Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

Cloud 1000 589001003

Obwohl 75 Prozent der Unternehmen künftig weitere Anwendungen in die Cloud verschieben wollen, geben 35 Prozent zu, dass sie nicht sicher sagen können, ob und welche Firmendaten im eigenen Netzwerk oder bei einem Cloud-Anbieter gespeichert sind. Diese Ergebnisse gehen aus einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab hervor.

Auch scheint die Frage, wer aus IT-Sicherheitsperspektive für die Daten in der Cloud verantwortlich ist, nicht eindeutig geklärt. Viele Unternehmen scheinen für Cloud-Anwendungen keine Sicherheitsrichtlinien oder -standards implementiert zu haben. Laut der Kaspersky-Studie geben 70 Prozent der befragten Unternehmen, die Services von SaaS- (Software-as-a-Service) und Cloud-Anbietern nutzen, zu, keine klaren Vorgaben zu haben, wie Sicherheitsvorfälle gehandhabt werden sollen.

Ein Viertel bestätigt außerdem, die Compliance-Richtlinien ihres Dienstleisters nicht überprüft zu haben; sie verlassen sich darauf, dass sich der Drittanbieter im Falle des Falles kümmert. Dennoch fühlen sich 42 Prozent der befragten Unternehmen nicht angemessen vor Vorfällen, die ihren Cloud-Service-Anbieter betreffen, geschützt. Dieses Gefühl deckt sich auch mit der Realität: Immerhin ein Viertel (24 Prozent) der Unternehmen war in den vergangenen zwölf Monaten von einem Sicherheitsvorfall mit Auswirkungen auf die eigene IT-Infrastruktur betroffen, der auf einen Drittanbieter zurückzuführen war.

Cloud-Sicherheitsvorfälle kosten bis zu 1.2 Millionen US-Dollar

Ein Sicherheitsvorfall, der Cloud-Strukturen betrifft, kostet große Unternehmen durchschnittlich 1,2 Millionen US-Dollar, bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) sind es mit 100.000 US-Dollar deutlich weniger. Betroffen sind dabei meist kritische Daten wie hochsensible Kundeninformationen (49 Prozent bei KMUs und 40 Prozent bei großen Unternehmen), Mitarbeiterinformationen (35 Prozent und 36 Prozent) sowie E-Mails und interne Kommunikation (31 Prozent und 35 Prozent).

„Die rasende Geschwindigkeit, mit der die digitale Transformation voranschreitet, bringt mehr Effizienz und Flexibilität in den Geschäftsbetrieb“, so Alessio Aceti, Head of Enterprise Business bei Kaspersky Lab. „Dabei entstehen aber auch neue Sicherheitsherausforderungen, die das Geschäft in Gefahr bringen. Um diesen Sicherheitsanforderungen der Cloud entgegenzutreten, werden wir unser Angebot weiter ausbauen und den Schutz von Cloud-Infrastrukturen auf ein völlig neues Niveau bringen.“

Cybersicherheit für die Cloud

Kaspersky Lab empfiehlt Unternehmen zum Schutz von in der Cloud gespeicherten Daten folgende Maßnahmen:

  • Sichtbarkeit herstellenEinsicht in die Cloud-Infrastrukturen und deren Cybersicherheitsebenen ermöglicht es zu wissen, wo sich die Daten befinden und ob deren derzeitiger Schutzstatus die eigenen Sicherheitsstandards im Unternehmen erfüllen.
  • Anomalien erkennen: Durch eine Kombination von Techniken, einschließlich maschinellem Lernen und Verhaltensanalyse, werden Unregelmäßigkeiten, die auf eine Kompromittierung hinweisen können, erkannt. Die Fähigkeit, unbekannte Bedrohungen zu erkennen und zu bekämpfen, ist für die Sicherheit einer Cloud-Infrastruktur von grundlegender Bedeutung.
  • Sicherheitsmaßnahmen ergreifen: Für Cloud-Infrastrukturen – egal ob Hybrid-, Public- oder gehostete Cloud – sollten eigene Datenschutzmaßnahmen bestehen, ebenso wie für Daten, die sich direkt im Unternehmen befinden. 

Weitere Ergebnisse des Reports „Cloud Zoo: Don’t let your business data roam free“ sollten hier verfügbar sein.

GRID LIST
Microchip

Jeder Dritte kann sich vorstellen einen Chip implantieren zu lassen

Herzschlag, Blutdruck und andere Gesundheitsdaten per implantiertem Chip überwachen zu…
Tb W190 H80 Crop Int C33dc1e8b35f7433606a41ff0db4a04b

Firmen unzureichend gegen Cyber-Attacken gerüstet

Eine PwC-Studie zeigt: Firmen legen zu wenig Wert auf Digitalsicherheit und kennen weder…
Mainframe

Migration der Mainframe-Applikationen geht IT-Leitern zu langsam

Die meisten IT-Führungskräfte sind sich der Risiken bewusst, die sie eingehen, wenn ihr…
5G

5G ist ein muss, da sich der Mobil-Verkehr bis 2022 vervierfacht

Von 2017 bis 2022 erhöht sich in Deutschland der mobile Datenverkehr pro Einwohner von…
IIOT Security

Hälfte der Unternehmen erkennt Sicherheitsverletzungen an IoT-Geräten nicht

Gemalto zeigt auf, dass nur rund die Hälfte (48 Prozent) aller Unternehmen in der Lage…
Mobiltelefon

Smartphone-Markt wächst um 3 Prozent auf 34 Milliarden Euro

Größere Displays, bessere Netze und steigender mobiler Datenverkehr: 2019 wächst der…
Smarte News aus der IT-Welt