Broadcom zieht den Stecker bei kostenlosem ESXi-Hypervisor

Broadcom
Bildquelle: Sundry /Photography.com

Broadcom, der neue Besitzer von VMware, hat kürzlich eine Entscheidung getroffen, die viele Tech-Enthusiasten und kleinere Unternehmen betrifft: Die kostenlose Version des ESXi-Hypervisors wird eingestellt. Er spielte eine zentrale Rolle in Heimlaboren weltweit.

Broadcom hat angekündigt, die kostenlose Version des ESXi-Hypervisors, ein Schlüsselelement für das Betreiben virtueller Maschinen, nicht mehr anzubieten. Diese Entscheidung wurde zusammen mit der Einstellung des Perpetual Licensing getroffen.

Anzeige

Free ESXi, offiziell bekannt als VMware ESXi, ist eine Version des ESXi-Hypervisors von VMware, die kostenlos zur Verfügung gestellt wird. ESXi ist ein Bare-Metal-Hypervisor, der direkt auf der Hardware eines Servers installiert wird, ohne dass ein Betriebssystem darunter benötigt wird. Dies ermöglicht es ihm, hocheffizient und direkt mit der Serverhardware zu interagieren, was eine stabile und leistungsstarke Plattform für die Virtualisierung bietet.

Die kostenlose Version von ESXi bot viele der Kernfunktionen des Hypervisors, was sie besonders für kleine Unternehmen, Technikenthusiasten und Bildungseinrichtungen attraktiv macht, die virtuelle Maschinen für Test-, Entwicklungs- oder Lernzwecke einsetzen möchten, ohne die Kosten für eine voll lizenzierte Version zu tragen. Zu den Hauptmerkmalen gehören die Fähigkeit, mehrere virtuelle Maschinen (VMs) auf einem einzigen physischen Server auszuführen, Unterstützung für eine Vielzahl von Betriebssystemen innerhalb dieser VMs und eine effiziente Ressourcennutzung.

Die Auswirkungen auf Heimnutzer und KMUs

Der ESXi-Hypervisor wurde nicht nur von Technikbegeisterten zu Hause genutzt, sondern fand auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen Verwendung. Diese müssen nun überlegen, ob sie in die kostenpflichtige Version investieren oder auf Alternativen umsteigen. Die Enttäuschung in der Community ist zum Teil groß, besonders weil der Free ESXi oft als Einstiegspunkt für die Nutzung und Erprobung des Produkts diente.

Hintergrund der Entscheidung

Diese Veränderung folgt auf die Ankündigung von VMware, sein Produktportfolio zu rationalisieren, indem 56 eigenständige Produkt-SKUs gestrichen werden. Ziel ist es, Kunden einen größeren Mehrwert aus ihren VMware-Investitionen zu ermöglichen und die Bereitstellung neuer Innovationen zu beschleunigen. Das geschieht aber zum Leidwesen der Anwender der kostenlosen Edition, die weitläufig verbreitet war. Der ESXi-Hypervisor gilt als Goldstandard unter den Unternehmenshypervisoren. Die Zuverlässigkeit macht ihn zu einer bevorzugten Wahl für viele Unternehmen.

Lars Becker

IT Verlag GmbH -

Redakteur

Anzeige

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.