Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

DDos Der aktuelle Globale DDoS Threat Landscape Report von Imperva Incapsula basiert auf unserer Analyse von mehr als 15.000 DDoS-Angriffen auf Netzwerk- und Anwendungsebene, die in Q2 2016 abgewehrt wurden.

Die im Laufe dieser Ereignisse gesammelten Daten weisen auf eine Reihe von wiederkehrenden Trends hin, die sich von Quartal zu Quartal verstärken. Der bemerkenswerteste davon ist die Entwicklung von Angriffen auf die Netzwerkschicht, deren Anzahl, Umfang und Raffinesse immer mehr zunimmt.

Zusätzlich zeigen die Daten für Q2, dass die USA und Großbritannien nach wie vor am meisten von DDoS-Angriffen betroffen sind.

Entwicklung von Angriffen auf die Netzwerkschicht

In Q2 2016 schwächte Incapsula 8.225 Angriffe auf die Netzwerkschicht ab, also durchschnittlich 575 Angriffe pro Woche. Dies entspricht einer Steigerung von 11,3 Prozent im Quartal, und das unter Berücksichtigung der Zunahme unserer Nutzerbasis. Zusätzlich zur Steigerung der reinen Anzahl hat auch die Kapazität der Netzwerkangriffe in Q2 zugenommen. Diese Steigerung, die von der schnellen Ausbreitung der IoT-Botnets vorangetrieben wird, bildete den Auftakt zu der aktuellen Welle von Mega-Überflutungen. Als Teil dieser Entwicklung wurde am 14. Juni der bisher größte Angriff in unseren Aufzeichnungen mit einem Spitzenwert von 475 Gbps abgemildert.

DDos Report

Bild 1: Größter Angriff auf die Netzwerkschicht in Q2 2016 mit Spitze von über 470 Gbps

Darüber hinaus gab es in Q2 einen erneuten Anstieg der Multi-Vektor-Angriffe. Dabei werden mehrere verschiedene Payloads eingesetzt, um eine komplexere und schwer abzuschwächende Bedrohung zu schaffen. Alles in allem machten Multi-Vektor-Angriffe 36,1 Prozent aller Ereignisse in der Netzwerkschicht aus.

DDoS Report

Bild 2: Verteilung der DDoS-Angriffe auf die Netzwerkschicht, nach Anzahl der verwendeten Vektoren

Eine der häufigsten Kombinationen war der Einsatz von UDP-Überflutungen mit hohen Raten in Verbindung mit einer DNS-Amplifizierung. Hier griffen die Täter an zwei Fronten gleichzeitig an und versuchten dabei, Switches und andere Edge-Appliances zu überfluten – zusätzlich zu dem Versuch, die Netzwerkleitungen zu verstopfen.

„High-Rate“-Angriffe mit hohen Übertragungsraten, eine relativ neue und besorgniserregende Taktik, sollten separat erwähnt werden, da sie im Laufe des Quartals noch häufiger geworden
sind.

In solchen Szenarien werden ungewöhnlich leistungsstarke Botnets eingesetzt, um kleine TCP und UDP-Payloads in extrem hoher Zahl zu verwenden, die viele Edge-Appliances nicht verarbeiten können. Diese Kombination kann ein Netzwerk zum Zusammenbruch bringen, selbst wenn eine „On-Edge“-Abschwächungslösung vorhanden ist und deren Uplink-Kapazität
nicht überschritten wird.

DDos Report

Bild 3: Beispiel eines „High-Rate“-Netzwerkschichtangriffs mit Spitze bei 180 Mpps

In der Regel gelten 50 Mpps (Millionen Pakete pro Sekunde) als Mindestkriterium für einen „High-Rate“-Angriff. In Q2 2016 haben wir alle drei Tage einen Angriff mit 50+ Mpps abgeschwächt, im Vergleich zu einem alle vier Tage im vorhergehenden Quartal. Der größte Angriff überstieg 170 Mpps – das liegt weit über den Raten, die viele Edge-Appliances verarbeiten können.

22,3 % der Angriffe zielen auf europäische Websites

Auch in Q2 2016 stellte Incapsula eine Zunahme der Angriffe gegen Unternehmen in den USA und Großbritannien fest, die damit weiter die am meisten attackierten Länder sind. Das Vereinigte Königreich hat damit die zweifelhafte Ehre, den neunten Monat in Folge den zweiten Platz zu belegen. Insgesamt belegten europäische Länder sechs von zehn Positionen auf der Liste der am häufigsten angegriffenen Länder. Dies entsprach insgesamt 22,3 Prozent aller Angriffe.

DDoS Report

Bild 4: Die am meisten angegriffenen Länder

www.imperva.de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 24d766b81b29f67867ac92ced7156db1

Banken müssen Mehrwertdienste bieten und neue Geschäftsmodelle entwickeln

CGI (TSX: GIB.A) (NYSE: GIB) stellt die Ergebnisse der globalen Bankkundenumfrage von…
Tb W190 H80 Crop Int 8de1ae23fa36a406ebdedce198e81408

Mit diesen Tipps schützen Nutzer ihr Handy im Winter

Es ist Winter. Smartphone-Nutzer haben ihr Gerät jedoch auch bei tiefen Temperaturen fast…
Tb W190 H80 Crop Int Cd0be40bdc3132e8a43ff79e9c10dc12

Jeder Fünfte will sich gegen Cyberkriminalität versichern

Phishing-Attacken, Schadsoftware oder Kreditkartenbetrug – Cyberkriminalität kann jeden…
Tb W190 H80 Crop Int D325500e0595642e9afa32fcc4da2986

Mitarbeiter kennen IT-Sicherheitsrichtlinien nicht

Lediglich ein Zehntel (12 Prozent) der Mitarbeiter ist sich über Regeln und Richtlinien…
Tb W190 H80 Crop Int 9b9f482a68064d34cc986d21a0ecf70a

Was bevorzugt online gekauft wird – und was nicht

DVDs, CDs und Bücher: Nichts wird lieber online geshoppt als Unterhaltungsmedien. Das hat…
Tb W190 H80 Crop Int 3163d8944bc51023f63ddab922714102

Smartphone-Sucht – nur jeder Vierte sieht sich gefährdet

Psychologen und Ärzte warnen regelmäßig vor Handysucht – doch Fakt ist: Fast drei Viertel…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security