die asiatischen Märkte neigen dazu, etwas konservativer zu sein, was ihre Herangehensweise und Kaufentscheidungen betrifft. Wenn man die Größe einiger Branchen und sogar den Beitrag einzelner Unternehmen zur Weltwirtschaft betrachtet, ist es sinnvoll, dass sie einen maßvollen Ansatz verfolgen wollen. In Frankreich akzeptieren die Unternehmen die neuen Technologien sehr gut und bewegen sich sehr schnell. In Lateinamerika gibt es einige bedeutende Handelszentren wie Sao Paolo in Brasilien. Trotz der Einschränkungen, die bei der technologischen Infrastruktur bestehen, gibt es eine enorme vorausschauende Einstellung und einen großen Appetit auf Innovation, ein Beweis für die Marktchancen in der Region.

Globale Unternehmensfragen

Der Brexit hat zweifellos zu einem unsicheren Entscheidungsumfeld in Großbritannien geführt, und dies hat eine umfassendere makroökonomische Wirkung gehabt. Aufgrund der 5G-Debatte zwischen den USA und China, die einen erheblichen Einfluss auf die Zölle hatte, gab es in letzter Zeit Schwankungen an den Märkten. Auch in der Türkei gab es ziemlich viele Wechselkursschwankungen, die sich auf die Wirtschaft auswirkten, und in Südafrika herrscht eine große politische Unsicherheit vor. Bei der Corona-Problematik sind die mittelfristigen Folgen noch schwer abzuschätzen.

Datenmanagement – wie ein Thermostat?

„Wenn Ihnen kalt ist und Sie Ihren Thermostat auf 21 Grad drehen, kümmern Sie sich nicht um den Backend-Prozess, der dies ermöglicht. Sie wollen nur, dass Ihre Heizung eingeschaltet wird. Das Problem ist, dass Ihnen kalt ist. Die Lösung ist, dass die Heizkörper anfangen, wohlige Wärme abzugeben“, erklärt Markus Grau. „Dasselbe Prinzip gilt für das Datenmanagement und die digitale Transformation.“

Die erfahrensten und sachkundigsten CIOs kümmern sich sowohl um die Probleme als auch um die Lösungen. Das Problem für ein Unternehmen mag zum Beispiel darin bestehen, 300.000 Transaktionen pro Tag verarbeiten zu müssen, aber die derzeitige Datenarchitektur macht diesen Prozess langsam und unhandlich. Diese Verarbeitung gilt es fast in Echtzeit durchzuführen, um dringende Verbesserungen der Kundenerfahrung zu erreichen und erhebliche Effizienzeinsparungen zu erzielen. 

Vielversprechende Chancen in verschiedenen Branchen

Natürlich gibt es in jedem Geschäftszweig Probleme mit Daten und ebenso vielversprechende Chancen im gesamten Spektrum. Es gibt jedoch einige Unternehmen mit einem dringenden Bedarf oder einer offensichtlichen Nachfrage nach schnelleren, einfachen, Cloud-basierten und innovativen Datenlösungen.

Pure Storage hat bereits vielfältige erfolgreiche Kundenbeziehungen im öffentlichen Sektor weltweit: von der italienischen Gemeinde San Benedetto del Tronto, die mit Pure zusammenarbeitet, um ihre Online-Interaktionen mit den Bürgern zu vereinfachen und zu beschleunigen, bis zum Hospital del Mar in Barcelona, das seine Infrastruktur modernisieren wollte, um sich auf die Einführung neuer Technologien wie KI und Neurolinguistische Programmierung vorzubereiten. Jeden Tag versuchen Organisationen des öffentlichen Sektors, die Art und Weise zu verbessern, wie sie ihre Dienstleistungen für die Bürger erbringen, und ein schnellerer und agiler Zugang zu Daten ist dabei der Schlüssel.

Moderne Datenerfahrung zum Wohle aller

Die Anwendungen der KI im Gesundheitswesen und ihr Potenzial für die Zukunft sind gut dokumentiert – und vor allem in diesem Moment hoch aktuell. Dies ist nur einer der Wege, wie eine moderne Datennutzung solch kritischen Innovationen den Weg bereiten kann. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie ein besserer, schnellerer und effizienter Zugang zu Daten einen positiven gesellschaftlichen Einfluss haben kann.

Die Nutzung modernen Datenlösungen könnte die Exekutive in die Lage versetzen, terroristische Bedrohungen in Echtzeit zu bewerten. Sie kann die innovativste Genomforschung und -analyse mit dem Ziel unterstützen, Heilmittel für Krebs zu finden. Sie kann medizinischen Einrichtungen auf der ganzen Welt den sofortigen Zugriff auf Patientendaten ermöglichen, statt der verzögerten Erfahrung, die mit der veralteten Infrastruktur einhergeht. Dies kann enorme Auswirkungen auf die Beschleunigung von Diagnosen, die Bereitstellung der richtigen Behandlung und den effektiven Informationsaustausch über mehrere Behörden hinweg haben.

„Es gibt so viele Möglichkeiten mit Blick auf die kommenden Jahre. Pure Storage wird nach Wegen suchen, diese zu nutzen und weiterhin die Innovation, Vereinfachung und Modernisierung der Datenwelt voranzutreiben“, fasst Markus Grau abschließend zusammen. „Die Macht der Daten ist noch so unerschlossen. Jetzt geht es darum, Unternehmen dabei zu unterstützen, in den nächsten Jahren so viel mehr mit Daten zu machen und zu erreichen als bisher.“

www.purestorage.com/de/

 


Weitere Artikel

Predictive Analytics

Predictive Analytics: Zahlungseingänge besser vorhersagen

Wann bezahlt der Kunde seine Rechnung? Diese Frage beschäftigt die Controlling-Abteilung vieler Unternehmen. Intelligente Datenauswertungen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz bieten hierbei wichtige Antworten.
Data Science

4 Fragen, um Data Science effizient zu nutzen

Datenanalysten sind heute so gefragt wie noch nie. Der boomende Bereich Data Science zielt darauf ab, Unternehmen mithilfe von Datenanalysen und statistischen Konzepten, Vorhersagemodellen und anspruchsvollen Auswertungen dabei zu helfen, Problemstellungen zu…
CO2- Ausstoß

Datengrab Dark Data

Der World Earth Day am 22. April erinnert Bürger und Unternehmen daran, umweltfreundlich zu handeln und den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.
Datenmanagement

Leistungsstarkes Datenmanagement für den Unternehmenserfolg

Ein neuer Bericht von MIT Technology Review Insights untersucht, wie Entscheider aus führenden Unternehmen durch den Einsatz fortschrittlicher Cloud-basierter Technologien, einschließlich Analytik und maschinellem Lernen, hervorstechen.
Business Intelligence

Business Intelligence mit automatisierter Datenintegration optimieren

Business Intelligence (BI) ist maßgeblich am Unternehmenserfolg beteiligt. Laut einer Studie von Dimensional Research nutzen 98 Prozent der Firmen bereits eine Form von BI.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.