Anzeige

Einzelhandel

Eine aktuelle Studie von Infosys mit dem Titel „Digital Outlook for the Retail and CPG Industry“ zeigt, wie digitale Technologien in Unternehmen bestehende Abläufe verbessern, Probleme lösen und neue Geschäftsoptionen eröffnen.

Für den Bericht wurden im Rahmen einer weltweiten Umfrage IT- und Business-Entscheider im Handel und der Konsumgüterindustrie zu den Einsatzmöglichkeiten neuer digitaler Technologien befragt.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • IT-Sicherheit, Big-Data-Analysen und Cloud-Anwendungen für Unternehmen wurden als die drei wichtigsten digitalen Technologien für den Handel und die Konsumgüterindustrie eingestuft.
     
  • Im Handel sind die bedeutendsten Trends, die sich in den nächsten drei Jahren positiv auf das Unternehmen auswirken werden: Datenanalysen zur Kostensteuerung in den Bereichen Marketing, Werbung und Angebote (52 Prozent); der Technologieeinsatz zur Erhöhung der Kundenfreundlichkeit (50 Prozent); Investitionen in Plattformen und Technologien zur Personaleinsatzplanung im Einzelhandel (47 Prozent). Die Befragten aus der Konsumgüterindustrie versprechen sich von den folgenden technologischen Entwicklungen die größten positiven Auswirkungen in den nächsten drei Jahren: Automatisierung im Herstellungsprozess (61 Prozent), Digital Asset Management (52 Prozent), Verbesserung der Transparenz in der Lieferkette (49 Prozent) und intensive Produktpersonalisierung (49 Prozent).
     
  • 79 Prozent der Befragten aus dem Einzelhandel setzen auf Augmented Reality für ein virtuelles Einkaufserlebnis, gefolgt von Technologien die den Point of Sale und das Einkaufserlebnis im Geschäft aufwerten (73 Prozent) sowie Datenanalysen zur Kontrolle von Marketing- und Angebotskampagnen (70 Prozent). In der Konsumgüterbranche investierten 73 Prozent in Technologien zur Automatisierung des Fertigungsprozesses, 63 Prozent in digitale Lösungen für die Personaleinsatzplanung und 61 Prozent in Technologien zur Automatisierung von Abläufen im Backoffice.
     
  • 35 Prozent der Befragten aus dem Einzelhandel planen, kleinere Geschäfte (mit wenig oder gar keinem Inventar) zu eröffnen, um durch den Einsatz von Technologien ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.
     
  • Modernisierung von Rechenzentren (81 Prozent), die Nutzung von Anwendungen des Internet of Things (80 Prozent) und die Implementierung von ERP-Systemen und anderer Unternehmensanwendungen (79 Prozent) sind die drei wichtigsten Schritte, die der Handel in naher Zukunft zur Verbesserung bestehender Geschäftsprozesse unternehmen wird. In der Konsumgüterbranche standen die Einführung von ERP-Systemen und anderer Unternehmensapplikationen (74 Prozent), 3D-Druck (69 Prozent) und Cloud-Anwendungen für Unternehmen (63 Prozent) ganz oben auf der Liste.


Sowohl die Befragten aus dem Einzelhandel als auch die Teilnehmer aus der Konsumgüterbranche halten die Vertiefung von Fachkenntnissen für unerlässlich, um die digitalen Trends umzusetzen.

Weitere Informationen:

Eine vollständige Fassung der Berichte finden Sie jeweils hier: Handel sowie Konsumgüterbranche.

Methodik:

Infosys beauftragte das unabhängige Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne mit der Durchführung der vorliegenden Studien. Ziel war es, das Verständnis für den Einsatz digitaler Technologien zu schärfen und wichtige Trends in neun verschiedenen Sektoren zu erkennen. Von Oktober bis Dezember 2017 wurden 1.000 leitende IT- und Business-Entscheider in Organisationen, die digitale Technologien einsetzen, befragt. Die Teilnehmer stammten aus Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern oder mehr und einem globalen Jahresumsatz von 500 Millionen US-Dollar oder mehr in Branchen wie Automotive, Bankwesen, Konsumgüter, Gesundheitswesen, Fertigung, Versicherungswesen, Life Sciences, Einzelhandel und Versorgung.
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!