VERANSTALTUNGEN

USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Oliver Kluenter Matrix42 KleinStatement von Oliver Klünter, MDM-Spezialist bei Matrix42, zum WhatsApp-Kauf von Facebook.

„Was George Orwell in seinem Roman “1984” als Zukunftsszenario beschreibt, scheint sich allmählich zu bewahrheiten: Der Mensch wird immer gläserner. Nun kauft Facebook WhatsApp, wir werden dazu von den Medien überflutet und nicht wenige rufen auf, persönliche WhatApp-Accounts zu löschen. Interessant ist diese Übernahme dahingehend, dass sich Facebook mit 450 Millionen WhatsApp-Anwendern – davon ca. 30 Millionen in Deutschland - ein zusätzlicher Benutzerkreis erschließt, den Facebook bisher mit seinem Konzept nicht adressiert hat. Facebook steht für „jeder sieht alles“, Werbung und Spiele - WhatsApp dagegen für persönliche Kommunikation ohne offensichtliche Beobachtung. Eines haben jedoch beide Dienste gemeinsam: Sie sammeln und verknüpfen Daten und Kontakte von Benutzern, um daraus Kapital zu schlagen.

Was ändert sich durch die Übernahme für die Unternehmen, bei denen vermehrt moderne Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen? Technologisch derzeit wenig – aber in der Dringlichkeit viel!

Denn wie bisher müssen sich die Verantwortlichen in Unternehmen Gedanken in ihrem Mobility-Konzept darüber machen, wie berufliche von privaten Daten getrennt und abgesichert werden. Und wie bisher werden die Benutzer Social Networking Apps auf ihren Endgeräten installieren, ob nun Facebook, WhatsApp oder Alternativen wie Google Plus, Threema, Line, Weixin. Und dabei spielt es keine Rolle, ob die benutzen Endgeräte BYOD Devices oder vom Unternehmen zur Verfügung gestellte Smartphone und Tablets sind. Allerdings wird durch die WhatsApp Akquisition das Thema Privatsphäre und Schutz der Daten noch stärker ins Rampenlicht gerückt - sowohl für die Unternehmen als auch für den Benutzer. Die IT im Unternehmen ist hier gefordert das Fachkonzept mit zu entwickeln, stetig anzupassen, zu steuern und umzusetzen. Und das besser heute als morgen.“

www.matrix42.de

Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security