Anzeige

Video Produktion

Kaum ein Unternehmen kommt heute noch ohne bewegte Bilder aus, insbesondere wenn es um Marketing-Aspekte geht. Sogenannte Erklärvideos eignen sich bestens dafür, komplexe Zusammenhänge auf das Wesentliche zu bündeln und in Kürze zusammenzufassen.

Videos schaffen eine ganz andere Aufmerksamkeit als reine Texte oder Grafiken. Doch was gilt es in diesem Zusammenhang zu beachten?

Wenn ein Unternehmen Erklärvideos in die eigene Marketingstrategie mit integrieren wollen, müssen sie nicht nur die jeweilige Zielgruppe im Blick haben. Vielmehr geht es zunächst einmal darum, sich mit dem Medium an sich, den verschiedenen Techniken sowie den einzelnen Kanälen, auf welchen die Videos veröffentlicht werden zu befassen und die Mechanismen zu verstehen. Die Einsatzmöglichkeiten für Erklärvideos sind groß und bieten vielfältige Optionen.

Erklärvideos sind vielseitig einsetzbar

Den meisten Personen sind Erklärvideos als sogenannte Unternehmensvideos oder auch Imagevideos bekannt. Noch immer eignen sich solche Videos sehr gut, um eine Firma oder ein Unternehmen vorzustellen und wichtige Informationen, die Unternehmensphilosophie oder ähnliches zu kommunizieren. Doch Erklärvideos lassen sich in vielen weiteren Bereichen nutzen, etwa in folgenden:

Produktpräsentation

Ob bei einer Produkteinführung oder einem Relaunch, Produkte lassen sich noch immer am besten mit Videos präsentieren. Im Gegensatz zu einem klassischen Werbevideo lassen sich die Vorzüge und Produkteigenschaften durch das Erzählen einer Geschichte emotional verpacken (Storytelling). Für eine möglichst effektive Produktpräsentation bietet es sich an, das Produkt als Lösung für ein bestimmtes Problem darzustellen.

Umfragen und Studien präsentieren

In den seltensten Fällen werden Umfragen oder Studien auch tatsächlich gelesen. Aufbereitet in einem Erklärvideo hingegen können auch komplexe Studien verständlich vermittelt werden, wodurch die relevanten Ergebnisse viel besser beim Zuschauer ankommen. Marktforschung, aufwändige Studien oder auch interne Mitarbeiterbefragungen lassen sich ideal audiovisuell aufbereiten.

FAQs

In vielen Fällen sind die FAQ-Texte von Unternehmen lang. Oftmals haben Kunden oder potenzielle Kunden allerdings keine Zeit oder Lust, sich erst durch lange Texte zu lesen, bis er eine Antwort auf sein Anliegen hat. Nicht selten wird in einem solchen Fall dann schlicht der Kundendienst bemüht, welcher dann abermals eine oft gestellte Frage beantworten oder eine Sachlage erklären muss. In einem Erklärvideo lassen sich alle relevanten Fragen bündeln und anschaulich vermitteln. Gut gestaltete FAQ-Erklärvideos können den Kundenservice enorm entlasten.

Fundraising

Insbesondere Start-ups suchen häufig nach Investoren und Kapitalgebern in Form von Spenden. Diese Form der Kapitalbeschaffung nennt sich Fundraising und für viele neue Unternehmen überlebenswichtig. Auch hier greifen die Vorteile eines Erklärvideos im Gegensatz zu langen Texten, Tabellen, oder seitenlangen Whitepapers. Wenn die Videos auf sozialen Medien veröffentlicht werden kann sogar ein wesentlich größeres Publikum erreicht werden.

Interne Mitarbeiterkommunikation

Es gibt zahlreiche Anlässe, bei denen Mitarbeiter eingewiesen oder neu unterrichtet werden müssen. Beispielsweise dann, wenn eine neue Software oder neue Maschinen eingesetzt werden. Darüber hinaus können auch interne Umstrukturierungen oder die Einführung neuer Prozesse es notwendig machen, sämtliche Mitarbeiter zu informieren. Ein Erklärfilm lässt sich dabei in nahezu allen Ebenen einsetzen, um die gesamte Belegschaft oder nur relevante Abteilungen schnell und einfach über bestimmte Aspekte in Kenntnis zu setzen.

Erklärvideos für Bewerber und neue Mitarbeiter

Eine weitere sinnvolle Einsatzmöglichkeit von Erklärvideos ist eine Unternehmensvorstellung für Bewerber bzw. potenzielle zukünftige Mitarbeiter eines Unternehmens. Auf diese Weise können beide Parteien von Vorteilen profitieren. Bewerber können sich schnell und kompakt ein Bild von dem jeweiligen Unternehmen machen, das Unternehmen hingegen kann sich wirkungsvoll präsentieren und seine Wertvorstellungen und Erwartungshaltung vermitteln. Insbesondere die junge Generation ist mit Videos oft besser zu erreichen als durch klassische Stellenanzeigen.
Darüber hinaus kann auch neuen Mitarbeitern der Einstieg vereinfacht werden, indem alle relevanten Prozesse, Richtlinien und wichtigen Aspekte in einem Video aufbereitet werden. So lassen sich individuelle Schulungen weitestgehend oder gar komplett umgehen, wodurch entsprechende Arbeitskapazitäten frei bleiben oder sich Kosten einsparen lassen. Um ein professionelles Erklärvideo zu erstellen, benötigen Unternehmen neben den Bildern und Videoclips eine passende Software

Effektives Erreichen und Ansprechen der Zielgruppe

Bei der internen und externen Unternehmenskommunikation ist die Aufmerksamkeitsspanne sehr bedeutend. Um möglichst interessant zu sein und tatsächliche Aufmerksamkeit zu erregen, müssen Informationen möglichst einfach und kurz vermittelt werden. Erklärvideos sind eine sehr effiziente Methode, um genau dieses Ziel zu erreichen und Informationen leicht verständlich und für jeden nachvollziehbar zu präsentieren. Der große Vorteil von Videos ist die Kombination von auditiven und visuellen Informationen, direkter und effektiver lässt sich eine Zielgruppe kaum ansprechen. Damit der gewünschte Effekt aber auch tatsächlich eintritt, muss das jeweilige Video professionell gemacht sein.
  


Weitere Artikel

Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Update Mo, 18.10.2021, 16:42 UhrWieder mehr Dienstleistungen der Greifswalder Verwaltung verfügbar.
Android

Heimliches Datensammeln auf Android belegt

Googles mobiles Betriebssystem Android sammelt eifrig Daten seiner Besitzer und teilt diese sogar mit anderen Unternehmen wie Microsoft, LinkedIn und Facebook - insbesondere bei den europäischen Geräten von Samsung, Xiaomi, Huawei und Realme ist dies der…
Cybersecurity

Zscaler tritt der CrowdStrike CrowdXDR Alliance bei

Zscaler erweitert die Integrationen mit CrowdStrike. Durch eine der Integrationen kann Zscaler ZIA™ die Bewertung der Geräte durch CrowdStrike Falcon ZTA (Zero Trust Assessment) für die Konfiguration von Zugriffsrichtlinien nutzen.
Authentifizierung

Kundenauthentifizierung braucht innovative Lösungen

Im Rahmen der IT-Security-Messe it-sa 2021 wurde die neue Studie „CIAM 2022“ im Auftrag vom Identitätsanbieter Auth0 in Zusammenarbeit mit IDG Research Services vorgestellt. Auth0 fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.
Cyberattack

Firmen sehen steigende Gefahr durch Cyberattacken

Die Sorge deutscher Firmen vor Cyberangriffen und Datenklau wächst. Jedes dritte Unternehmen geht davon aus, dass das Risiko in der Corona-Pandemie zugenommen hat, in der die Arbeitswelt digitaler geworden ist, wie aus einer am Montag veröffentlichten Studie…
Schloss

Unternehmen nehmen Cyber-Risiko zu lax

Die Mehrheit der Unternehmen hat die Cyber-Risiken durch Drittanbieter nicht im Griff - Risiken, die durch die Komplexität ihrer Geschäftsbeziehungen und Lieferantennetzwerke verschleiert werden.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.