Spotify: Eltern können Kinder-Playlist gestalten

Bild: David MG / Shutterstock.com

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify ermöglicht es Eltern mit “Shared Playlist” ab jetzt, die Musikauswahl ihrer Kinder mitzugestalten.

“Spotify Kids” bietet Inhalte, die von den App-Betreibern als für Kinder sicher definiert wurden. Jetzt sollen auch die Eltern bestimmen können, welche Musik und Podcasts kindgerecht sind.

Anzeige

“Liebe zur Musik weitergeben”

“Shared Playlists lassen Eltern die Musikauswahl, die sie in ihrem eigenen Account erstellt haben, direkt mit ihren Kindern teilen. Die Möglichkeit, die eigene Liebe zur Musik an Kinder weiterzugeben, kann sich genauso wichtig anfühlen, wie ihnen das Fahrradfahren beizubringen”, heißt es von Spotify.

Um die Shared Playlists zu verwenden, müssen erwachsene User per PIN-Code auf Spotify Kids zugreifen. Sie können dann Inhalte aus ihren eigenen Listen auswählen. Songs und Podcasts, die möglicherweise nicht kindgerecht sind, werden mit einem “E” gekennzeichnet. Eltern können einzelne Inhalte aus der Kinder-Playlist entfernen.

Eltern können Verlauf sehen

Seit dem Start der Spotify Kids-App im Jahr 2019 sind bislang mehr als 300.000 Musikstücke und 1.300 Playlisten verfügbar. Eltern können im Verlauf einsehen, welche Musik und Podcasts ihre Kinder in der Vergangenheit gehört haben. Auch aus den von Spotify selbst ausgewählten Playlisten können sie einzelne Inhalte entfernen.

www.pressetext.com

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.