VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Internet World Congress
09.10.18 - 10.10.18
In München

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

  • Langsam wird die Zeit knapp: Ab dem 1. Januar 2019 gilt das neue Verpackungsgesetz. Laut einer Umfrage von Trusted Shops unter 700 Online-Händlern weiß jeder zweite (49 Prozent) noch nicht, welche Neuerungen das Gesetz mit sich bringt.

  • Was sind die Herausforderungen auf dem Weg zum Internet of Payments? Die vollautomatisierte Bezahlung durch elektronische Geräte ist bisher nur in Ansätzen realisiert. Noch bestehen rechtliche und technische Hürden, aber auch die Nutzerakzeptanz muss weiter gesteigert werden. Doch die Technologie kann bei sinnvoller Implementation eine bequeme Lösung für Kunden darstellen und bietet große Umsatzchancen für Unternehmen.

  • Die Umsätze im Online-Geschäft sind seit Erfindung des Internets stetig gestiegen, in den letzten 10 Jahren jedoch nahezu explodiert. Das Angebot und der Verkauf von Produkten in einem Webshop sind für zahlreiche Unternehmen bereits fester Bestandteil des Vertriebsmodells.

  • Bereits vor Rollout des letzten Google Updates wurde viel darüber spekuliert, welche Auswirkungen zu befürchten sein könnten. Besonders häufig wurde ein branchenspezifisches Update vermutet, bei dem der Finanzsektor im Fokus stand.

  • Für über die Hälfte der Online-Händler (66 Prozent) stellen Abmahnungen eine akute Existenzbedrohung dar. Das ist ein Ergebnis der Studie „Abmahnungen im Online-Handel”, die Trusted Shops bereits in der 7. Auflage durchgeführt hat.

  • godesys erklärt, wie Händler ihre Kunden mithilfe eines flexiblen ERP-Systems über verschiedene Verkaufskanäle hinweg unterstützen können. Diese fünf Fragen, sollte sich jedes Unternehmen auf dem Weg zur zukunfts- und kundenorientierten Omnichannel-Strategie stellen.

  • Ladengeschäfte müssen sich rüsten, um die gestiegenen Erwartungen der Konsumenten zu erfüllen und sie nicht an Online-Retailer zu verlieren. Mahsa Saoudi, Solutions Consultant DACH von Bazaarvoice hat drei praktische Tipps, wie das gelingen kann.

  • Der Kunde ist König, doch ein König kann zum Tyrannen werden. Beispiele dafür gibt es auch aus der virtuellen Welt. Drei Tage Lieferzeit werden klar kommuniziert und der Kunde startet bereits nach einem Tag ein Sperrfeuer an E-Mails. Eine Bewertung fällt negativ aus, obwohl der Online-Shop sämtliche Zusagen eingehalten hat.

  • Der digitale Vertrieb schreitet voran. Fast 95 Prozent der deutschen E-Commerce-Gesamtumsätze werden im B2B-Bereich generiert. Aktuelle Ergebnisse einer Studie von ibi research an der Universität Regensburg zeigen den Status quo und die Entwicklungstendenzen im deutschen B2B-E-Commerce auf.

  • 2008 wurde ein neues Zahlungssystem erstmals erwähnt, gegründet auf die Idee einer kryptografischen Währung. Bitcoin (BTC), ein weltweit verbreitetes Zahlungssystem beziehungsweise eine digitale Geldeinheit, hat die Art und Weise verändert wie wir Finanztransaktionen betrachten. 

  • Der deutsche Onlinehandel befindet sich weiterhin auf konstantem Wachstumskurs. Jedes Jahr ist ein Plus von rund 10 Prozent der Top-1.000-Onlineshops zu beobachten. Die lukrativen Geschäfte im E-Commerce sind allerdings auch für Kriminelle attraktiv, die mit sogenannten Fakeshops die Verbraucher zu täuschen versuchen.

  • Aktuelle Studienergebnisse zeigen, dass bereits rund drei Viertel der B2B-Unternehmen Online-Umsätze erzielen. Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben dies in einer aktuellen Expertenbefragung herausgefunden. Daneben wurde auch das aktuelle Online-Einkaufsverhalten der Unternehmen sowie existierende Verkaufskonzepte im B2B-E-Commerce analysiert.

  • PAYMILL, Anbieter für Online-Zahlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gibt Online-Händlern konkrete Hinweise, wie sie sich vor Betrug beim E-Commerce schützen können.

  • Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft. Prozesse und Produkte werden mehr und mehr virtualisiert, Menschen und Dinge vernetzt, Wissen geteilt. Doch Deutschland steht dabei noch am Anfang: Laut des aktuellen „Digital-Atlas“ des Instituts der Deutschen Wirtschaft ist erst ein Fünftel aller Unternehmen bereits wirklich digitalisiert. 

  • Die iCrossing GmbH meldet sich pünktlich zu der Zeit, in der die ersten wahnwitzigen Supermarktketten so langsam anfangen, die Schokonikoläuse auszupacken. Ernsthaft? Jawohl – es ist Zeit, sich um Saisonalitäten zu kümmern. Keine Sorge, wir lassen die Weihnachtsdeko noch im Schrank.

  • Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung stehen Unternehmen in Industrie und Handel vor einer Vielzahl von Herausforderungen, aber auch Chancen. Diesen begegnen die Firmen höchst unterschiedlich.

  • Der B2B-Handel hat auch online seine eigenen Gesetze. Während im Consumergeschäft – also beim Verkauf an Privatkunden - oft die Optik eines Onlineshops im Vordergrund steht, gleichen viele B2B-Shops (leider) immer noch eher nüchternen Bestellkatalogen.

  • Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt und bei einigen Themen heißt es für Online-Händler nun Finger weg! Alles andere könnte in Form von Bußgeldern teuer werden. Fünf Dinge, die Online-Händler tunlichst vermeiden sollten, um nicht unangenehme Post von den Aufsichtsbehörden zu erhalten.

  • Die Welt spricht über 5G. Superschnell, bandbreitenstark und extrem geringe Latenzen – diese gewichtigen Argumente werden im Zusammenhang mit 5G genannt. Im Einzelhandel wird 5G als Möglichkeit für die Umsatzsteigerung und Kundenbindung gepriesen.

  • Immer mehr Bereiche unseres Lebens finden online statt, so auch der Erwerb und Handel von Produkten, Informationen und Ähnlichem. Der sogenannte E-Commerce ist zwar ein vergleichsweise junges Thema, entwickelt sich jedoch mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit stetig weiter. Firmen wie Kunden müssen sich auf stets wandelnde Neuerungen einstellen. 

Smarte News aus der IT-Welt