Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

PriSec - Privacy & Security
12.11.19 - 13.11.19
In Seehotel Rust, 7071 Rust

protekt
12.11.19 - 13.11.19
In Leipzig

Anzeige

Anzeige

SekretärinDer Schulungsstand zum richtigen Umgang mit dem Medium E-Mail ist weiterhin schlecht. Das ergab eine von SofTrust Consulting durchgeführte Stichprobenuntersuchung in Chefsekretariaten. Die Studie zeigt aber auch, dass Unternehmen offenbar zunehmend das Problem erkennen und ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schulen.

Weit über die Hälfte aller Befragten hat noch nie eine offizielle Einweisung zu dem von ihnen genutzten E-Mail-System erhalten – weder zur aktuellen Version, noch zu einer Vorgängerversion. Über Dreiviertel wurden niemals geschult, wie das Medium E-Mail im täglichen Geschäftsbetrieb optimal eingesetzt wird. Dabei gaben praktisch alle Befragten an, dass E-Mail ihr wichtigstes berufliches Kommunikationsmittel ist.

E-Mail_Schulungsstand_im_Sekretariat

Allerdings zeigt die Studie auch Licht am Ende des Tunnels. In den vergangenen zwölf Monaten wurden die Schulungsaktivitäten in den befragten Unternehmen offenbar deutlich gesteigert. So hat die Hälfte jener, die jemals offiziell in ihr E-Mail-System eingewiesen wurden, diese Einweisung in den vergangenen 12 Monaten erhalten. Bei den Schulungen zum richtigen Umgang mit E-Mail ist es noch drastischer. Dort genossen 86 Prozent ihre Schulung erst in den letzten 12 Monaten. SofTrust Consulting interpretiert dies dahingehend, dass Unternehmen E-Mail zunehmend in einem anderen Licht sehen.

Schulungsverteilung_E-Mail

„Häufig herrscht die Meinung vor, E-Mail sei trivial und Schulungen deshalb unnötig“, meint Günter Weick von SofTrust Consulting. „Das Resultat ist, dass nur ein Teil der produktivitätssteigernden Funktionen der E-Mail-Clients bekannt sind und E-Mail zudem in einer Weise genutzt wird, die Produktivität vernichtet.“

Über die Studie:

Die im Mai 2016 durchgeführte Befragung adressierte Chefsekretariate auf der ersten und zweiten Hierarchieebene. Insgesamt trugen 32 Sekretärinnen aus 31 Unternehmen bei.

„Die Erhebung kann aufgrund der geringen Stichprobe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben“, sagt Flynn Langner, der die Studie durchführte, „doch die Ergebnisse ähneln sehr jenen Ergebnissen, die SofTrust Consulting bei kundenspezifischen Analysen erhält. Damit sind die Resultate ein valider Indikator.“

Die Studie soll bei SofTrust Consulting unter diesem Link kostenlos zur Verfügung stehen.

www.softrust.com

GRID LIST
Schloss Rot

Alarmstufe Rot – Aus Fehlern lernen!

Eine neue Symantec (NASDAQ: SYMC) Studie empfiehlt Unternehmen Cyber-Security-Experten…
Budget

Fehlende Einsicht in IT-Ausgaben kostet Unternehmen

Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation,…
Erde Cyberangriff

IoT-Geräte im Fokus: 105 Millionen Angriffe

Im ersten Halbjahr 2019 gab es neun Mal so viele Cyberattacken auf Geräte innerhalb des…
Tb W190 H80 Crop Int 2b30ad99c36b605ba2f5c21259d51bc4

Mit DevOps und Microservices verlieren Security-Experten an Einfluss

Die Verantwortung für die Sicherheit der IT-Umgebungen verschiebt sich deutlich, wenn…
Smart city

Deutschlands smarteste Städte: Hamburg vor Karlsruhe und Stuttgart

Hamburg ist die smarteste Stadt Deutschlands. Die Hansestadt rangiert mit deutlichem…
Tb W190 H80 Crop Int 3ebe94620126ed13018546d37964d485

Die Digitalisierung der Finanzbranche in Zahlen

Wie viele Bundesbürger nutzen Online-Banking? Bleiben die Kunden ihrer Hausbank treu und…