Management

Sponsored
Intel und Salesforce bieten eine gemeinsam entwickelte Testmethode, um das optimale Zusammenspiel von Prozessoren und Anwendungen für spezifische Kundenbedürfnisse zu ermitteln.
Zum Anti-Ransomware Day 2022 am 12. Mai wurden mehrere Studien darüber vorgelegt, wie sich die Bedrohungslandschaft entwickelt, wie sich die Zahlungsbereitschaft Betroffener verändert und wann es bei einem Ransomware-Angriff richtig teuer wird. Eine Lösegeldzahlung ist zwar beliebt, wird von Experten aber nicht als Lösung gesehen.
Anzeige
Deutschland bleibt für Cyberkriminelle attraktiv, Phishing funktioniert immer noch hervorragend und Ransomware-Angriffe nehmen weiter zu. Der Krieg in der Ukraine führt vermutlich auch zu neuen Cyberangriffen. Zu den Angriffszielen Nummer eins gehört mittlerweile aber das Backup. Auf was IT-Abteilungen und Geschäftsleitungen achten sollen, klären wir in diesem Beitrag.
Der russische Angriff auf die Ukraine bereitet den Deutschen Sorge. Viele haben Angst vor einer digitalen Eskalation. Einer Bitkom-Umfrage zufolge halten 81 Prozent der Befragten eigene Daten im Netz nicht für sicher. Eine überwiegende Mehrheit geht davon aus, dass die Bundeswehr den Cyberraum nur mangelhaft verteidigen könnte. Auch werden
Anzeige
Bereits in der siebten Auflage unterstützt Trend Micro IT-Verantwortliche und Geschäftsführungen mit juristischen Informationen. Neu im Leitfaden »IT-Security und IT-Compliance im Unternehmen« ist unter anderem das IT-Sicherheitsgesetz 2.0, rechtssichere Cloud-Computing, Datenübermittlung an Drittländer und die Auswirkungen des Schremms-II-Urteils sowie der neuen EU-Standardvertragsklauseln.   Juristischer Leitfaden »IT-Security und IT-Compliance im Unternehmen« von
Russische Hacker drohen mit Vergeltung. Jeder, der die Ukraine unterstützt müsse mit Cyberattacken rechnen. Das BSI hat hier eine explizite Warnung ausgesprochen und auch die IHK rät Unternehmen zu verstärkter Wachsamkeit. Die Verantwortlichen sind aufgerufen in die Sensibilisierung der Mitarbeiter zu investieren und einen Notfallplan zu entwickeln.
Russische Hacker drohen mit Vergeltung. Jeder, der die Ukraine unterstützt müsse mit Cyberattacken rechnen. Das BSI hat hier eine explizite Warnung ausgesprochen und auch die IHK rät Unternehmen zu verstärkter Wachsamkeit. Die Verantwortlichen sind aufgerufen in die Sensibilisierung der Mitarbeiter zu investieren und einen Notfallplan zu entwickeln.
Anzeige
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige

Neueste Artikel

Meistgelesene Artikel

Besuchen Sie uns

Anzeige
Powered by
Anzeige Anzeige