Anzeige

Cyber Security

Der Herbstbeginn steht auch dieses Jahr wieder ganz im Zeichen der Cyber-Sicherheit. Bereits seit 18 Jahren gilt der Oktober als „National Cybersecurity Awareness Month“ in den USA, seit 9 Jahren findet zu dieser Zeit außerdem der Europäische Monat zur Cybersicherheit (ECSM) statt.

Das diesjährige Motto des ECSM lautet „Think Before U Click“. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Cyber-Sicherheit Zuhause. Doch was sollte die IT-Abteilung im Einzelnen beherzigen? Anlässlich des Aktionsmonats gibt Sascha Giese, Head Geek™ bei SolarWinds, Technikexperten die folgenden Empfehlungen, um Cyber-Risiken frühzeitig zu identifizieren und entsprechend vorzusorgen.

Nach einem Jahr des rasanten Wandels, der durch die globale Pandemie angeheizt wurde, stehen Technikexperten heute unter noch größerem Druck als zuvor, eine optimierte, sichere IT-Leistung für Remote-Arbeitskräfte zu gewährleisten, während gleichzeitig die Zeit und die Ressourcen für Personalschulungen begrenzt sind.

Wenn es um das Risikomanagement und die Risikominderung geht, ist es von entscheidender Bedeutung, gezielte Investitionen in Technologielösungen zu tätigen, um den Business-Anforderungen gerecht zu werden. Insbesondere in der aktuellen Situation, in der die plötzliche Umstellung auf Remote-Arbeitsplätze von Technikexperten als wichtigste Herausforderung in IT-Umgebungen angesehen wird, die das Risiko zusätzlich erhöht.  

Nachdem gut 40 Prozent der Technikprofis im aktuellen SolarWinds IT Trends Report 2021 bestätigten, dass ihr Unternehmen in den letzten 12 Monaten einem mittleren IT-Risiko ausgesetzt war, muss die IT-Abteilung enger als je zuvor mit der Geschäftsführung zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das Unternehmen über die notwendigen Ressourcen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügt, um Sicherheitsrisiken proaktiv anzugehen. In diesem Umfeld ist es am aller wichtigsten, dass Technikprofis ihr Risikomanagement, ihre Risikominderung und ihre Protokolle ständig überprüfen, um nicht in Selbstgefälligkeit zu verfallen und „blind“ für Risiken zu sein.

Sascha Giese, Head Geek
Sascha Giese
Head Geek, SolarWinds

Weitere Artikel

Trierer Cyberbunker-Prozess geht in die Verlängerung

Update Mo, 02.12.2021, 14:49 Uhr Im Cyberbunker-Prozess vor dem Landgericht Trier soll am 13. Dezember das Urteil gesprochen werden. Das kündigte der Vorsitzende Richter Günther Köhler am Donnerstag an.
Telekommunikation

Telekommunikationsgesetz bietet neue Möglichkeiten

Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) trat am 1. Dezember in Kraft. Aus Sicht des Breitbandverbands ANGA bietet der neue Rechtsrahmen Chancen, den flächendeckenden Gigabit-Ausbau weiter voranzutreiben.
Metaverse

Metaverse 3.0: Befürworter und Skeptiker melden sich zu Wort

Metaverse 3.0: Befürworter halten Jahresumsatz von 1 Billion Dollar für möglich, Skeptiker sprechen von "altem Wein in neuen Schläuchen".
Facebook

Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Verbraucherschützer können nach Ansicht eines EuGH-Gutachtens berechtigt sein, auch ohne konkreten Auftrag von Betroffenen gegen Datenschutzverstöße bei Internet-Riesen wie Facebook zu klagen.
Jack Dorsey

Square benennt sich in Block um

Der Bezahldienst Square von Twitter-Mitgründer Jack Dorsey untermauert seinen Fokus auf Digitalwährungen mit einem Namenswechsel. Die Firma benennt sich in Block um - in Anlehnung an die Blockchain-Technologie, mit der Kryptogeld wie Bitcoin funktioniert.
Kryptowährung

EU-Länder: Transparenz bei Krypto-Transfers steht

Die EU-Staaten haben sich auf ihre Position für neue Transparenzregeln bei Überweisungen mit Kryptowährungen geeinigt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.