Mailstore 22.2: Unterstützung für Windows 11 & Server 2022

Mailstore launcht Version 22.2 und unterstützt nun auch Windows 11 und Server 2022. Zudem soll der neue Verschlüsselungsstandard TLS 1.3 für mehr Sicherheit sorgen.
Bild: Mailstore

Mailstore launcht Version 22.2 und unterstützt nun auch Windows 11 und Server 2022. Zudem soll der neue Verschlüsselungsstandard TLS 1.3 für mehr Sicherheit sorgen. Zu den Neuerungen zählen bei Mailstore Server 22.2, Mailstore Service Provider Edition und Mailstore Home verschiedene Aktualisierungen des Frameworks und der Datenbank-Engine.

MailStore Software kündigt die neue Version 22.2 seiner MailStore E-Mail-Archivierungslösung. Ab sofort werden auch die Microsoft-Betriebssysteme Windows 11 und Server 2022 unterstützt sowie der neuste Verschlüsselungsstandard TLS 1.3. Dies soll Unternehmen mehr Sicherheit bei der Netzwerkkommunikation bieten. Zudem wurde des zugrunde liegende .NET Framework, weitere Drittanbieterkomponenten, die interne Datenbank-Engine und die Client-Komponenten für alle verwendeten Datenbanken aktualisiert.

Anzeige

Die neuste Version der Business-Lösungen MailStore Server und MailStore Service Provider Edition wurden wie die Vorgängerversionen nach dem Prüfungsstandard IDW PS 880 des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) zertifiziert. Diese Zertifizierung beachtet alle Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, womit Kunden bei der E-Mail-Archivierung auch rechtlich auf der sicheren Seite sind.

Daneben verfügt auch Mailstore 22.2 über eine DSGVO-Zertifizierung: Bei sachgemäßer Nutzung soll die Software eine den datenschutzrechtlichen Anforderungen genügende Verarbeitung von personenbezogenen Daten bietet.

Die neuen Versionen sind ab sofort verfügbar. Mailstore Server ist zu einem Nettokaufpreis ab 295 Euro (5 Benutzer, 1 Jahr Service) erhältlich. Der Hersteller bietet zu allen seinen Produkten eine 30-Tage-Testversion an.

Mailstore Home ebenfalls aktualisiert

Privatanwender der kostenlosen E-Mail-Archivierungs-Software MailStore Home profitieren ebenfalls von der neuen Version. So unterstützt MailStore Home ab sofort ebenfalls Windows 11 sowie Windows Server 2022 und können TLS 1.3 (soweit verfügbar) nutzen. Zudem sollen einige Updates die Stabilität, Sicherheit und Performance verbessern. Aktualisiert wurden unter anderem das .NET-Framework und die interne Datenbank-Engine.

Mit Mailstore Home können Anwender ihre E-Mails zentral archivieren, auch wenn sich diese über unterschiedliche Computer, Programme oder Postfächer verteilen. Wahlweise auf einem PC oder portable auf einem mobilen Datenträger.

Karl Fröhlich, speicherguide.de

Karl Fröhlich

speicherguide.de -

Chefredakteur

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.