Die Deutsche Welle (DW) sieht sich zunehmend gefälschten vermeintlichen DW-Videobeiträgen im Internet ausgesetzt. In sozialen Medien seien Fake-Beiträge aufgetaucht, in denen DW-Moderatoren Werbung für zum Beispiel Investitionen gemacht hätten, sagte Programmdirektorin Nadja Scholz der Deutschen Presse-Agentur.
Mehr als jeder Erwachsene in Deutschland (11 Prozent) ist bereits Opfer von Identitätsdiebstahl im Netz geworden. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Initiative Sicher Handeln (ISH) hervor, die am Mittwoch in Berlin veröffentlicht wurde.
Anzeige
Enkeltrick, Gewinnspiele und Co. haben alle ein gemeinsames Ziel: Geld, Gold oder teuren Schmuck. Egal, welche Masche Trickbetrüger versuchen – haben sie Erfolg, führt das zu einem erheblichen finanziellen Schaden bei Betroffenen.
Anzeige
Es ist der schlimmste Albtraum aller Eltern: Das Telefon klingelt und auf dem Display erscheint eine unbekannte Nummer. Am anderen Ende der Leitung ist das eigene Kind zu hören, wie es um Hilfe schreit. Dann meldet sich der “Entführer” und fordert ein Lösegeld, ansonsten passiert etwas Schlimmes.
Keine Gewinner der Herzen
Ein unruhiges Jahr liegt hinter uns und auch in Bezug auf Telefonspam hielten die Leitungen nicht still. Allein über die App Clever Dialer wurden in 2023 über zwei Millionen Spam-Calls registriert. Immerhin sind das 2.028.799 Anrufe, die so bereits im Vorfeld abgeblockt werden konnten.
Eine 66-Jährige aus Sachsenhagen im Landkreis Schaumburg ist am Freitag Opfer von Online-Betrügern geworden. Sie hat eine Nachricht von ihrer angeblichen Tochter auf ihr Handy erhalten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
Anzeige
Verdächtige festgenommen
Ermittler aus Niedersachsen und Hessen haben zwei Männer festgenommen, die bundesweit rund 100 000 Betrugsnachnachrichten über den Messenger Whatsapp verschickt haben sollen.
Auch Hacker freuen sich über die zahlreichen neuen Möglichkeiten, die Künstliche Intelligenz ihnen bietet. Um einen Anstieg illegaler Accountübernahmen zu verhindern, müssen Unternehmen jetzt ihre Sicherheitssysteme überdenken.
Access-Broker nutzen fortschrittliche Social-Engineering-Betrugsmethoden und Schwachstellen aus, um sich unbemerkt im Netzwerk der Opferumgebung fortzubewegen und durch den Verkauf von Zugangsdaten und anderen Zugangsverfahren schnellen Profit zu machen.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
26.09.2024
 
Osnabrück
Stellenmarkt
  1. Service-Desk Agent*in (m/w/d)
    Medion AG, Essen
  2. IT-Expert Client- and Servicemanagement (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
  3. Systemadministrator / IT-Engineer mit Schwerpunkt Linux (w/m/d)
    Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Fellbach
  4. IT-Systemmanager SAP BW und Reportingsysteme - Senior Specialist Application Management (m/w/d)
    Deutsche Pfandbriefbank AG, Garching bei München
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige