Anzeige

Mann auf Skateboard

Die Fokussierung von Unternehmen auf die Reduzierung von Kosten und Risiken geht zulasten des wirtschaftlichen Erfolgs. Dies geht aus einer neuen internationalen Studie hervor, die im Auftrag von Pegasystems durchgeführt wurde.

Im Rahmen der internationalen Studie, die von Frost & Sullivan unter dem Titel "Why Business Agility Matters" durchgeführt wurde, wurden 437 Führungskräfte branchenübergreifend nach der Bedeutung von Business Agility und ihrer Beziehung zur Performance des Unternehmen befragt.

Die Untersuchung definiert Business Agility als die Fähigkeit von Unternehmen, schnell und konsistent zu reagieren, dabei Reaktionsgeschwindigkeit und Stabilität in Balance zu halten und Veränderungen schnell zu nutzen. Die Unternehmen wurden in drei Kategorien eingeteilt: "Adopters" (43% der Befragten), Unternehmen, die die Einführung einer entsprechenden Strategie planen (36%), und "Non-Adopters" (20%), die für die nächsten zwei Jahre keine solchen Pläne haben. Der Unterschied zwischen Adopter und Non-Adopter war stark ausgeprägt: Non-Adopter berichteten von durchschnittlich 25% geringerer Zufriedenheit mit wichtigen Kennzahlen wie Kundenzufriedenheit, Business Value, Innovation, Produktqualität und Produktivität.

Unternehmen, die sich für einen agilen Ansatz entschieden haben, berichteten von zahlreichen Vorteilen, darunter deutliche Steigerungen bei Umsatz (84%), Profitabilität (78%), Kundengewinnung (78%) und Kundenbindung (77%). 82% der Adopter bewerteten die Kundenzufriedenheit und die Qualität der Customer Experience höher als der Rest ihrer Branche.

Nur weniger als die Hälfte der Befragten stufte sich selbst als agile Adopter ein. Jeder Fünfte gibt an, dass er entweder innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre nicht agil werden kann oder auch gar nicht plant, solche Prozesse einzuführen. Unternehmen, die der Reduzierung von Projektkosten und der Minimierung von Projektrisiken Priorität einräumen, bilden die Mehrheit aller nicht agilen Unternehmen. Fast die Hälfte (47%) der Entscheidungsträger, die an einem agilen Ansatz interessiert sind, nennt als eines der Haupthindernisse die unzureichende Unterstützung durch die Unternehmensleitung. Zwar räumten fast alle Unternehmen der Minimierung von Kosten und Risiken einen hohen Stellwert ein, doch waren unter denjenigen, die auf diese Aspekte besonders viel Wert legten, die wenigsten agilen Anwender; sie erkannten dementsprechend am wenigsten die Vorteile, von denen die Adopter berichteten.

"Es ist seit Langem klar, dass Unternehmen mit einem agilen Ansatz effizienter, profitabler und kundenorientierter sind", erklärt Harald Esch, Geschäftsführer und Vice President Sales DACH bei Pegasystems. "Dafür müssen Unternehmen jedoch risikofreudiger werden. Führungskräfte, die nur Kosten und Risiken sehen, laufen Gefahr, obsolet zu werden, weil sie ihren Wettbewerbern einen Vorteil verschaffen."

Weitere Informationen:

Die vollständigen Daten der Studie sind im Report "Why Business Agility Matters" hier erhältlich.
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!