Kommentar zum Weltfrauentag

Die Unternehmenskultur hinterfragen und Frauen in der Tech-Branche fördern

Im Jahr 2022 ist die Gleichberechtigung der Geschlechter auf einem guten Weg. Doch trotz einer Vielzahl an Initiativen und Programmen sind insbesondere Schlüsselindustrien wie die Tech-Branche weiterhin größtenteils eine Männer-Domäne.

Ein Kommentar von Zarnaz Arlia, Chief Marketing Officer bei Emplifi anlässlich des heutigen Weltfrauentages:

Anzeige

„Im Jahr 2022 ergreifen zahlreiche Unternehmen Maßnahmen zur Förderung von Frauen in der Technologiebranche. Das zeigt sich unter anderem bei der Vielzahl an ‚Women in Tech‘-Initiativen. Es besteht also kein Zweifel, dass Schritte hin zu einer integrativeren Branche unternommen werden. Und dennoch sind nur 24 Prozent aller Arbeitsplätze in der IT-Branche mit Frauen besetzt. 

Um eine positive Veränderung zu erreichen, müssen Unternehmen eine Kultur schaffen, die Frauen in ihren Rollen stärkt. Am Anfang der COVID-19-Pandemie veränderte sie sofort mein tägliches Leben und das vieler anderer Frauen, da die Grenzen zwischen Arbeit, Schule und Freizeit zunehmend verschwammen. Zwei Jahre später hat sich das Leben zwar wieder etwas normalisiert, aber der Fortschritt und die Gleichstellung der Frauen wurde eingebremst.

Die Zugehörigkeit zu einem Unternehmen mit einer Kultur, die Frauen stärkt, hat mir die nötige Flexibilität gegeben, um erfolgreich zu sein, und das war für mich als Frau in diesem Bereich von grundlegender Bedeutung. Emplifi hat Frauen in wichtige Führungspositionen berufen, ermöglicht Mitarbeiterschulungen, Flexibilität bei der Arbeit im Büro oder zu Hause und schafft ein Umfeld, in dem sich Frauen sicher fühlen, ihre Meinung zu sagen. 

Organisationen, die der Kultur in ihrem Unternehmen Priorität einräumen, können den Fortschritt bei der Gleichstellung der Geschlechter beschleunigen. Unternehmen müssen mit der bewussten Absicht alle einzubeziehen führen, denken und handeln. Letzten Endes bringt Vielfalt und Gleichberechtigung Unternehmen voran, indem sie Talente voll ausschöpfen und so einen Wettbewerbsvorteil schaffen.“

Zarnaz Arlia

Emplifi -

Chief Marketing Officer

Zarnaz Arlia ist eine global tätige Marketing-Führungskraft, die sich durch die Förderung von Wachstum und Rentabilität in B2B-Marketing-Umgebungen hervorgetan hat. Vor ihrer aktuellen Position war Zarnaz als Global Vice President of Corporate Marketing bei Sitecore tätig und hatte CMO-Positionen bei Trifacta und Neustar inne. (Bildquelle: Emplifi)
Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.