Anzeige

M&A

Im Sektor IT- und Business-Dienstleistungen ist das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr 2021 deutlich zurückgegangen. Dies geht aus dem aktuellen globalen M&A-Report des Technologieberaters Hampleton Partners hervor.

Laut dem aktuellen M&A-Report des Technologieberaters Hampleton Partners hat das Interesse an Fusionen und Übernahmen im Bereich der IT- und Business-Dienstleistungen nachgelassen, obwohl die Bewertungen wieder ansteigen: In der ersten Jahreshälfte wurden 326 Deals verzeichnet, gegenüber 437 Deals in der zweiten Jahreshälfte 2020. Der Median des EBITDA-Multiples hingegen stieg über die letzten 30 Monate auf das bis zu 8,9-fache, während das Umsatz-Multiple um das 1,2-fache über dem Median lag.  

Der Rückgang der Deals hat laut Miro Parizek, Gründungspartner von Hampleton Partners, damit zu tun, dass die Verkäufer von IT-Dienstleistungsunternehmen höhere Multiplikatoren verlangt hätten. Deren Wunsch nach einer besseren Preisgestaltung erscheine verständlich angesichts der Entwicklung, dass die schnelle Erholung der Tech-Aktien für höhere Vergleichswerte in der börsennotierten Referenzgruppe sorgt. 

Eine der obersten Prioritäten: IT-Integration

Im Zeitalter von Online- und Hybrid-Arbeitsmodellen genießen System- und Cloud-Integrationslösungen große Aufmerksamkeit. Viele Unternehmen haben ihre Technologien und Services vor Ort endgültig gegen ausgelagerte und leicht zugängliche virtuelle Lösungen ersetzt – darunter auch öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Behörden.

Ein Beispiel für diesen Trend ist die Übernahme von Liberty IT Solutions durch den IT-Berater, -Dienstleister und Softwareentwickler Booz Allen Hamilton für 725 Millionen Dollar. Liberty IT ist ein führender digitaler Partner der US-Regierung sowie deren Bundesbehörden für Integrationsdienstleistungen und die Transformation ihrer IT-Ökosysteme.

Professionelle Dienstleister dominieren das Transaktionsgeschehen

Die meisten Akquisitionen werden weiterhin von professionellen Dienstleistungsunternehmen getätigt: Accenture erwarb in den letzten 30 Monaten 74 Unternehmen und Deloitte 12 Unternehmen, um alle Arten von neuen Kundenbedürfnissen abzudecken.

Die größten veröffentlichten Transaktionen im ersten Halbjahr 2021

  • Hitachi erwarb GlobalLogic Inc. für 8,5 Mrd. Dollar
  • Allied Universal übernahm G4S plc für 5,3 Milliarden Dollar
  • Ve Peraton Corp. erwarb Perspecta Inc. für 4,7 Milliarden Dollar

M&A-Ausblick: IT- und Business-Dienstleistungen 2021

„Nach einer sehr heißen zweiten Jahreshälfte 2020 für M&As im IT-Dienstleistungssektor haben wir in der ersten Hälfte 2021 einen erheblichen Rückgang des Transaktionsvolumens erlebt, während gleichzeitig die Bewertungskennzahlen nach oben gingen“, erklärt Gründer und Principal Partner Miro Parizek.

„Wir erwarten einen Anstieg des Transaktionsvolumens in diesem Sektor und glauben, dass die Bewertungskennzahlen in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 stabil bleiben werden.“

M&A-Report zu IT- und Business-Dienstleistungen:

Der M&A-Report von Hampleton für den Bereich IT- & Business Services analysiert Transaktionen, Trends und Aktivitäten in den Segmenten Integration, Technologie und Support Services sowie IT-Outsourcing. Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Der aktuelle „Hampleton Partners' IT & Business Services M&A Market Report 2H2021“ kann hier heruntergeladen werden.

www.hampletonpartners.com/de
 


Weitere Artikel

Hackerangriff

Zahl verheerender Cyberangriffe wird zunehmen

Die Technologie, die wir zur Unterstützung unserer persönlichen und beruflichen Aktivitäten nutzen, basiert auf einem komplexen Ökosystem von Software und Services. Die meisten davon stammen von Drittanbietern. Jede der Komponenten in diesem Ökosystem kann…
EU Regeulierung

Digital Services Act muss nachgebessert werden

Mit dem Digital Services Act (DSA) will der EU-Gesetzgeber dafür sorgen, dass der Online Handel in Zukunft ein Stück sicherer wird. Der Kommissar für Binnenmarkt, Thierry Breton, hat erfolgsgewiss in Zusammenhang mit der gestrigen Plenarabstimmung ein…

Neue Awareness-Trainings für KMU

Trotz des steigenden Bedarfs nach Awareness-Schulungen waren solche Maßnahmen für den Mittelstand bisher kaum verfügbar. Mit „Awareness PLUS“, einer E-Learning-Plattform inklusive Phishing-Simulationen, will Securepoint diese Lücke schließen.
Intel

Intel investiert Milliarden in den Bau von zwei US-Chipfabriken

Intel baut für mehr als 20 Milliarden Dollar zwei Chipfabriken in den USA. Die Produktion auf Basis modernster Technologien in den Anlagen im US-Bundesstaat Ohio soll 2025 beginnen, wie der Halbleiter-Riese am Freitag mitteilte.
IT Security

SoSafe schließt Series-B-Runde über 73 Mio. US-Dollar mit Highland Europe

Der Cyber-Security Awareness-Anbieter SoSafe hat 73 Millionen US-Dollar in einer von Highland Europe geführten Series-B-Finanzierungsrunde erhalten.
Google

2,42-Milliarden-Strafe: Google legt Einspruch ein

Der Rechtsstreit um eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google kommt vor das höchste Gericht der Europäischen Union.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.