VERANSTALTUNGEN

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

EASY World 2018
20.09.18 - 20.09.18
In Mülheim an der Ruhr

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

Tom BeckerIn einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat der Telekom-Vorstandsvorsitzende Tim Höttges sich für mehr Programmiersprachen in deutschen Lehrplänen ausgesprochen. Tom Becker, Sales Director DACH bei alteryx, einem Spezialisten für Self-Service Data Anlytics, kommentiert diese Ansicht.

Der Mangel an Programmierkenntnissen würde für viele heutige Schüler später zum Problem werden, da immer mehr Berufe entsprechende Qualifikationen benötigen. Die Digitalisierung, so Höttges, würde deshalb zahlreiche Arbeitsplätze bedrohen und mache Veränderungen in Schul- und Uni-Lehrplänen unabdingbar. Zusätzlich fordert er mehr Freiräume für Big-Data-Analysen im Rahmen von Datenschutz, digitaler Souveränität und Ethik. Höttges verspricht sich dadurch die Möglichkeit, die Welt „in Echtzeit“ auszuwerten und damit zahlreiche neue Erkenntnisse, wo vorher nur Theorien waren.

Herr Höttges spricht viele wichtige Punkte an: Die Digitalisierung verändert unsere Welt – im Privaten wie beruflich – rasant und stetig und Big-Data-Analysen schaffen für Behörden, Wissenschaftler und Unternehmen immer neue Möglichkeiten und Erkenntnisgewinn. Gerade deshalb ist es wichtig, ein Bewusstsein für Daten und ihren Wert im ganzen Unternehmen zu schaffen – die Zeiten, in denen sich nur IT-Mitarbeiter mit Bits und Bytes herumgeschlagen, sie geordnet und ausgewertet haben sollten längst vorbei sein. Es sind die Fachabteilungen, die das nötige Wissen über ihre eigenen Datensätze haben, deshalb sollten sie auch die Möglichkeit haben, sie zu Analysieren und damit geschäftskritische Entscheidungen in ihrem zu abzuleiten – schnell und präzise.

Aber genau da liegt der Punkt, an dem ich Herrn Höttges widersprechen muss. Heute würde eine solche Analyse oft besondere Programmierfähigkeit und spezialisierte Vorkenntnisse erfordern – sei es, dass Formeln und Berechnungen in Excel oder SPSS programmiert werden müssen oder eigene Programmiersprachen gelernt werden, wie R für vorhersagende Analysen. Data Scientist sollten so etwas auch beherrschen und werden dadurch zu gefragten Angestellten in der Zukunft werden (in den USA sind sie das ja schon).

Die Analysten in den Fachabteilungen sollten aber weiterhin vor allem ihre Fachkenntnis ansammeln – ob das nun Vertriebstechniken oder effektive Marketingmaßnahmen sind. Für sie wäre exzessiver Programmiersprachen-Unterricht nicht nützlich. Hier sind hingegen wir, die Hersteller im Big-Data-Bereich gefragt. Wir müssen unsere Lösungen immer weiterentwickeln, um die Analysen, von denen Herr Höttgen spricht, möglich zu machen, ohne dass unsere Anwender ein ganzes Studium an Vorkenntnissen mitbringen müssen. Einfach gesagt: Es muss in Zukunft möglich sein, dass jeder Mitarbeiter im Unternehmen – egal mit welcher technischen Vorbildung – Big Data Analytics durchführen kann.

www.alteryx.com

GRID LIST
Archiv

Jedes vierte Unternehmen hat noch keine einzige Akte digitalisiert

Weniger aufwändiges Suchen in Hängeregistern, weniger Doppelablagen, weniger…
Tb W190 H80 Crop Int Bbe1757ea0aadbf20dd421615c7de4f3

Datenschutzverletzungen durch Mitarbeiter: Aus Fehlern lernen

Laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International hatten 42 Prozent…
Tb W190 H80 Crop Int 46a1e6039c4b963fe1603383a1adfc0b

Smart-Home-Geräte als neues Ziel von Cryptojacking-Attacken

Fortinet gibt die Ergebnisse seines aktuellen Global Threat Landscape Reports bekannt.…
Digital Concept

Unternehmen setzen verstärkt auf Digitalisierungs-Teams

Unternehmen schaffen verstärkt eigene Abteilungen oder Teams, die sich ausschließlich mit…
DSGVO

Die meisten Unternehmen halten die DSGVO offenbar nicht ein

Etwa 70 Prozent von 103 befragten global agierenden Unternehmen gelingt es offenbar…
Cloud Security

Nachholbedarf in Sachen Cloud Security

Obwohl die Nutzung von Cloudanwendungen - insbesondere Office 365 und AWS - weiter…
Smarte News aus der IT-Welt