Starker Rückgang der weltweiten PC-Auslieferungen

Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im ersten Quartal 2022 auf insgesamt 77,5 Millionen Einheiten, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner.

Das entspricht einem Rückgang von 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders bei den Chromebook-Verkäufen gab es einen starken Rückgang. Das wirkte sich wesentlich auf die rückläufigen Zahlen aus.

Anzeige

„Nach einem beispiellosen Anstieg der Chromebook-Verkäufe im Jahr 2020 und Anfang 2021, der durch die Nachfrage aus dem US-Bildungsmarkt angetrieben wurde, hat sich das Chromebook-Wachstum verlangsamt“, erklärt Mikako Kitagawa, Research Director bei Gartner. „Es war ein herausforderndes Quartal für den PC- und Chromebook-Markt. Im Vorjahr verzeichnete der PC-Markt noch das höchste Wachstum seit Jahrzehnten.“

Der PC-Markt in EMEA verzeichnete im Jahresvergleich einen Rückgang von 6,3 Prozent und erreichte 22,5 Millionen Einheiten. Neben der schwachen Chromebook-Nachfrage hatte auch die Invasion Russlands in die Ukraine erhebliche Auswirkungen auf den EMEA-Markt. „Viele PC-Anbieter haben die Lieferungen nach Russland eingestellt, dazu brach die Nachfrage in der Ukraine ein“, so Kitagawa. „Angesichts des zunehmenden Inflationsdrucks haben sich viele Verbraucher, insbesondere in Osteuropa, mit dem Kauf von PCs zurückgehalten. Osteuropa macht etwa 18 Prozent des EMEA-PC-Markts aus.“

Die drei führenden Anbieter auf dem weltweiten PC-Markt blieben im ersten Quartal 2022 unverändert: Lenovo ist mit einem Marktanteil von 23,6 Prozent weiterhin die Nummer 1 bei den Auslieferungen, gefolgt von HP und Dell.

Gartner PC

 

www.gartner.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.