Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

  • Wenn der warme Frühling kommt, nutzen viele Menschen die Zeit zum Großreinemachen. So ein Frühjahrsputz lohnt sich auch in der digitalen Welt. Computer, Smartphone oder Tablet können dabei von Datenmüll sowie ungenutzten oder veralteten Apps befreit werden.

  • Gestern wurde bekannt, dass 2,7 Millionen aufgezeichnete Telefongespräche des schwedischen Gesundheitsamtes „1177 Vårdguiden“ frei im Internet zugänglich waren.

  • IT-Sicherheitssysteme sind immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied – und dabei geht es nicht nur um Technologien und Softwarelösungen, sondern auch um den Risikofaktor Mensch. Die Minimierung dieser potenziellen Schwachstelle ist ein essenzieller Baustein einer Sicherheitsstrategie.

  • Ein Australischer IT-Sicherheitsexperte hat in einem Hackerforum die bisher größte öffentlich einsehbare Sammlung gestohlener Zugangsdaten entdeckt. Um 2.692.818.238 (rund 2,7 Milliarden) Zeilen mit E-Mail-Adressen und Passwörtern soll es dabei gehen.

  • Kaspersky Lab spricht sich in einem
Offenen Brief an die Netzgemeinde dafür aus, den 
,Ändere-Dein-Passwort-Tag‘, der 
bereits zum fünften Mal stattfindet, in ,Stärke-Dein-Passwort-Tag‘ 
umzubenennen.

  • Am 1. Februar ist der internationale „Change Your Password Day“ – ein Gedenktag, der auf die regelmäßige Überprüfung des eigenen Umgangs mit Passwörtern hinweist. Denn schwache Passwörter sind noch immer eines der größten Risiken für das digitale Leben.

  • Eine Kundenumfrage von LogMeIn zeigt, wo sich Unternehmen bei der Verwaltung von Passwörtern schwer tun und mit welchen Ansätzen sich Unternehmensdaten besser schützen lassen.

  • Nahezu täglich erreichen uns Nachrichten über Datenschutzverletzungen, ob kriminell motiviert oder durch menschliches Versagen verursacht. Der potenzielle Verlust von Daten ist von der Ausnahme zur Regel geworden.

  • Zuhause ist da, wo man WLAN hat. Allerdings wird dem eigenen Router im Heimnetzwerk – solange dieser funktioniert – in der Regel wenig bis gar keine Beachtung geschenkt. Dabei spielt dieser in Zeiten von Smart Home eine entscheidende Rolle für den Schutz aller damit verbundenen Geräte und deren Daten.

  • Im Internet ist eine der größten Sammlungen gestohlener Passwörter und E-Mail-Adressen aufgestöbert worden. Dem Sicherheitsforscher Troy Hunt zufolge handelt es sich bei den 87 Gigabyte um den bisher größten Fund.

  • Der Hackerangriff auf deutsche Mandatsträger und Prominente hat das politische Berlin in Aufregung versetzt. Laut Sicherheitskreisen waren knapp 1.000 Politiker, Künstler und Journalisten davon betroffen, dass sensible Daten und Dokumente gestohlen und ins Netz gestellt wurden.

  • Qwertz123, Passwort, Hallo – Sündenfälle bei der Passwortvergabe halten sich hartnäckig. Vielen Nutzern scheint immer noch nicht bewusst zu sein, dass sich Cyberkriminelle, etwa durch die Verwendung von Passwortlisten gestohlener, gängiger und beliebter Kennwörter, relativ einfach Zugang zu Konten verschaffen können.

  • Datendiebstahl, Identitätsklau, Beleidigung oder Betrug: Kriminelle finden zunehmend Opfer im Internet. Jeder zweite Internetnutzer (50 Prozent) war im vergangenen Jahr Opfer von Cyberkriminalität. 

  • Wer folgende Tipps befolgt und einige Dinge nicht (mehr) macht, kann im neuen Jahr in jedem Fall eine Menge zu seiner eigenen Sicherheit beitragen.

  • Passwörter können kompromittiert oder gestohlen werden und so die digitale Identität einer Person gefährden. Biometrische Technologien sind wesentlich sicherer, weil sie sich auf einzigartige Erscheinungsmerkmale oder Verhaltensweisen einer Person stützen.

  • Die Deutschen sind nicht sehr kreativ, wenn es um die Wahl ihrer Passwörter geht. Auch im zurückliegenden Jahr verließen sich viele auf simple Zahlenreihen. Damit gehen sie allerdings erhebliche Risiken ein.

  • Die Aconitas GmbH, exklusiver Distributor des Pleasant Password Servers in der D-A-CH-Region, hat auf ihrer Webseite eine Befragung zum Thema Passwortverwaltung veröffentlicht. Auf der letzten it-sa (Fachmesse für IT-Sicherheit) befragte das Vertriebsunternehmen 384 IT-Verantwortliche unterschiedlicher Firmen.

  • Nach dem Hack bei Starwood, bei dem Daten von 500 Mio. Hotel-Kunden entwendet wurden oder auch bei Dell, meldet nun der Online-Fragedienst Quora einen ähnlichen Angriff. Cyber-Kriminelle sollen Zugang auf die persönlichen Datensätze von rund 100 Mio. Nutzern gehabt haben.

  • Der texanische Computerriese Dell sieht sich mit einem Hacker-Angriff konfrontiert. Wie das US-Unternehmen mit Sitz in Round Rock bekannt gegeben hat, sollen es die Cyber-Kriminellen auf die Dell.com-Kundendatenbank sowie die darin abgespeicherten Passwörter und persönlichen Informationen abgesehen haben.

  • Ein Leben ohne Internet ist heute für die Meisten undenkbar – damit ist aber auch das Thema Sicherheit unumgänglich. Der internationale „Computer Security Day“ am 30. November soll Menschen weltweit für das Thema Cyber-Sicherheit sensibilisieren.