Trotz Krise
Spätestens seit dem Beginn des Ukraine-Krieges und dem damit verbundenen Energiepreisschock schwächelt die deutsche Wirtschaft. Dennoch werden jährlich Hunderttausende neue Unternehmen in Deutschland gegründet.
Interview
Investor, Speaker und Multiunternehmer Dirk Kreuter weiß, wie Jungunternehmer die Unterstützung finden, die sie wirklich brauchen. Im Interview zeigt er auf, warum Gründer ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen sollten und welche Fallstricke aktuell in der Szene lauern.
Anzeige
Die Technologiebranche beherrscht aktuell das Geschehen! Kein Wunder, dass zwangsläufig Start-Ups in diesem Sektor wie Pilze aus dem Boden sprießen. Doch die Gründung kann Sie rasch vor einige Herausforderungen stellen.
Anzeige
Gründen in Deutschland wird einfacher. Seit heute können Unternehmen in Deutschland online gegründet werden – zumindest, wenn es sich um eine GmbH oder UG handelt und bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.
Der deutsche Behördendschungel belastet Start-ups schwer: 57 Prozent der Gründerinnen und Gründer haben in der Startphase ihres Unternehmens den administrativen und zeitlichen Aufwand bei staatlichen Stellen als zu hoch empfunden. Kein anderer Teil der Unternehmensgründung wird als so aufwendig beurteilt.

Die Technologie und die Krise haben Unternehmen dazu veranlasst, sich mit Systemen zur Kostenoptimierung zu beschäftigen. Ihr Unternehmen hat drei Möglichkeiten: so bleiben wie es ist, die aktuellen Kosten beibehalten, aber mehr aus ihnen herausholen oder die unnötigen Ausgaben zu reduzieren.

Anzeige

Was ist eigentlich ein Businessplan? Wie komme ich an Kapital? Und wie melde ich überhaupt ein Unternehmen an? Auf solche grundsätzlichen Fragen hat die große Mehrheit der Startup-Gründerinnen und -Gründer in ihrer Schulzeit keine Antwort erhalten.

Nach dem coronabedingten Einbruch der Gründungstätigkeit verspricht 2021 ein gutes Gründungsjahr zu werden. Rückenwind erhalten Firmengründer vor allem durch den konjunkturellen Aufschwung und die Erholung am Arbeitsmarkt in Deutschland. 

Umfrage

Politikerinnen und Politiker haben bei Startups einen schweren Stand. Auf die Frage, welche Politikerin oder welcher Politiker die Interessen von Startups am besten vertritt, gibt es vor allem eine Reaktion: Schulterzucken.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Stellenmarkt
  1. GenAI Expert (m/w/d)
    ALDI Data & Analytics Services GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Proposal Engineer BESS (m/w/d)
    Nidec SSB Wind Systems GmbH, Salzbergen
  3. Leiter Facility Management (m/w/d)
    HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  4. Fachleiter Embedded Entwicklung / WLAN (w/m/d)
    AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige