Anzeige

SekretärinDer Schulungsstand zum richtigen Umgang mit dem Medium E-Mail ist weiterhin schlecht. Das ergab eine von SofTrust Consulting durchgeführte Stichprobenuntersuchung in Chefsekretariaten. Die Studie zeigt aber auch, dass Unternehmen offenbar zunehmend das Problem erkennen und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schulen.

Weit über die Hälfte aller Befragten hat noch nie eine offizielle Einweisung zu dem von ihnen genutzten E-Mail-System erhalten – weder zur aktuellen Version, noch zu einer Vorgängerversion. Über Dreiviertel wurden niemals geschult, wie das Medium E-Mail im täglichen Geschäftsbetrieb optimal eingesetzt wird. Dabei gaben praktisch alle Befragten an, dass E-Mail ihr wichtigstes berufliches Kommunikationsmittel ist.

E-Mail_Schulungsstand_im_Sekretariat

Allerdings zeigt die Studie auch Licht am Ende des Tunnels. In den vergangenen zwölf Monaten wurden die Schulungsaktivitäten in den befragten Unternehmen offenbar deutlich gesteigert. So hat die Hälfte jener, die jemals offiziell in ihr E-Mail-System eingewiesen wurden, diese Einweisung in den vergangenen 12 Monaten erhalten. Bei den Schulungen zum richtigen Umgang mit E-Mail ist es noch drastischer. Dort genossen 86 Prozent ihre Schulung erst in den letzten 12 Monaten. SofTrust Consulting interpretiert dies dahingehend, dass Unternehmen E-Mail zunehmend in einem anderen Licht sehen.

Schulungsverteilung_E-Mail

„Häufig herrscht die Meinung vor, E-Mail sei trivial und Schulungen deshalb unnötig“, meint Günter Weick von SofTrust Consulting. „Das Resultat ist, dass nur ein Teil der produktivitätssteigernden Funktionen der E-Mail-Clients bekannt sind und E-Mail zudem in einer Weise genutzt wird, die Produktivität vernichtet.“

Über die Studie:

Die im Mai 2016 durchgeführte Befragung adressierte Chefsekretariate auf der ersten und zweiten Hierarchieebene. Insgesamt trugen 32 Sekretärinnen aus 31 Unternehmen bei.

„Die Erhebung kann aufgrund der geringen Stichprobe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben“, sagt Flynn Langner, der die Studie durchführte, „doch die Ergebnisse ähneln sehr jenen Ergebnissen, die SofTrust Consulting bei kundenspezifischen Analysen erhält. Damit sind die Resultate ein valider Indikator.“

Die Studie soll bei SofTrust Consulting unter diesem Link kostenlos zur Verfügung stehen.

www.softrust.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!