Trotz smarter TV-Geräte, die mit dem Internet verbunden sind und unter anderem freie Streaming-Auswahl bieten, bleibt das “lineare Fernsehen” weiterhin die beliebteste Art, TV zu schauen.
Netflix stellte sich auf Einbußen nach dem Vorgehen gegen das Teilen von Passwörtern ein. Doch Quartal für Quartal zeigt sich, dass viele Trittbrettfahrer lieber zahlen, statt Netflix aufzugeben.
Anzeige
Streaming-Anbieter Netflix organisiert seine Filmabteilung neu und setzt im Zuge dessen jeden Zehnten der rund 150 Mitarbeiter in diesem Bereich frei.
Anzeige
Netflix erhöht die Preise in Deutschland. Das teuerste «Premium»-Abo mit 4K-Bildqualität und 3D-Sound kostet nun 19,99 Euro statt zuvor 17,99 Euro, wie seit Freitag aus Angaben auf der Netflix-Website für Deutschland hervorgeht.
Netflix wird mit seinem schnellen Wachstum immer mehr zur Gefahr für klassische Fernsehsender. Der Streaming-Marktführer gewann im vergangenen Quartal nach eigenen Angaben 13 Millionen Kunden hinzu und wird jetzt in 260,3 Millionen Haushalten weltweit geschaut.
Die Geschäftspraxis der kundenseitig nicht-zustimmungspflichtigen Preiserhöhungen bei den Streaming-Anbietern Netflix und Spotify ist unzulässig.
Anzeige
Netflix hat nach einem Jahr 15 Millionen Kunden in der günstigeren Abo-Version mit Werbung. Der Streaming-Marktführer nannte die Zahl am Mittwoch bei der Ankündigung neuer Funktionen für die Preiskategorie.
Das Vorgehen gegen das Teilen von Zugangsdaten und das günstigere Abo mit Werbeanzeigen bringen Netflix viele neue Kunden. Die Abonnenten-Zahl stieg im vergangenen Quartal um 8,76 Millionen.
In der digitalen Landschaft findet derzeit ein Kampf um die Online-Vorherrschaft statt, der durch das Aufkommen der künstlichen Intelligenz (KI) eine bemerkenswerte Wendung erfährt.
In den USA haben sich namhafte Größen aus dem Streaming-Sektor zusammengetan und die sogenannte “Streaming Innovation Alliance” (SIA) ins Leben gerufen. Damit sollen die eigenen Interessen auf dem politischen Parkett besser durchgesetzt werden. Die neu gegründete Branchenvertretung, die unter anderem Unternehmen wie Netflix, Walt Disney oder Paramount repräsentiert, will sich gegen staatliche Regulierungen wehren

Netflix

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Projektmanager*in / Prokurist*in
    Energieanlagen Frank Bündig GmbH, Waldheim
  2. Store Manager (m/w/d) für die Vodafone Filiale in Unterföhring (Beta-Str. 6-8)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. (Junior) Controller (m/w/d) mit hoher IT-Affinität
    AICHINGER GmbH, Wendelstein
  4. Kalkulator:in in der Baulogistik (m/w/d)
    ED. ZÜBLIN AG, Frankfurt am Main
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige